Veranstaltungsvorschau 08. bis 15. August

Frankenberg/Sa., 08.08.2019

In den kommenden Tagen finden auf der Landesgartenschau in Frankenberg und in der Frankenberger Innenstadt wieder zahlreiche spannende Veranstaltungen für Jung und Alt statt. Zu den Veranstaltungshighlights vom 08. bis 15. August gehören:

Samstag 10.08. | 12.00–16.00 Uhr | Hauptbühne im Naturerlebnisraum Zschopauaue
Heuberger Gaudi Express – Sie zählen zu den meist gebuchten Partybands in Thüringen: Die sechs Stimmungskanonen der Band „Heuberger Gaudi Express“. Mit ihrem fetzigen und rockigen Sound ist die Band ein Garant für Spaß und gute Laune. Dabei reicht das vielseitige Repertoire von Volksmusik über Alpenrock und Schlager bis hin zu Songs aus den aktuellen Charts. Hier wird alles gecovert, was nicht bei Drei auf den Bäumen ist: Von den Kastelruther Spatzen bis hin zu ACDC – und das immer mit viel Herzblut und absoluter Gaudi-Garantie!

Sa./So. 10.08. und 11.08. | jeweils 11–16 Uhr | Naturerlebnisraum Zschopauaue
Vorführungen im Schaubinden: So gelingt Ihnen der perfekte Strauß – Der Fachverband der deutschen Floristen zeigt wie`s geht. In unterhaltsamer Weise erklären die Blumenprofis worauf man achten muss – von der Vorbereitung, über das Zusammenstellen des Straußes bis hin zur perfekten Präsentation.

Sonntag 11.08. | 12-17 Uhr | Paradiesgärten Mühlbachtal – im Gelände
Musik auf Rädern – mit dem Universal Druckluft Orchester – Wenn einer alles macht: Peter Till ist das „Universal Druckluft Orchester“. Der Dresdner Tüftler hat Schlagzeug, Bassgitarre und Melodica (Kinder nennen das Triola) mittels vieler Schläuche mit einem Kompressor verbunden, an einen Computer angeschlossen und auf eine italienische „Biene“ – korrekt ein Piaggio Dreiradroller APE 500 – montiert. Den Dreiradroller hat Peter Till ganz ökologisch mit einem Elektroantrieb versehen und optisch noch mit einem beleuchteten hopsenden Schirm versehen. Der Kompressor erzeugt Druckluft bis zu 6 bar (ein Reifen hat die Hälfte) und per Computer werden die entsprechenden Ventile bedient. Fertig war das mobile Druckluftorchester, mit dem der „Musikmaschinist“, wie er sich selber nennt, drei Instrumente spielt. Mobil deshalb, weil das Gebilde immerhin 4 km/h schnell ist. „Musik auf Rädern“ ist ein einzigartiges Ein-Mann-Orchester –spektakulär anzusehen und anzuhören!

Sonntag 11.08. | 11.00–14.30 Uhr | Hauptbühne im Naturerlebnisraum Zschopauaue
Glück auf! – Die Silberstand Freiberg stellt sich vor – Auf unterhaltsame und humorige Weise vermittelt Braumeister Michael Interessantes und Wissenswertes rund um die Silberstadt, Universitätsstadt und „Berghauptstadt“ Freiberg. Gegründet um das Jahr 1168, zählte Freiberg dank des Silberabbaus lange Zeit zu den reichsten Städten in Sachsen. Dies kommt bis heute in Zeugnissen großer Kultur, wie dem Freiberger Dom St. Marien oder der Bergakademie, zum Ausdruck. Aber natürlich darf auch die kulinarische Kultur nicht fehlen: Und deshalb geht Braumeister Michael in seinen Erzählungen natürlich auch auf die Geschichte des Freiberger Bieres, das seit dem 13. Jahrhundert hier gebraut wird, ein.

Sonntag 11.08. | 15.30 – 16.30 Uhr | Hauptbühne im Naturerlebnisraum Zschopauaue
Gerhard Schöne – Familienkonzert „Alles muss klein beginnen“
Der wohl populärste und produktivste ostdeutsche Liedermacher (geb. 1952 in Coswig) ist heute längst in allen Himmelsrichtungen ein hochgeschätzter Künstler. Unter dem Motto eines seiner bekanntesten Songs „Alles muss klein beginnen. Lass etwas Zeit verrinnen, es muss nur Kraft gewinnen und endlich ist es groß…“ präsentiert Schöne auf der Landesgartenschau ein unterhaltsames und zugleich zum Nachdenken anregendes Programm – für die ganze Familie

Sonntag 11.08. | jeweils 10 Uhr und 14 Uhr | Treffpunkt: Info-Punkt in der Blumenhalle
Sonderführung Wechselflor – Der Garten- und Landschaftsarchitekt Anselm Bohley, der in Zusammenarbeit mit Weidinger Landschaftsarchitekten die 4.000 qm Wechselflorbepflanzung
für Frühjahr und Sommer auf der Landesgartenschau geplant hat, erklärt den Gästen das landschaftsplanerische Gesamtkonzept, führt sie entlang der einzelnen Pflanzstationen und gibt tiefe Einblicke in seine Überzeugungen und die daraus erwachsende Arbeitsweise: „Die gestalterische Arbeit mit Form, Struktur und Farbe der Pflanzen gleicht dem musikalischen Komponieren, dabei gibt es keine Formeln, aber durchaus Prinzipien, denen ich folge. Die Pflanze lebt, so lange sie sich verändert, so ist das Ergebnis beim Arbeiten mit der Natur nie statisch.“, erklärt Anselm Bohley.
Die Führung dauert ca. 2 Std. | Preis pro Person: 3,00 EUR

Donnerstag 15.08. | 10.00 Uhr | Blumenhalle im Naturerlebnisraum Zschopauaue
Eröffnung der 11. Blumenhallenschau – Motto „Floristische Sommergrüße mit Fuchsien-Sonderschau”
Zeitraum der Schau: 15.08.–21.08.

222.222. Besucher begrüßt

Frankenberg/Sa., 05.08.2019

Gabriele Neubert (68 Jahre) aus Breitenbrunn im Erzgebirge ist die 222.222. Besucherin der Landesgartenschau in Frankenberg. Sie wurde am Montag, dem 05. August gegen 11.00 Uhr vor dem Haupteingang von Lutz Raschke, einem der beiden Gartenschaugeschäftsführer, begrüßt. Er beglückwünschte die Rentnerin mit einem Blumenstrauß und zwei Eintrittskarten für die Landesgartenschau und wünschte ihr und Ihrem Mann, Wilfried Neubert (66 Jahre), viel Spaß beim Naturerleben und Kulturgenießen. Frau Neubert und ihr Mann sind Hobbygärtner aus Leidenschaft und freuen sich auf die vielen Anregungen, die sie sich auf der Gartenschau für Ihren eigenen Garten holen können. „Am meisten freue ich mich auf den Besuch der Blumenhalle mit der aktuellen Schau zum Thema „Mensch und Natur – so blüht es in Mittelsachsen“, erklärt Gabriele Neubert begeistert.

„Nach den wirklich gut besuchten Tagen nach dem Bergfest (13.07.) wurde die imaginäre Grenze von 222.222 Besuchern leicht früher erreicht, als erwartet.“, erklärt Lutz Raschke. Das vergangene Wochenende wurde nicht nur zu den Konzertzeiten von „The Rockset“, einer Roxette-Cover-Band und Frank Schöbel stark frequentiert, sondern über den ganzen Tag hinweg.  Viele Gäste nutzten das nicht ganz so heiße Wetter für einen Spaziergang entlang der zahlreichen Themengärten, besuchten die aktuelle Blumenhallenschau oder ließen sich am Info-Punkt Garten- und Landschaftsbau beraten. „Mit der Begrüßung unseres 222.222. Gastes am heutigen Tag liegen die Besucherzahlen der Landesgartenschau Frankenberg voll im Plan. Aber natürlich hoffen wir auch auf weitere besucherstarke Wochen.

Vor allem im Zeitraum vom 20. September bis 05. Oktober, wenn unsere Sonderveranstaltung „Leuchtende Paradiesgärten“ täglich ab 19 Uhr ihre Pforten öffnet.“ hofft Lutz Raschke. In diesem Zeitraum verwandeln sich die Paradiesgärten Mühlbachtal täglich ab 19 Uhr, mit beginnender Dämmerung, in eine leuchtende Märchenlandschaft mit atemberaubenden Lichtspielen, beeindruckend inszenierter Natur und zahlreichen Leuchtfiguren. „Doch nicht nur die wunderbaren Illuminationen werden die Besucher in ihren Bann ziehen. Für eine ganz besondere Atmosphäre sorgt auch die täglich wechselnde sphärische Klangkulisse – mit fantasievollen Darbietungen von Klassik bis Elektro.“ so Raschke weiter. Zu den Programm-Highlights der Sonderveranstaltung zählen:

  • 22.09. ab 19.30 Uhr: Spanische Nacht mit Flamenco-Tanz
  • 28.09. ab 19.30 Uhr: Theatergruppe „Feuervogel“: Rhythmus, Tanz und Maskenspiel mit phantastischen Figuren und überdimensionalen Stelzenläufern
  • 03.10. ab 19.00 Uhr: „Inflammati“ Feuer- und Leuchtshow

Vielseitige Angebote im Grünen Klassenzimmer

Frankenberg/Sa., 02.08.2019

Unterricht im Freien, auch das ist auf der Landesgartenschau in Frankenberg/Sa. möglich. Das Angebot im Grünen Klassenzimmer ist umfangreich. Schüler können die Natur erforschen sowie vieles über Energie und Technik, Ernährung und Gesundheit, den Wald und den Boden auf dem wir stehen erfahren. So können die Kinder Kleinstlebewesen unter dem Mikroskop betrachten ebenso wie das Leben der Honigbiene verstehen lernen. Experten des jeweiligen Fachgebietes bringen Kindern und Jugendlichen wissenswerte Zusammenhänge nahe, auf lehrreiche, spielerische und unterhaltsame Art und Weise.

Die Bilanz des Grünen Klassenzimmers nach 100 Tagen Landesgartenschau in Frankenberg fällt positiv aus: “Bisher gab es 120 abwechslungsreiche Kurse für Schulklassen. Damit haben wir etwa 2.530 Schülerinnen und Schüler (1.360 Grundschüler, 600 Oberschüler/Gymnasiasten, 140 Förder- und Berufsschüler) sowie Vorschulkinder erreicht”, berichtet Frank Schubert, verantwortlicher für das Grüne Klassenzimmer. Des Weiteren wurde gemeinsam mit dem Bildungsverein Frankenberg/Sa. und der Stadtverwaltung ein Berufsorientierungstag am 25. Juni organisiert. Dieses Angebot nutzten etwa 800 Schülerinnen und Schüler der Oberschulen und Gymnasien aus ganz Sachsen.

Ein Angebot der ganz besonderen Art bietet das Kino „Welt-Theater“ in Frankenberg – eines der ältesten Kinos in Sachen. Das Liebhaberkino lädt unter anderem auf eine Entdeckungsreise in die Vergangenheit ein oder zeigt die seltene aber funktionstüchtige Kinotechnik. In den Sommerferien konnten Kinder des Hortes Astrid-Lindgren-Grundschule mit den Jungs der Broken Beat Crew ein Training absolvieren. Nach einer Erwärmung zeigten Angelo, Jonas und Lucas den Kids einige Grundschritte des Breakdance. „Toprock“, Sixstep“ oder der Baby-Freeze“ erforderten eine Menge Koordination und Körperspannung. Doch auch wenn es den einen oder anderen Knoten in den Beinen zu befreien galt, die Ferienkinder hatten sichtlich Spaß.

Manager der BBC und Mitglied der Interessengemeinschaft Liebhaberkino Welt-Theater, Matthias Hanitzsch, zeigt sich mit der bisherigen Besucherresonanz im Kino zufrieden. „Die Landesgartenschau macht das Kino deutlich bekannter.“, erzählt Hanitzsch. Anlässlich der Landesgartenschau führte der Verein regelmäßige Öffnungszeiten ein und bietet zu den bestehenden Führungen weitere zwei bis drei Rundgänge in der Woche an.

Mensch und Natur – so blüht es in Mittelsachsen

Frankenberg/Sa., 02.08.2019

Im August blühen viele Pflanzen in den prächtigsten Farben. Ein bunter Blütenreigen aus einheimischen Stauden und Pflanzen lässt aktuell die Blumenhalle in neuem Glanz erstrahlen. Gelber Sonnenhut, Rosen, Goldrute, Gladiolen, Astern und Dahlien, allesamt in Sachsen gewachsen, wurden von den sächsischen Floristmeistern und Gartenbaubetrieben in Szene gesetzt. Die Hortensienzucht vom Gartenbau Ullmann ist ebenso ein schöner Hingucker. Die zehnte Blumenhallenschau „Mensch und Natur – so blüht es in Mittelsachsen“ ist bis zum 14. August 2019 zu sehen.

Teilnehmer:

-„Stauden – Vielfalt erleben“ – Staudengärtnerei Gärtnerin Hoffmann GbR aus Plauen
-„Bunter Blütenreigen – Gärtner aus der Region feiern den Sommer“ – Gärtner-Kreis Gruppe Mittweida
-„…und in Frankenberg“ – Gartenschau-Team Floristmeisterin Annegret Petasch,  Floristmeister Reinhold Pause
-„Lauf-Steg-Natur – Catwalk of the nature“ –David Gehrisch und Rocco Wustmann für den Landesverband Gartenbau Sachsen e.V. in Kooperation mit dem Fachverband Deutscher Floristen, Landesverband Sachsen
-„Blühende Industriekultur“ – Torsten Meiner und Sylvia Langguth für den Landesverband Gartenbau Sachsen e.V. in Kooperation mit dem Fachverband Deutscher Floristen, Landesverband Sachsen
-„Ohne Wasser, merkt Euch das…“ – Gärtnerei Lange  aus Augustusburg
-„Mensch & Natur – Skulptur & Garten“ – Stadtverwaltung Oederan/Volkskunstschule „Im Spital“ aus Oederan
-„Blütenfest im Hortensiengarten“ – Gartenbau R. Ullmann aus Radebeul

Ferienspaß in den Spiel- und Kletterwelten auf der Landesgartenschau

Frankenberg/Sa., 02.08.2019

Jede Menge Spaß und Abenteuer für die Sommerferien verspricht die Landesgartenschau in Frankenberg/Sa.
Auf dem ca. 11 Hektar großen Areal können Kinder in fünf verschiedenen Spiel- und Kletterwelten die Natur erkunden, ihre Geschicklichkeit testen und sich nach Herzenslust austoben.

Plantschen, matschen und sich abkühlen – auf dem Wasserspielplatz
Der Wasserspielpatz ist nicht nur ein besonderes Highlight und eine willkommene Abkühlung an heißen Tagen. Er soll Kinder auch spielerisch mit
dem Element Wasser vertraut machen. Hier können die Kids Wasser pumpen, Gräben bauen, den Verlauf des Wassers umleiten und das kühle Nass in
verschiedene Gefäße abfüllen. Beim Spielen lernen und dabei in Pfützen springen, herumspritzen und mit Wasser in jeglicher Form experimentieren –
dafür ist der Wasserspielplatz perfekt geeignet. In Anlehnung an die fließende Form des Wassers wurde der Spielplatz auch mit einem kreisförmigen Kletterareal ausgestattet. Hier können die Kinder über Brücken balancieren, sich an Halteringen entlanghangeln und dabei ihre Kraft
und Geschicklichkeit trainieren.

Ferienspaß für die ganz Familie versprechen nicht nur die Spiel- und Kletterwelten. Ein riesiges Blütenmeer aus über 15 außergewöhnlichen Themengärten, Naturlehrpfad, Imkerei mit Infozentrum, Gartenschaubahn, Miniaturschau und ein Gärtnermarkt laden zu einem erlebnisreichen Gartenschauspaziergang mit der ganzen Familie ein. Für beste Unterhaltung sorgt zudem das abwechslungsreiche
Veranstaltungsprogramm.

Ferienspaß in den Spiel- und Kletterwelten auf der Landesgartenschau

Frankenberg/Sa., 01.08.2019

Jede Menge Spaß und Abenteuer für die Sommerferien verspricht die Landesgartenschau in Frankenberg/Sa.
Auf dem ca. 11 Hektar großen Areal können Kinder in fünf verschiedenen Spiel- und Kletterwelten die Natur erkunden, ihre Geschicklichkeit testen und sich nach Herzenslust austoben.

Buddeln und spielen im Sand – auf dem Kleinkinderspielplatz
Kinder zwischen ein und drei Jahren können hier nach Herzenslust im Sand buddeln, rutschen und sich in ersten Kletterversuchen üben. Die Spielgeräte wurden speziell auf Kleinkinder abgestimmt und mit extra niedrigen Stufen und Haltegriffen ausgestattet.

Ferienspaß für die ganz Familie versprechen nicht nur die Spiel- und Kletterwelten. Ein riesiges Blütenmeer aus über 15 außergewöhnlichen Themengärten, Naturlehrpfad, Imkerei mit Infozentrum, Gartenschaubahn, Miniaturschau und ein Gärtnermarkt laden zu einem erlebnisreichen Gartenschauspaziergang mit der ganzen Familie ein. Für beste Unterhaltung sorgt zudem das abwechslungsreiche
Veranstaltungsprogramm.

Ferienspaß in den Spiel- und Kletterwelten auf der Landesgartenschau

Frankenberg/Sa., 31.07.2019

Jede Menge Spaß und Abenteuer für die Sommerferien verspricht die Landesgartenschau in Frankenberg/Sa.
Auf dem ca. 11 Hektar großen Areal können Kinder in fünf verschiedenen Spiel- und Kletterwelten die Natur erkunden, ihre Geschicklichkeit testen und sich nach Herzenslust austoben.

Kraft und Geschicklichkeit trainieren – auf der enviaM-Kraftstrecke
Auf der Zschopauinsel, in unmittelbarer Nachbarschaft zur Energieerzeugungsanlage der enviaM, befindet sich die enviaM-Kraftstrecke. Die Nähe zur Energieerzeugungsanlage gab den Impuls, dem Spielplatz einen industriel, „energieumwandelnden“ Charakter zu geben. Die Haltekonstruktionen sollen an „Traversensysteme“ erinnern. Entlang des Geschicklichkeitsparcours können Kinder und Erwachsene ihre Ausdauer, Beweglichkeit und Koordinationsfähigkeit trainieren. Eine Abfolge verschiedener Turn- und Klettergeräten und ein Hindernisparcours ermöglichen den Wettkampf auf Zeit. Aber auch gezielte Einzelübungen an Klimmzugstangen und Barren sind hier möglich.

Ferienspaß für die ganz Familie versprechen nicht nur die Spiel- und Kletterwelten. Ein riesiges Blütenmeer aus über 15 außergewöhnlichen Themengärten, Naturlehrpfad, Imkerei mit Infozentrum, Gartenschaubahn, Miniaturschau und ein Gärtnermarkt laden zu einem erlebnisreichen Gartenschauspaziergang mit der ganzen Familie ein. Für beste Unterhaltung sorgt zudem das abwechslungsreiche
Veranstaltungsprogramm.

Ferienspaß in den Spiel- und Kletterwelten auf der Landesgartenschau

Frankenberg/Sa., 30.07.2019

Jede Menge Spaß und Abenteuer für die Sommerferien verspricht die Landesgartenschau in Frankenberg/Sa. Auf dem ca. 11 Hektar großen Areal können Kinder in fünf verschiedenen Spiel- und Kletterwelten die Natur erkunden, ihre Geschicklichkeit testen und sich nach Herzenslust austoben.

Balance testen – im Sparkassen-Kletterpark
Der Sparkassen-Kletterpark ist ein Niedrigseil-Klettergarten und besteht im Wesentlichen aus Seilen und Netzen, die in Schritthöhe zwischen Bäume
gespannt wurden. Durch die unterschiedliche Anordnung der Seile und Netze entstehen Parcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, auf denen
Kinder und Erwachsene ihre Balance und Geschicklichkeit testen können.

Ferienspaß für die ganz Familie versprechen nicht nur die Spiel- und Kletterwelten. Ein riesiges Blütenmeer aus über 15 außergewöhnlichen Themengärten, Naturlehrpfad, Imkerei mit Infozentrum, Gartenschaubahn, Miniaturschau und ein Gärtnermarkt laden zu einem erlebnisreichen Gartenschauspaziergang mit der ganzen Familie ein. Für beste Unterhaltung sorgt zudem das abwechslungsreiche
Veranstaltungsprogramm.

Ferienspaß in den Spiel- und Kletterwelten auf der Landesgartenschau

Frankenberg/Sa., 29.07.2019

Jede Menge Spaß und Abenteuer für die Sommerferien verspricht die Landesgartenschau in Frankenberg/Sa. Auf dem ca. 11 Hektar großen Areal können Kinder in fünf verschiedenen Spiel- und Kletterwelten die Natur erkunden, ihre Geschicklichkeit testen und sich nach Herzenslust austoben.

Experimentieren mit Kaleidoskop, Blasebalk und Trampenschaukel
Wie viel Spaß es machen kann, die Gesetze der Physik kennenzulernen, zeigt der Physikalische Spielplatz. Hier gibt es Klangrohre und Rohrtelefone für
Akustikübungen, konkave und konvexe Spiegel für optische Experimente und ein Memory mit drehbaren Würfeln für das Gedächtnistraining. Interessante optische Effekte lassen sich zudem mit dem begehbaren, 4 Meter hohen, Kaleidoskop erzeugen. Welche Kräfte bei der Beschleunigung wirken, spürt man beim Schaukeln mit der großen Trampenschaukel – und hat dabei garantiert noch jede Menge Spaß.
Spannende Versuche lassen sich auch mit dem großen Blasebalk anstellen. Mit seiner Hilfe können Kinder Luft in eine Plexiglasröhre pumpen, wodurch
verschiedene leichte Objekte (z. B. Federn, Tischtennisbälle) zum Fliegen und Herumwirbeln gebracht werden.
Eine Schautafel gibt Anregungen für das Ausprobieren der einzelnen Geräte auf dem Physikalischen Spielplatz und zum Nachschlagen der physikalischen
Gesetzmäßigkeiten später:
• Schwerkraftüberwinder und Trampenschaukel: Welche Kraft hält uns am Boden fest? Hier können Kinder austesten, wie viel Kraft sie aufwenden
müssen, um einen Partner hochzuziehen.
• Wippe mit Gegengewicht, vernetzte Achse, Balancierwippe: Hier sollen Kinder ihre Kraft einsetzen und ihre Position verändern, um Hebelkräfte
zu spüren und die Hebelwirkung zu verändern.
• Kaleidoskop: Hier können Kinder optische Experimente machen und dabei Lichtbrechungen und Farbüberlagerungen beobachten.
• Windrohre: Einfach hinhören oder auch selbst Klang erzeugen. Hier kommen Kinder mit den Gesetzen der Akustik in Berührung.

Bonsai, Bambus, Asia Flair!

Frankenberg/Sa., 25.07.2019

Ein Hauch von Asien ist in die Blumenhalle eingezogen. Unter dem Motto: „Bonsai, Bambus, Asian Flair!“ können Besucher Ideen sammeln für eine fernöstliche Gartengestaltung. Blumen und Pflanzen aus dem asiatischen Raum, wie Lotusblätter, Ginger, Kurkuma, Lilien oder Calla verleiht der Ausstellung das gewisse Etwas. Der Verein Bonsaifreunde Mittelsachsen organisierte eine tolle Ausstellung rund um das Thema Bonsai. Mitglieder des Vereins geben vor Ort wertvolle Tipps zum Gießen, Schneiden und Düngen bis hin zur Kultivierung. Die neunte Blumenhallenschau ist bis zum 31. Juli 2019 zu sehen.

 

Teilnehmer:

– „Grüße aus Fernost“ – Gartenschau-Team Floristmeisterin Annegret Petasch,  Floristmeister Reinhold Pause und Floristmeister Torsten Meiner
-„Asia Garten“ – Floristmeister David Gehrisch für den Gartenfachmarkt Richter aus Chemnitz
-„Asiatische Blüptenpracht“ – Gärtnerei Falk Horn aus Geringswalde
-„Japanisch inspiriert“ – Anlaufpunkt-Dagmar Anlauf aus Kamenz
-Bonsaifreunde Mittelsachsen e.V.

Veranstaltungsvorschau 26. Juli bis 01. August

Frankenberg/Sa., 22.07.2019

Fr., 26.07.2019 von 10–18 Uhr | Naturerlebnisraum Zschopauaue:
Freie-Presse-Aktionstag
Wer gerne `mal einen Blick hinter die Kulissen von Sachsens größter Tageszeitung werfen möchte, ist hier genau richtig. Von 10 bis 18 Uhr beantworten Redakteure und Fotografen der Freien Presse gern alle Fragen der Besucher, rund um die redaktionelle Arbeit. Außerdem gibt es um 15 Uhr einen ein Fotoworkshop mit Uwe Mann, dem Ressortleiter Bild/Grafik bei der Freien Presse. Die Teilnehmer erfahren darin, wie man gute Motive erkennt und diese mit Hilfe der richtigen Technik bestmöglich fotografiert. Ein weiteres Highlight ist die ganztägige Pflanzenberatung und -bestimmung mit dem erfahrenen Gärtner Falk Horn. Abgerundet wird das umfangreiche Aktionsangebot durch Führungen über das Gartenschaugelände. Los geht`s jeweils 10 Uhr, 13 Uhr und 15.30 Uhr. Zum Programm gehören auch ein Gewinnspiel mit attraktiven Preisen, Kinderbasteln, eine Fotoaktion mit Bildern zum Mitnehmen und vieles mehr.

  • ab 15 Uhr: Buchvorstellung mit Hendrik Heidler
    Der erzgebirgische Kräutermann stellt sein neues Kräuterbuch vor und verrät Tipps und Kniffe zum Umgang mit heimischen Heilkräutern.
  • 15-16 Uhr Foto-Workshop
    Uwe Mann, Ressortleiter Bild/Grafik bei der Freien Presse gibt Profitipps für das Fotografieren von Pflanzen.
  • 10 Uhr, 13 Uhr und 15.30 Uhr: professionelle Gästeführungen über das Gartenschaugelände

Sa. 27.07. | 13.30–15.00 Uhr | Hauptbühne im Naturerlebnisraum Zschopauaue
Reggae-Musik mit den „Small Town Artists”
Die Leipziger Band um den Frontmann Björn Stasch überrascht mit, für den Reggae eher untypischen, deutschen Texten. In ihren Songs erzählen die Musiker überwiegend Alltagsgeschichten, die gute Laune verbreiten und die Sorgen des Alltags vergessen lassen. Manchmal über auch sehr tiefgründig sind und zum Nachdenken anregen. Mit wechselnden Rhythmen, vom minimalistischen und eher gemütlichem Reggaesound bis hin zu rasantem Ska und Rocksteady, sorgt die Band für gute Sommerlaune und eine Prise Karibikstimmung auf der Landesgartenschau.

Sa. 27.07. | 16.00–17.30 Uhr | Hauptbühne im Naturerlebnisraum Zschopauaue:
Rat race – a tribute to Bob Marley
Der Name ist Programm. Benannt nach dem gleichnamigen sozialkritischen Song von Bob Marley, präsentiert die Band die bekanntesten Stücke des Reggae-Musikers. Natürlich stilecht mit Hammond-Orgel, Gitarre, Bass und Schlagzeug und dem markanten dreistimmigen Harmoniegesang.

Sa. 27.07. |15.00–16.30 Uhr | Nebenbühne in den Paradiesgärten Mühlbachtal
Thomas Rups Unger präsentiert sein neues Album “Unbekanntes Land“
Der Ex-Frontmann der erzgebirgischen Stimmungsband „De Randfichten“ stellt mit diesem Konzert seinen neuen musikalischen Weg als Solokünstler vor. Im Mittelpunkt des Konzertes stehen bekannte christliche Lieder im Countrysound und Gospelsong gepaart mit neuen eigenen Musikstücken. Aber auch bekannte Lieder seiner beiden Vorgängeralben „Alles was ich brauch“ und „Vergiss nicht zu danken“ werden zu hören sein.

So. 28.07. | 15–17 Uhr | Hauptbühne im Naturerlebnisraum Zschopauaue
Schlagerkonzert mit Fernando Express
Die sympathische Schlagerband aus Baden-Württemberg steht seit fast vier Jahrzehnten auf der Bühne. In den Rundfunk-Hitparaden sind sie Dauergast und bei den unzähligen Live-Konzerten jubeln ihnen die Massen zu. Zur Landesgartenschau in Frankenberg präsentieren die „Könige der Tanzpaläste“ ihre größten Hits der letzten Jahre – von „Capitano“ über „Die versunkene Stadt“ bis hin zu „Barfuß bis ans Ende der Welt“.

Donnerstag 01.08. | 10.00 Uhr | Blumenhalle im Naturerlebnisraum Zschopauaue
Eröffnung der 10. Blumenhallenschau
Motto „Mensch und Natur – so blüht es in Mittelsachsen”
Zeitraum der Schau: 01.08.–14.08.

Der Freie-Presse-Aktionstag auf der Landesgartenschau am 26. Juli

Frankenberg/Sa., 18.07.2019

Die Besucher der Landesgartenschau in Frankenberg dürfen sich am 26. Juli auf ein spannendes und informatives Rahmenprogramm im Zuge des Freie-Presse-Aktionstages freuen.

Redakteure sowie Fotografen der Freien Presse werden interessierten Besuchern Rede und Antwort für alle Fragen rund um die redaktionelle Arbeit bei einer der größten Tageszeitungen Sachsens stehen. Zudem wird ein Fotoworkshop mit Uwe Mann, Ressortleiter Bild der Freien Presse, den Teilnehmern vermitteln, wie man die schönsten Motive bestmöglich erkennt und vor der passenden Kulisse einfängt. Ein weiteres Highlight ist die Pflanzenberatung und –bestimmung durch den erfahrenen Gärtner Falk Horn. Abgerundet wird das umfangreiche Aktionsangebot durch Führungen von fachkundigen Gästeführern über die Ausstellungsfläche der Landesgartenschau. Verpassen Sie nicht das tolle Gewinnspiel mit attraktiven Preisen, Kinderbasteln, die Fotoaktion mit Bildern zum Mitnehmen und vieles mehr. Der Freie-Presse-Aktionstag findet in der Zeit von 10 bis 18 Uhr statt.

Veranstaltungsvorschau 18. bis 25. Juli

Frankenberg/Sa., 16.07.2019

In den kommenden Tagen finden auf der Landesgartenschau in Frankenberg wieder zahlreiche spannende Veranstaltungen für Jung und Alt statt. Zu den Veranstaltungshighlights vom 18. bis 25. Juli gehören:

Samstag 20.07. | 12–14 Uhr | Hauptbühne im Naturerlebnisraum Zschopauaue
East Street Band – a Tribute Bruce Springsteen
Die Bruce Springsteen-Coverband, bestehend aus sechs Männern und einer Frau, spielt die bekanntesten Songs von „The BOSS“ – von „Hungry Heart“ über „I’m on Fire“ bis „Born in the U.S.A.“.

Samstag 20.07. | 16–18 Uhr | Hauptbühne im Naturerlebnisraum Zschopauaue
Falco-Platinum Show Rock
Die Cover-Band gehört zu den wenigen, offiziell von der Falco-Stiftung autorisierten Musikgruppen, die das Ausnahmetalent Falco imitieren dürfen. Und sie kommt auch noch aus Wien. Dekadent, provokant und exzentrisch – und mit ihrem original Wiener Schmäh – präsentiert die 7-köpfige Band so authentisch wie es nur wenige vermögen, die bekanntesten Falco-Hits: von „Rock me Amadeus“, über „Jeanny” bis hin zu „Der Kommissar“. Schrille Kostüme und sexy Background-Tänzerinnen sorgen für eine Bühnenshow, die dem Publikum garantiert noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Sonntag 21.07. | 14–16 Uhr | Hauptbühne im Naturerlebnisraum Zschopauaue
Stamping Feet – Das Trommelgewitter aus Berlin!
Die Söhne der „Puhdys” und „Sillys” live erleben
 „Stamping Feet“ bedeutet ins Deutsche übersetzt „stampfende Füße“. Und der Name ist Programm: Es wird laut, und es wird rhythmisch, wenn Deutschlands erfolgreichste Percussion-Show auf die Landesgartenschau nach Frankenberg/Sa. kommt. Die drei Berliner Musiker Sven Hertrampf (übrigens der Sohn von Quaster, einem Mitglied der Ost-Rock-Band „Puhdys“), Sebastian Reznicek (Sohn von Silly-Bandmitglied Hans-Jürgen Reznicek) und Robin Gelhar sind seit 1997 auf Tour durch Deutschland, Europa und Amerika. Ihre Musik ist eine Mischung aus wilder Trommelei und in´s-Ohr-geh-Melodien. Besonders ausgefallen ist die Wahl der „Instrumente“: Da werden schon mal ein Winkelschleifer oder diverse Mülltonnen bemüht, um dem Namen Stamping Feet gerecht zu werden. Ein sicherlich „heiliger“ Höhepunkt ist „Stille Nacht, heilige Nacht“ – gespielt und interpretiert auf einer Motorsäge. Die Besucher erwartet eine actiongeladene Show – voller Energie, Rhythmus und einer ordentlichen Portion Wow-Effekte.

Sonntag 21.07. | 12-17 Uhr | Paradiesgärten Mühlbachtal – im Gelände
Musik auf Rädern – das Universal Druckluft Orchester
Wenn einer alles macht: Peter Till ist das „Universal Druckluft Orchester“.
Der Dresdner Tüftler hat Schlagzeug, Bassgitarre und Melodica (Kinder nennen das Triola) mittels vieler Schläuche mit einem Kompressor verbunden, an einen Computer angeschlossen und auf eine italienische „Biene“ – korrekt ein Piaggio Dreiradroller APE 500 – montiert. Den Dreiradroller hat Peter Till ganz ökologisch mit einem Elektroantrieb versehen und optisch noch mit einem beleuchteten hopsenden Schirm versehen. Der Kompressor erzeugt Druckluft bis zu 6 bar (ein Reifen hat die Hälfte) und per Computer werden die entsprechenden Ventile bedient. Fertig war das mobile Druckluftorchester, mit dem der „Musikmaschinist“, wie er sich selber nennt, drei Instrumente spielt. Mobil deshalb, weil das Gebilde immerhin 4 km/h schnell ist. „Musik auf Rädern“ ist ein einzigartiges Ein-Mann-Orchester –spektakulär anzusehen und anzuhören!

21.-22.07. | jeweils 10–16 Uhr | „Grünes Kassenzimmer“ in den Paradiesgärten Mühlbachtal
„Urbanität und Vielfalt“ – Infostand zum Projekt
Ziel des Projekts ist es, seltene Wildpflanzen in ihrem Bestand zu stärken. Am Infostand des „Umweltzentrums Dresden e. V.“ können sich interessierte Besucher darüber informieren, wie man das Projekt schon mit relativ geringem Aufwand unterstützen kann: z. B. indem man seltene heimische Wildpflanzen im Garten und auf dem Balkon anpflanzt. Neben ausführlichen Informationen zur Aktion „Pflanzenpate“ und spannenden Fakten zum Thema Biodiversität, gibt es hier auch jede Menge Tipps für mehr Artenvielfalt im eigenen Garten.

Donnerstag 25.07. | 10.00 Uhr | Blumenhalle im Naturerlebnisraum Zschopauaue
Eröffnung der 9. Blumenhallenschau
Motto „Bonsai, Bambus, Asian Flair!”
Zeitraum der Schau: 25.07.–31.07.

 

Positive Effekte der 8. Sächsischen Landesgartenschau

Frankenberg/Sa., 15.07.2019

Die Planung und Durchführung der 8. Sächsischen Landesgartenschau, die vom 20. April bis 06. Oktober 2019 stattfindet, ist ein wichtiger Teil der nachhaltigen Entwicklungsstrategie der Stadt Frankenberg/Sa. Die Kommune hat sich drei große Ziele gesetzt: Zum einen „Stadt der Bildung“ zu sein und v. a. Kinder frühzeitig zu fördern, zum zweiten, als Kommune bewusst energieeffizient zu handeln. Schon heute ist Frankenberg Träger des European Energy Award (eea). Das bedeutet, dass die gesamten Energie- und Klimaschutzaktivitäten Frankenbergs systematisch erfasst, bewertet, geplant, gesteuert und regelmäßig überprüft werden, um Potenziale der nachhaltigen Energiepolitik und des Klimaschutzes identifizieren und nutzen zu können. Damit wird ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess für eine nachhaltige Energie- und Klimaschutzpolitik seitens der Kommune Frankenberg etabliert. Das dritte wichtige Ziel Frankenbergs, ist die Umsetzung einer nachhaltigen Stadtentwicklung. Dafür leistet die Ausrichtung der 8. Sächsischen Landesgartenschau einen großen Beitrag. Insgesamt wurden ca. 11 Hektar Fläche für die Landesgartenschau neugestaltet. In diesem Zusammenhang sind, aus zwei ehemals brachliegenden Flächen, zwei neue attraktive Grünräume, inmitten der Innenstadt, entstanden: die Paradiesgärten Mühlbachtal (4,7 Hektar) und der Naturerlebnisraum Zschopauaue (6,1 Hektar). In diesen neuen Natur-Erlebnisräumen befinden sich zahlreiche moderne und ökologisch durchdachte Daueranlagen, die als Park, Sport- und Freizeitbereich oder später sogar als Erlebnismuseum für Stadt- und Industriegeschichte unter dem Namen „ZeitWerkStadt“ (derzeitige Blumenhalle) das Leben in der Stadt – auch über die Gartenschau hinaus – nachhaltig positiv beeinflussen werden.

Investitionen in Höhe von 25,5 Millionen zur Vorbereitung der Gartenschau in Frankenberg/Sa.

Insgesamt wurden 25,5 Mio. Euro zur Vorbereitung des Großprojektes „8. Sächsische Landesgartenschau“ in Frankenberg/Sa. investiert. Vier Millionen davon hat die Stadt Frankenberg/Sa. allein gestemmt. Die übrigen 21,5 Mio. setzen sich aus Fördermitteln aus verschiedenen Programmen zusammen. Zu diesen gehören: Stadtumbau Ost, Städtebaulicher Denkmalschutz, Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) 2014-2020, Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr für die Förderung von Straßen- und Brückenbauvorhaben kommunaler Baulastträger (RL KStB); Förderrichtlinie Gewässer/Hochwasserschutz (RL GH 2007) und die Förderung durch das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) „Gartenschau – Einzelfallförderung auf Grundlage von den Beschlüssen der Staatsregierung Nr. 05/0730 und 06/0017 der § 23 und 44 der Sächsischen Haushaltsordnung“.

Von den insgesamt 25,5 Mio. Euro wurden 11,3 Mio. in den sogenannten „Kernbereich A“ investiert. Dieser umfasst den neu entstandenen Naturerlebnisraum Zschopauaue mit der Blumenhalle, der Hauptbühne und seinen vielfältigen Sport- und Freizeitanlagen sowie die neu entstandene Schrägseilbrücke über die B169. Investitionen in Höhe von 7,4 Mio. Euro sind in den „Kernbereich B“ mit der Neugestaltung der Paradiesgärten Mühlbachtal und der ökologischen Aufwertung des Mühlbachs geflossen. Für den Neubau und die Sanierung von Straßen, Brücken und Plätzen im Stadtgebiet (Kernbereich C) wurden weitere 6,8 Mio. Euro aufgewendet.

Vorbereitung der Gartenschau: 76 Prozent der Aufträge wurden an sächsische Unternehmen vergeben

Von dem großen Auftragsvolumen der Landesgartenschau profitieren nicht nur Frankenberger Unternehmen. Auch zahlreiche Unternehmen aus der Region und aus ganz Sachsen wurden mit Aufträgen für die Vorbereitung dieses Großprojektes bedacht. Insgesamt 76 % der Auftragsvergaben gingen an sächsische Unternehmen, weitere 14 % ins Nachbar-Bundesland Thüringen. Nur 7 % der Aufträge wurden an Berliner Firmen sowie 3 % an Unternehmen in anderen Bundesländern und EU-Staaten vergeben.

Durchführung der Gartenschau: 97 Prozent der Aufträge zugunsten sächsischer Unternehmen

Für die Durchführung der Landesgartenschau stehen 5,313 Mio. Euro zur Verfügung. Davon stellt der Freistaat Sachsen 0,5 Mio. Euro bereit. Die Stadt Frankenberg beteiligt sich mit 0,450 Mio. Euro. Während der Durchführung wurden 97 Prozent der Aufträge an sächsische Unternehmen vergeben. So wurde beispielsweise der Auftrag für das Catering auf dem gesamten Gartenschaugelände an die GSM Gastro-Service-Mittelsachsen GmbH aus Freiberg erteilt. Der Auftrag für Wachschutz ging an RS-Security aus Dresden und der Bühnenbau an die Firma Wonneberger aus Chemnitz.

Gartenschau fördert nachhaltig die Stadtentwicklung Frankenbergs und den Tourismus in der Region

Mit Hilfe der für die Gartenschau zur Verfügung gestellten Fördermittel wurde die regionale Wirtschaft angekurbelt. Zahlreiche neue Arbeitsplätze sind in Frankenberg entstanden, z. B. im Rahmen der neu gegründeten Landesgartenschau Frankenberg/Sa. gGmbH, die für die Vorbereitung und Durchführung der Landesgartenschau in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Frankenberg und dem Freistaat Sachsen verantwortlich ist. Aber auch die beauftragten Garten- und Landschaftsbauunternehmen profitieren von der Förderung und konnten neue Stellen schaffen. Darüber hinaus wurde durch die überregionale Bewerbung des Großereignisses auch der Tourismus der Stadt deutlich belebt. Die Landesgartenschau sorgt für deutlich mehr Bekanntheit, zieht Besucher in die Stadt und unterstützt dadurch die regionale Wirtschaft – v. a. in den Bereichen Handel, Gastronomie oder Tourismus.

Für den Einzelhandel und die Gastronomiebetriebe in unserer Stadt ist die Gartenschau ein wahrer Segen. Sie verzeichnen, v. a. an den Wochenenden, ein deutliches Umsatzplus.“, erklärt Thomas Firmenich, Bürgermeister.

Ein weiterer positiver Effekt ist, dass das Wohnumfeld für die Einwohner Frankenbergs durch die beiden neu gestalteten Areale im Mühlbachtal und in der Zschopauaue nachhaltig aufgewertet wurden. Die Grünanlagen, Spielplätze und attraktiven Sport- und Freizeitbereiche werden den Frankenbergern nach der Gartenschau frei zur Verfügung stehen. Ebenso, wie das neue Erlebnismuseum für Stadt- und Industriegeschichte „ZeitWerkStadt“, welches nach der Gartenschau aus der Blumenhalle entstehen soll und voraussichtlich im April 2020 eröffnen wird.

Einen weiteren nachhaltigen, städtebaulichen Mehrwert hat Frankenberg/Sa. mit der neuen 262 m langen und 2,50 m breiten Schrägseilbrücke über die B169 erhalten. Die Rad- und Gehwegbrücke verbindet auf elegante Weise den neu entstandenen Naturerlebnisraum Zschopauaue mit seinen vielfältigen Sport-, Spiel- und Freizeitmöglichkeiten und das ebenfalls neu entstandene Teilstück des Zschopautal-Radweges mit der Anbindung der historischen Frankenberger Altstadt. Durch die neu geschaffene Verbindung wird die Innenstadt mehr belebt. Ein weiterer positiver Effekt der neuen Brücke: Radfahrern und Fußgängern wird nun eine viel sicherere Überquerung der verkehrsreichen Bundesstraße B169 ermöglicht.

Positive Effekte der Landesgartenschau für Frankenberg

„Mit der Durchführung der Landesgartenschau in unserer Stadt verfolgen wir nicht nur kurzfristige kommerzielle Ziele in Form von möglichst hohen Besucherzahlen und viel Umsatz. Viel entscheidender sind für uns die langfristigen, städtebaulichen und regionalökonomischen Ziele.“, erklärt Bürgermeister Thomas Firmenich. Zu den wichtigsten positiven Effekten, die die Landesgartenschau für Frankenberg/Sa. bewirken soll, zählt er:

  • Städtebauliche Effekte: zahlreiche Häuser, Brücken und Plätze wurden saniert, neue Spielplätze sowie Sport- und Grünanlagen mit hohem Freizeitwert sind entstanden. Im Naturerlebnisraum Zschopauaue wurde die leerstehende, ehemalige LISEMA-Halle für die Gartenschau zur Blumenhalle umgestaltet. Nach der Gartenschau wird sie weiter ausgebaut und ihrer nachhaltigen Nutzung als Erlebnismuseum für Stadt- und Industriegeschichte, mit Namen „ZeitWerkStadt“, zugeführt. Die Eröffnung wird voraussichtlich im April 2020 stattfinden.
  • Touristische Effekte: Die Landesgartenschau führt zu einem erhöhten Besucherverkehr. Am Sonntag, 16.06. wurde die 111.111. Besucherin auf der Gartenschau begrüßt. Die Besucherzahlen liegen damit voll im Plan. Ziel ist es bis zum 06. Oktober 340.000 Besucher begrüßt zu haben. Damit fördert die Landesgartenschau die Bekanntheit und das Image der touristischen Destination Frankenberg. Die durch die Besucher steigende kurz- und längerfristige Nachfrage nach Angeboten im Tages- und Übernachtungstourismus führte zum Ausbau und der Verbesserung der Angebotssituation, z. B. durch die Schaffung neuer gastronomischer Angebote, Beherbergungskapazitäten sowie Geh-, Wander- und Radwege.
  • Wirtschaftliche Effekte: Die touristischen Effekte sind gleichzeitig Teilmenge der wirtschaftlichen Effekte, also von Produktions- und Wertschöpfungseffekten und damit verbundenen Beschäftigungseffekten. Die Landesgartenschau in Frankenberg bündelt und terminiert die wirtschaftlichen Maßnahmen in der Stadt und der Region, so dass von einer erfolgreichen Durchführung, wirtschaftlich gesehen, fast alle Branchen profitieren können – sowohl in Bezug auf steigende Auftragsvolumina als auch auf die dadurch notwendigen höheren Beschäftigungszahlen.
  • Politisch-psychologische Effekte: Die mediale Vermarktung der Landesgartenschau und die davon abstrahlende steigende Bekanntheit und Publikumswirksamkeit der touristischen Destination Frankenberg wirkt sich positiv auf die Entwicklung eines modernen Stadt- und Standortmarketings aus. Die Landesgartenschau in Frankenberg ist damit ein wichtiges Instrument des modernen Erlebnismarketings, um das Profil und Image der Stadt nachhaltig attraktiv zu gestalten – sowohl für die Einwohner, also auch für Touristen.
  • Soziokulturelle Effekte: Die Landesgartenschau in Frankenberg leistet ebenfalls einen wichtigen Beitrag zur Steigerung der regionalen, kulturellen und sozialen Identität der Bürger und fördert deren Identifikation mit der Stadt. Bereits in der Vorbereitungsphase wurden die Frankenberger Bürger, die ortsansässigen Unternehmen und die vielen dazugehörigen Institutionen (Vereine, Kirche, Schulen, sozial-karitative Organisationen etc.) eng in die Planung eingebunden. So konnten beispielsweise Schüler des Martin-Luther-Gymnasiums ihre Ideen in die Planung des Physikalischen Spielplatzes für den Naturerlebnisraum Zschopauaue einfließen lassen.
  • Physisch-ökologische Effekte: Ehemalige Brach- und Konversionsflächen an der Zschopau und im Mühlbachtal wurden zu attraktiven Naturerlebnisräumen mit über 15 thematisch unterschiedlichen Gärten aufgewertet. Der Mühlbach wurde renaturiert. Die Landesgartenschau ist eine große Chance zur Entwicklung von Infrastruktur, die die kommenden Jahre der Stadt Frankenberg/Sa. prägen und nachhaltig einen positiven Effekt für die Kommune erwirken wird. Was auf den ersten Blick vielleicht manchem wie eine große Bühne für Landschaftsarchitekten und ein attraktives freizeittouristisches Angebot für Familien und Senioren wirkt, entpuppt sich bei genauerer Betrachtung als Impulsgeber für eine erfolgreiche, nachhaltige Stadt- und Regionalentwicklung.

Sommerblumenphantasien

Frankenberg/Sa., 11.07.2019

Hortensien, Rosen, schwarzäugige Susanne, Geranien, Pelargonien, Dahlien und Stauden jeglicher Art laden seit heute in die Blumenhalle ein zum Verweilen. Die achte Blumenhallenschau unter dem Titel „Sommerblumenphantasien“, gestaltet von Floristmeistern und Fachbetrieben, zeigt Sommerblumen zu wunderschönen Blumenarrangements aufgebaut. Zu sehen ist diese bis zum 24. Juli 2019.

 

Teilnehmer:

– „Ein Jegliches hat sein Ende“ – Gärtnerei Lange aus Augustusburg
– „Frankenberger Sommerträume“ – Gärtnerei Blankenburg aus Frankenberg/Sa.
-„Was kitzelt meine Nase?“ – Gärtnerei Falk Horn aus Geringswalde
-„Dahlien und Co – sommerlich bunt“ – Gartenbau Herbert Rieckhoff aus Rogätz (Sachsen-Anhalt)
-„Das blühende Band“ – Gartenschau-Team Floristmeisterin Annegret Petasch und Floristmeister Reinhold Pause
-„Schwebende Gärten“ – Torsten Meiner, Rocco Wustmann, Ralf Wohütt, Heiko Steudtner für den Landesverband Gartenbau Sachsen e.V. in Kooperation mit dem Fachverband Deutscher Floristen, Landesverband Sachsen e.V.
-„Feengärten“ – Torsten Meiner, Rocco Wustmann, Ralf Wohütt, Heiko Steudtner für den Landesverband Gartenbau Sachsen e.V. in Kooperation mit dem Fachverband Deutscher Floristen, Landesverband Sachsen e.V.
– „Gartengrüße aus Zille´s Geburtsstadt Radeburg“ – Gärtnerei Habelt aus Radeburg

„Eine interaktive Zeitreise durch die Welt des Spielens“ wird auf 3. Oktober verlegt

Frankenberg/Sa., 11.07.2019

Aufgrund der aktuellen Wetterprognosen (für Sa. ist Regen gemeldet) wird die Veranstaltung „Eine interaktive Zeitreise durch die Welt des Spielens“, die ursprünglich für den 13.07. geplant war, auf den 3. Oktober 2019 von 11-17 Uhr verschoben. Neuer Veranstaltungsort auf dem Landesgartenschau-Gelände ist der Naturerlebnisraum Zschopauaue.

Neuer Termin: 03.10.2019 von 11.00 – 17.00 Uhr | Naturerlebnisraum Zschopauaue

Eine interaktive Zeitreise durch die Welt des Spielens

Unter dem Titel „Spiel- und Erlebniswelten“ erwartet die Besucher an diesem Nachmittag eine interaktive Zeitreise durch alle Epochen des Spielens: von den Steinchenspielen der Germanen, den Ringwurf- und Katapultspielen des Spätmittelalters über die Strategiespiele der Renaissance bis zu modernen Gesellschaftsspielen. Die Besucher können an diesem Nachmittag tief eintauchen in die Welt des Spielens – und bereisen dabei auch ganz verschiedenen Ländern und Kulturkreise. Mitspielen ist laut dem Veranstalter ausdrücklich erwünscht.

Veranstaltungsvorschau 8. bis 14. Juli

Frankenberg/Sa., 08.07.2019

Zu den Veranstaltungshighlights vom 08. bis 14. Juli gehören:
Donnerstag 11.07. | 10.00 Uhr | Blumenhalle im Naturerlebnisraum Zschopauaue
Eröffnung der 8. Blumenhallenschau
Motto „Sommerblumenphantasien“; Zeitraum der Schau: 11.07.–24.07.

Sa., 13.07.2019: Bergfest der Landesgartenschau
Gefühlt kaum begonnen, feiert die 8. Sächsische Landesgartenschau nach 85 Tagen Natur entdecken und Kultur genießen, am 13. Juli, ihr Bergfest.
Zu den Programmhighlights gehören:
ab 10 Uhr | Hauptbühne im Naturerlebnisraum Zschopauaue
Feierliche Eröffnung mit den ClassicRockAccordions
Am Samstag, 13. Juli um 10.00 Uhr eröffnen die beiden Nachwuchsmoderatoren Stan Uhlig und Max Herrmann auf der Hauptbühne im Naturerlebnisraum Zschopauaue offiziell das Bergfest.
Anschließend spielen die ClassicRockAccordions. Die 20 jungen Leipziger Musiker präsentieren Akkordeon-Musik `mal anders von Klassik bis Rock. Mit Begleitinstrumenten wie Gitarre und Schlagzeug verleiht die Band, den meist gecoverten Songs, ihre ganz eigene, kraftvolle und rockige Interpretation.
10.45 – 12.30 Uhr | Hauptbühne im Naturerlebnisraum Zschopauaue
The World of Flowers eine floral inspirierte Modenschau
Die choreographisch inszenierte Modenschau präsentiert Kleidung und Kopfbedeckungen, bei denen der florale Aspekt im Vordergrund steht. Die
Models entführen die Besucher in Blumenwelten aus den unterschiedlichsten Ländern. Die handgefertigten Fashion-Designs sind allesamt Einzelstücke und reich verziert mit Blumen, Früchten und Blättern.
11.00 – 17.00 Uhr | Paradiesgärten Mühlbachtal
Zeitreise durch die Welt des Spielens
Unter dem Titel „Spiel- und Erlebniswelten“ erwartet die Besucher an diesem Nachmittag eine interaktive Zeitreise durch alle Epochen des Spielens:
von den Steinchenspielen der Germanen, den Ringwurf- und Katapultspielen des Spätmittelalters über die Strategiespiele der Renaissance bis zu modernen Gesellschaftsspielen. Die Besucher können an diesem Nachmittag tief eintauchen in die Welt des Spielens – und bereisen dabei auchganz verschiedenen Ländern und Kulturkreise. Mitspielen ist laut dem Veranstalter ausdrücklich erwünscht.
16.00 – 17.30 Uhr | Hauptbühne im Naturerlebnisraum Zschopauaue
MARQUESS – die Band präsentiert ihr neues Album
Als Highlight zur Bergfest-Party präsentiert die Band ihr neues Album „En Movimiento“, was so viel bedeutet wie in Bewegung bleiben. Mit ihrer speziellen Mischung aus spanischen Melodien und eingängigen Pop-Sounds bringen MARQUESS das mediterrane Lebensgefühl mit auf die
Landesgartenschau nach Frankenberg.
ganztägig | im Baumschulgarten im Naturerlebnisraum Zschopauaue
Vorführungen: Okulation von Rosen- und Obstgehölzen

Sonntag 14.07. | 13.00-15.00 Uhr | Hauptbühne
Duo „Pariser Flair“ Chansons mit Niveau und Sexappeal
Freuen Sie sich auf eine musikalische Führung durch die Stadt an der Seine. Die französische Opernsängerin Marie Giroux und die norddeutsche Pianistin und Akkordeonistin Jenny Schäuffele präsentieren Chansons von Aznavour bis Piaf.

Sonntag 14.07. | 16.00-18.00 Uhr | Hauptbühne
Himmel über Paris – Chansons von Liebe, Lust und Laster
Erotisch und romantisch, schäbig und glanzvoll – und zum Teil auch hinreißend komisch singt und spielt Stephan Reher Chansons und Geschichten
über das Nachtleben in Paris. Er nimmt sein Publikum auf den Montmartre, unter die Brücken an der Seine und in die Salons der Haute Volée. Begleitet
von Rolf Schinzel am Klavier präsentiert er seinem Publikum die bekanntesten französischen Chansons – von Jacques Brel, Gilbert Bécaud, Edith Piaf, Leo Ferré, Maurice Chevalier und vielen weiteren. Zwischendurch gibt es immer wieder Komisches, Großmäuliges und Spannendes von Villon, Ringelnatz und Kästner.

Rosenduft im Farbenrausch

Frankenberg/Sa., 04.07.2019

In fast jedem Garten steht eine Rose, denn sie sind der Deutschen liebste Gartenpflanze. Die Rose steht auch im Mittelpunkt der siebenten Blumenhallenschau, welche seit heute zu sehen ist. Unter dem Titel „Rosenduft im Farbenrausch“ haben die teilnehmenden Floristmeister und Fachbetriebe romantische Ausstellungsflächen gestaltet. Die Gärtnerei Thiele Blumen hat auf ihrer Fläche „Auf Rosen gebettet…“ unter anderem auf einem Bettgestell 400 bis 500 Rosen verarbeitet. Mit viel Fleiß sind auch die Werkstücke von Jörg-Peter Liebscher entstanden. Von Herzen, über große dekorative Füllungen, Einpflanzungen sowie ein großer Traumfängerbaum versprechen romantik pur aus dem Spreewald.

Die siebente Blumenhallenschau ist bis zum 10. Juli 2019 zu sehen.

 

Teilnehmer:

– „Auf Rosen gebettet…“ – Gärtnerei Thiele Blumen aus Großschönau
-„Rosentraum und Eisenherz“ – Der Spreewälder, Jörg-Peter Liebscher aus Lübben
-„Rosen und ihre Begleiter“ – Gärtnerei Falk Horn aus Geringswalde
-„Vintage Rosengarten“ – Floristmeister David Gehrisch für den Gartenfachmarkt Richter aus Chemnitz
-„Alles Familie“ – Anlaufpunkt-Dagmar Anlauf aus Kamenz
-„Rosen – Die Königin der Blumen und ihre Begleiter“ – Gartenbau Herbert Rieckhoff aus Rogätz (Sachsen-Anhalt)
-Dresdner Institut für Floristik

Präventionsmobil der Polizeidirektion macht Station auf der Landesgartenschau

Frankenberg/Sa., 02.07.2019

Polizeiliche Beratung ganz nah dran – das hat sich die Polizeidirektion Chemnitz auf die Fahnen geschrieben. Seit Anfang Juni sind Polizistinnen und Polizisten des Fachdienstes Prävention mit ihrem Präventionsmobil im Erzgebirgskreis und dem Landkreis Mittelsachsen unterwegs. Auf der Landesgartenschau in Frankenberg/Sa., wird das Präventionsmobil zwei Mal zu Gast sein, nämlich am 10. Juli sowie am 21. August, jeweils von 10.00 – 17.00 Uhr.

Gemeinsam mit dem Bürgerpolizisten des örtlich zuständigen Polizeireviers werden Empfehlungen in Sachen Einbruchschutz ebenso gegeben, wie zum richtigen Verhalten bei Anrufen von Betrügern oder im Straßenverkehr. Darüber hinaus ist es den Polizisten wichtig, mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen, sich auszutauschen und dabei gleichzeitig Präsenz zu zeigen.

Feuerwerk zu ROCK meets CLASSIC abgesagt

Frankenberg/Sa., 02.07.2019

Das geplante Feuerwerk zu ROCK meets CLASSIC am Samstag, den 06.07.2019, kann nicht stattfinden. Grund dafür sind die anhaltende Trockenheit und der damit verbundenen erhöhten Brandgefahr. Zudem befindet sich erstmalig in unmittelbarer Nähe (600m) des ausgewiesenen Abschussortes ein Brutplatz des Weißstorches, weshalb die zuständige Naturschutzbehörde dem Antrag zum Abbrennen eines Feuerwerkes nicht zugestimmt hat.

Der guten Laune soll das jedoch keinen Abbruch tun. Das Konzert mit der Vogtland Philharmonie im Naturerlebnisraum Zschopauaue beginnt um 21 Uhr. Ausschließlich die Kasse am Haupteingang am Auenweg ist bis 21.30 Uhr geöffnet, Einlass ist bis 22 Uhr. Die Blumenhalle ist bis 21.00 geöffnet. Der Shuttle-Bus, Linie A, zwischen Parkplatz und Haupteingang verkehrt bis Mitternacht.

Veranstaltungsvorschau 28. Juni bis 07. Juli

Frankenberg/Sa., 25.06.2019

Samstag, 29.06. | 13–17 Uhr, 15.30 Uhr gemeinsames Konzert auf der Hauptbühne

Bläserfest mit der Sächsischen Posaunenmission e. V.

Zum Bläserfest kommen etwa 50 ehrenamtliche Blechbläserinnen und -bläser aus verschiedenen Posaunenchören aus ganz Sachsens zusammen. Die Musiker spielen, um Menschen zu erfreuen und die frohe Botschaft von Jesus Christus zum Klingen zu bringen. Nach einer gemeinsamen Probe werden die Laienmusiker um 15:30 Uhr ein gemeinsames Konzert auf der Hauptbühne geben. Geleitet wird dieses von Landesposaunenpfarrer Christian Kolmar.

Sonntag 30.06. | 12.30–14.30 Uhr| Hauptbühne

Brass & Swing Orchester Ottendorf e.V.

Die Big Band aus dem Lichtenauer Ortsteil Ottendorf ist in ganz Sachsen und weit darüber hinaus bekannt für ihre fetzige Musik und gute Stimmung. Die Standards der Swing-Ära gehören ebenso zu ihrem Repertoire wie Boogie Woogie, Rock & Roll und moderne Hits. Mit ihrer Spielfreude und reichlich Improvisationstalent sorgen die knapp 30 Musiker für eine mitreißende Stimmung.

Sonntag 30.06. | 15.00–17.00 Uhr| Hauptbühne

The Hotmakers

Sieben exzellente Musiker nebst Sängerin begeistern mit einem Repertoire von Glenn Miller bis Duke Ellington. Gespielt werden Klassiker der Bigband-Ära und des swingenden Jazz aus mehreren Jahrzehnten – von „Moonglow“ und „In The Mood“ bis „Route 66“.

Donnerstag 04.07. | 10.00 Uhr | Blumenhalle im Naturerlebnisraum Zschopauaue

Eröffnung der 7. Blumenhallenschau

Motto „Rosenduft im Farbenrausch“; Zeitraum der Schau: 04.07.–10.07.

Samstag 06.07. | 09.00–15.00 Uhr |

Infopunkt GaLa-Bau im Naturerlebnisraum Zschopauaue

Tag des Sächsischen Garten- und Landschaftsbaus

Der Fach- und Unternehmerverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Sachsen e.V. stellt an diesem Tag die vielfältigen Tätigkeitsbereiche im Garten- und Landschaftsbau vor. Dazu gehören z. B. der Bau von kompletten Grünanlagen, Baumpflege, Fassadenbegrünung, Wegebau und vieles mehr. Am Infozentrum können die Besucher verschiedene Mustergärtner bestaunen und sich für ihre Gartengestaltung beraten lassen. Wichtig ist dem Verband v. a. auch die Nachwuchsförderung: Gern beraten die Verbandsmitglieder vor Ort interessierte Eltern und Schüler zu möglichen Ausbildungen, z. B. Landschaftsgärtner. Als besondere Programmpunkte werden geboten:

  • 10 Uhr feierliche Eröffnung
  • Wissensralley zum Thema „Landesgartenschau“: Ein Quizz zum Kennenlernen der Landesgartenschau und der hier geschaffenen landschaftsgärtnerischen Projekte. Das Wissensquizz wird an den Kassen mit den Eintrittskarten ausgegeben. Ziel ist das Infozentrum GaLa-Bau. Hier erfolgt auch die Auswertung.
  • Vorträge zu verschiedenen Gartenthemen (11 Uhr, 12 Uhr und 13 Uhr; Dauer jeweils 30 Min.)
  • Praktische Vorführungen und Demonstrationen – auch zum Mitmachen
  • Unter dem Motto „Vom Gartenrau zum Traumgarten“ präsentieren sieben Garten- und Landschaftsbaubetriebe aus der Region, im Bereich der „Themengärten“ ihre Visionen für eine optimale Gartengestaltung. Die Themen reichen dabei von „Mit allen Sinnen genießen“ bis hin zu „Einfach eine runde Sache“.

Samstag 06.07. | 21.00–23.00 Uhr| Hauptbühne

Rock meets Classic – Konzert der Vogtland Philharmonie

Die Vogtland Philharmonie präsentiert einen Konzertabend der Superlative: Temperamentvolle Rockhymnen, romantische Balladen, Jazz- und Musical-Melodien werden in ein gänsehautbereitendes Gewand gehüllt.

Sonntag 07.07. | 13.00–15.00 Uhr| Naturerlebnisraum Zschopauaue: im Gelände

Die Jazzpolizei (Marching-Band)

Viel mehr als eine Jazzband: Die drei Musiker, „bewaffnet“ mit Trompete, Banjo und Sousaphon spielen nicht nur akustischen Swing und Dixieland-Jazz vom Feinsten, sondern sorgen auch für ein unvergessliches Straßentheater-Ereignis. Neben der Musik begeistert die Marching-Band ihr Publikum mit jeder Menge Komik: Schräge Jazzmusik und lustige Sprüche – das sind die Markenzeichen dieser außergewöhnlichen Band.

Sonntag 07.07. | 13.00–17.00 Uhr| Naturerlebnisraum Zschopauaue: im Naturgarten

Gartenführungen – mit dem Naturgarten e.V.

Mitglieder der Regionalgruppe Sachsen des Naturgarten e.V. geben gern ihr Wissen an Interessierte Besucher weiter, z. B. worauf muss ich beim Anlegen und der Pflege eines Naturgartens achten. Außerdem führen sie die Besucher gern durch den 150 qm großen Naturgarten auf der Gartenschau und erläutern die einzelnen Stationen – von der Sandfläche als Wildbienennistplatz, über das Feuchtbiotop mit Miniteich und Sickermulde bis hin zur blütenreichen Wildpflanzenfläche mit Recyclingmauer.

Der Schaugarten soll Besucher mit Methoden der alternative Gartengestaltung bekanntmachen und ihnen heimische Wildpflanzen wieder näherbringen – ganz im Sinne einer nachhaltigen Garten-Philosophie.

Sonntag 07.07. | 15.00–17.00 Uhr | Hauptbühne im Naturerlebnisraum Zschopauaue

Ulla Meinecke

Ulla Meinecke ist die Grand Dame der poetischen deutschen Popmusik. Auf der Gartenschau präsentiert Sie ihr aktuelles Programm: „Und danke für den Fisch“ mit den Multi-Instrumentalisten Ingo York und Reimar Henschke. Es vereint Klassiker wie „Feuer unterm Eis“ und „Die Tänzerin“ mit neuen, noch nicht veröffentlichten Liedern. Eine Melange aus absurder Komik, anrührender Poesie und abgründiger Liebeslyrik. Meinecke singt von Wünschen und Sehnsüchten, die jeder kennt: von Liebe, vom Verlassenwerden und Wiederzueinanderfinden. Nachdenklich-ironisch, lyrisch-kraftvoll und mit ihrer einzigartigsamtigen Stimme zieht sie das Publikum mit ihren Liedern in ihren Bann.

Die Landesgartenschau feiert am 13. Juli Bergfest mit MARQUESS

Frankenberg/Sa., 24.06.2019

170 Tage „natürlich mittendrin“ unter diesem Motto öffnete die 8. Sächsische  Landesgartenschau am 20. April in Frankenberg/Sa. ihre Tore. Gefühlt kaum begonnen, feiert das Großereignis am 13. Juli, nach 85 Tagen Natur entdecken und Kultur genießen, nun schon sein Bergfest.

Eine Investition in die Zukunft

Die 8. Sächsischen Landesgartenschau ist nicht nur das Großereignis des Jahres für die Frankenberg/Sa., sondern sie auch ein wichtiger Bestandteil der nachhaltigen Entwicklungsstrategie der Kommune.

Insgesamt wurden 25,5 Mio. Euro zur Vorbereitung des Großprojektes in Frankenberg/Sa. investiert. Vier Millionen davon hat die Stadt Frankenberg allein gestemmt. Die übrigen 21,5 Mio. setzen sich aus verschiedenen Fördermitteln zusammen. Von den Arbeiten zur Vorbereitung und Durchführung der Landesgartenschau profitieren aber nicht nur Unternehmen aus Frankenberg, sondern aus ganz Sachsen: 76 % der Auftragsvergaben in der Phase der Vorbereitung gingen an Unternehmen aus dem Freistaat. In der Durchführungsphase waren es sogar 97 %.

Langfristige positive Effekte für Einwohner und Touristen

Durch die Landesgartenschau sind in Frankenberg auf 11 Hektar Fläche zwei neue Natur-Erlebnisräume entstanden: Die Paradiesgärten Mühlbachtal (4,7 Hektar) und der Naturerlebnisraum Zschopauaue (6,1 Hektar). In ihnen befinden sich zahlreiche moderne und ökologisch durchdachte Daueranlagen, die als Park, Sport- und Freizeitbereich oder später sogar als Museum (Blumenhalle) das Leben in der Stadt – auch über die Gartenschau hinaus – nachhaltig positiv beeinflussen werden.

Darüber hinaus führt die Landesgartenschau zu einem erhöhten Besucherverkehr. Am Sonntag, 16.06. wurde die 111.111. Besucherin auf der Gartenschau begrüßt. Die Besucherzahlen liegen damit voll im Plan. Ziel ist es bis zum 06. Oktober 340.000 Besucher begrüßt zu haben.

Damit fördert die Landesgartenschau die Bekanntheit der touristischen Destination Frankenberg. Die deutlich erhöhte Besucherzahl steigert auch die  Nachfrage nach Angeboten im Tages- und Übernachtungstourismus und führt damit zum Ausbau und der Verbesserung der touristischen Angebote, , z. B. durch die Schaffung neuer gastronomischer Angebote, Beherbergungskapazitäten sowie von Geh-, Wander- und Radwegen.

Feierliche Eröffnung mit den ClassicRockAccordions

Am Samstag, 13. Juli um 10.00 Uhr eröffnen die beiden Nachwuchsmoderatoren Stan Uhlig und Max Herrmann auf der Hauptbühne im Naturerlebnisraum Zschopauaue offiziell das Bergfest. Anschließend spielen die ClassicRockAccordions. Die 20 jungen Leipziger Musiker präsentieren Akkordeon-Musik `mal anders ­ von Klassik bis Rock. Mit Begleitinstrumenten wie Gitarre und Schlagzeug verleiht die Band, den meist gecoverten Songs, ihre ganz eigene, kraftvolle und rockige Interpretation.

The World of Flowers ­ eine floral inspirierte Modenschau

Die choreographisch inszenierte Modenschau präsentiert Kleidung und Kopfbedeckungen, bei denen der florale Aspekt im Vordergrund steht. Die Models entführen die Besucher in Blumenwelten aus den unterschiedlichsten Ländern. Die handgefertigten Fashion-Designs sind allesamt Einzelstücke und reich verziert mit Blumen, Früchten und Blättern.

Ort: 10.45 – 12.30 Uhr | Hauptbühne im Naturerlebnisraum Zschopauaue

Zeitreise durch die Welt des Spielens

Unter dem Titel „Spiel- und Erlebniswelten“ erwartet die Besucher an diesem Nachmittag eine interaktive Zeitreise durch alle Epochen des Spielens: von den Steinchenspielen der Germanen, den Ringwurf- und Katapultspielen des Spätmittelalters über die Strategiespiele der Renaissance bis zu modernen Gesellschaftsspielen. Die Besucher können an diesem Nachmittag tief eintauchen in die Welt des Spielens – und bereisen dabei auch ganz verschiedenen Ländern und Kulturkreise. Mitspielen ist laut dem Veranstalter ausdrücklich erwünscht.

Ort: 11.00 – 17.00 Uhr in den Paradiesgärten Mühlbachtal

MARQUESS – die Band präsentiert ihr neues Album

Als Highlight zur Bergfest-Party präsentiert die Band ihr neues Album „En Movimiento“, was so viel bedeutet wie in Bewegung bleiben. Mit ihrer speziellen Mischung aus spanischen Melodien und eingängigen Pop-Sounds bringen MARQUESS das mediterrane Lebensgefühl mit auf die Landesgartenschau nach Frankenberg.

Ort: 16.00 – 17.30 Uhr | Hauptbühne im Naturerlebnisraum Zschopauaue

„Das Bergfest ist für uns alle ein sehr wichtiges Ereignis, das wir mit hoffentlich vielen Besuchern gemeinsam feiern möchten. Aber bergab geht es danach noch lang nicht. Auch in ihrer 2. Saisonhälfte hält die Landesgartenschau noch viele florale und kulturelle Höhepunkte für ihre Gäste bereit.“, erklärt Jochen Heinz, Geschäftsführer der Landesgartenschau Frankenberg gGmbH.

Zu den Veranstaltungshighlights in der zweiten Saisonhälfte gehören:

  • 07.: Falco-Platinum Show-Rock
  • 08.: The Rockset – a tribute to Roxette (Cover Band)
  • 08.: Mr. Rod – The No. 1 Rod Steward Show (Cover Band)
  • 09.: Remember Cash – ein Erinnerungskonzert an Jonny Cash
  • 10.: große Abschlussveranstaltung der Landesgartenschau
  • 09. bis 05.10.2019: „Leuchtende Paradiesgärten“

Ein besonderes Highlight in der 2. Saisonhälfte wird die Sonderveranstaltung „Leuchtende Paradiesgärten“ vom 20.09. bis 05.10.2019 im Mühlbachtal. In diesem Zeitraum verwandelt sich die romantische Bachaue – immer zum Einbruch der Dämmerung – in eine leuchtende Märchenlandschaft aus atemberaubenden Lichtspielen und beeindruckend inszenierter Natur. Für eine ganz besondere Atmosphäre sorgt die wechselnde sphärische Klangkulisse ­ mit Elementen von Klassik bis Elektro.

Tropical Feeling in Frankenberg

Frankenberg/Sa., 20.06.2019

Mit den sommerlichen Temperaturen sind in die Blumenhalle nun die tropischen Pflanzen eingezogen. Seit diesem Donnerstag heißt es „Urwald und Wüste – Eine Welt der Gegensätze“. Zu entdecken gibt es u.a. die Strelitzie, Helikonien aber auch Kakteen und andere Sukkulenten, welche aus dem privat Besitz der Mitglieder der beiden Kakteenvereine Burgstädt und Zwickau stammen. Für Dschungelfieber und Wüstenkoller sorgen die Floristen David Gehrisch, Rocco Wustmann sowie Sylvia Langguth auf der gemeinsamen Ausstellungsfläche des Landesverbandes Gartenbau Sachsen e.V. und dem Fachverband Deutscher Floristen. Bei dieser Ausstellung präsentiert sich zudem der Nachwuchs des BSZ für Ernährung, Gastgewerbe und Gesundheit in Chemnitz. In einer Projektarbeit gestalteten die Auszubildenden Kakteen, bestehend aus Steckmasse, mit den unterschiedlichsten Materialien. Die sechste Blumenhallenschau ist bis zum 03. Juli 2019 zu sehen.

 

Teilnehmer:

– „Sukkulenten aller Kontinente” – Deutsche Kakteengesellschaft e.V. – OG Zwickau/OG Burgstädt
– „Elefant und Maus“ – Wie Gegensätze die Welt bereichern  – Stadtverwaltung Oederan/Volkskunstschule „Im Spital“
– „Urwald und Wüste – Gegensätze in Harmonie“ – Staudengärtnerei Gärtnerin Hoffmann GbR aus Plauen
-„Vom Urwald zur Wüste“ – Baumschule Kirschner aus Großenhain
-„Tropical Jungle Feeling“ – Das Gartenschau-Team Floristmeisterin Annegret Petasch und Floristmeister Reinhold Pause
-„Dschungelfieber und Wüstenkoller“ – David Gehrisch, Rocco Wustmann, Sylvia Langguth, für den Landesverband Gartenbau Sachsen e.V. in Kooperation mit dem Fachverband Deutscher Floristen, Landesverband Sachsen e.V. aus Dresden
-„Kräutervielfalt“ – Gärtnerei Falk Horn aus Geringswalde
-„SUKKUlenten – LOVER“ – Auszubildende des BSZ für Ernährung, Gastgewerbe und Gesundheit in Chemnitz

Einhundertelftausendeinhundertelfste (111.111) Besucherin begrüßt

Frankenberg/Sa., 17.06.2019

Am Sonntagvormittag, den 16. Juni 2019, wurde die Einhundertelftausendeinhundertelfste (111.111) Besucherin auf der 8. Sächsischen Landesgartenschau durch den Geschäftsführer Lutz Raschke herzlich begrüßt. Frau Hannelore Weigelt aus Dresden ließ es sich nicht nehmen trotz leichtem Sommerregen die Landesgartenschau zu besuchen. Lutz Raschke überreichte Frau Weigelt einen Blumenstrauß sowie einen Gutschein der Veranstaltungs- und Kultur GmbH Stadtpark Frankenberg/Sa.

2. Sächsische Hochwasserschutztag

Frankenberg/Sa., 15.06.2019

Am 15. Juni fand der 2. Sächsische Hochwasserschutztag auf der Landesgartenschau in Frankenberg statt. 20 Aussteller, darunter Hilfsorganisationen, Vereine und Versicherer, informierten zur eigenen Vorsorge. Sachsens Umweltminister Thomas Schmidt übergab gemeinsam mit Vertretern der Stadt, der Landestalsperrenverwaltung und Pfarrer Ludwig Seltmann die fertiggestellte Hochwasserschutzanlage an der Zschopau. Die drei Kilometer lange Hochwasserschutzanlage aus Deich- und Mauerabschnitten wurde in den vergangenen sieben Jahren errichtet. Auch im gegenüberliegenden Niederlichtenau sind bis auf Restarbeiten die Hochwasserschutzmaßnahmen auf 2,8 Kilometern Länge abgeschlossen. Insgesamt 24,3 Millionen Euro wurden für den Bau der Hochwasserschutzanlagen auf beiden Seiten der Zschopau eingesetzt. Die Mittel stammen aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE), vom Bund sowie aus dem vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalt vom Freistaat Sachsen.

„Angesichts der Schäden, welche die Hochwasser der Jahre 2002 und 2013 hier angerichtet haben, sind die 24 Millionen Euro gut investiertes Geld. Mit der Hochwasserschutzmaßnahme erhalten Unternehmen und Wohngebäude vor allem entlang der Bundesstraße 169, aber auch diese wichtige Verkehrsader selbst einen Schutz vor Hochwasser, wie es statistisch einmal in 100 Jahren vorkommt“, so Umweltminister Thomas Schmidt.

Der Freistaat Sachsen hat seit dem Jahr 2002 mehr als 2,9 Milliarden Euro in den öffentlichen Hochwasserschutz und die nachhaltige Schadensbeseitigung an Gewässern investiert. Weitere 630 Millionen Euro sind bis zum Jahr 2022 dafür vorgesehen.

Der Minister betonte jedoch stets, es müsse die Eigenvorsorge und die kommunale Gefahrenabwehr gestärkt werden, da es keinen baulichen Schutz gegen jedes mögliche Extremereignis geben könne.

Ein zentrales Thema an diesem Tag war der Hochwasservorsorgeausweis, welcher ein Jahr erprobt wurde und ab sofort für jeden zum Abruf zur Verfügung steht. Der sächsische Hochwasservorsorgeausweis ist ein Instrument zur Bewertung der Schadensanfälligkeit von Wohngebäuden gegenüber Überflutungen. Der Ausweis fasst alle wichtigen Informationen über die möglichen Gefahren am oder im Gebäude zusammen und gibt Auskunft über entsprechende Vorsorgemaßnahmen zur Schadensminderung.

15. Juni „2. Sächsischer Hochwasserschutztag“

Frankenberg/Sa., 12.06.2019

Die Landesgartenschau Frankenberg steht am Samstag, den 15. Juni 2019, ganz im Zeichen des Hochwasserschutzes. Auf dem 2. Sächsischen Hochwasserschutztag erfahren die Besucher, wie sie ihr Haus gegen Schäden schützen können. Dazu sind zahlreiche Aussteller vor Ort, die verschiedene technische Systeme für den Schutz von Gebäuden zeigen. Das Kompetenzzentrum Hochwassereigenvorsorge Sachsen präsentiert außerdem den Sächsischen Hochwasservorsorgeausweis, auf dessen Grundlage die Hochwassersicherheit von Gebäuden beurteilt und verbessert werden kann. Darüber hinaus wird auch der fertig gestellte Hochwasserschutz für Frankenberg und Niederlichtenau übergeben.

Veranstaltungsübersicht:

Naturerlebnisraum Zschopauaue

-Ausstellermeile: Hersteller von Hochwasserschutztechnik, Versicherer, Behörden, Vereine und Präsentationen des Landeshochwasserzentrums
-Blaulichtmeile: Technikschau mit THW, Feuerwehr, Polizei und Hilfsorganistaionen
-Demonstartion: Wie kann ich mein Haus gegen Hochwaser sichern?

Programm

10:00 Uhr – Begrüßung und feierliche Eröffnung durch Staatsminister Thomas Schmidt, Landrat Matthias Damm und Bürgermeister Thomas Firmenich
11:30 Uhr – Feierliche Übergabe der neuen Hochwasserschutzanlage der Landestalsperrenverwaltung Sachsen an der Zschopau durch Staatsminister  Thomas Schmidt
ganztags – Vorstellung des “Sächsischen Hochwasservorsorgeausweises” durch das Kompetenzzentrum Hochwassereigenvorsorge Sachsen

 

Alle Informationen zur Veranstaltung auf www.hochwasserschutztag.sachsen.de

25. Juni „Tag der Grünen Berufe“ zur Landesgartenschau in Frankenberg

Frankenberg/Sa., 07.06.2019

Der „Tag der grünen Berufe“ richtet sich an Schülerinnen und Schüler aus der Region, um diesen die Vielfalt an interessanten Ausbildungsmöglichkeiten in „grünen Bereichen“ wie Landwirtschaft, Tierzucht, Gartenbau, Floristik, Forst sowie Hauswirtschaft aufzuzeigen. Aber auch Quereinsteiger und interessierte Erwachsene sind laut Veranstalter herzlich dazu eingeladen, sich über Berufsbilder und -chancen zu informieren.

„Viele spannende Ausbildungsplätze und Berufsbilder in den „grünen Bereichen“ bleiben heutzutage unbesetzt. Einfach weil zu wenig darüber berichtet wird. Das wollen wir nun ändern. Für unseren Berufsorientierungstag haben wir ganz gezielt Unternehmen aus der Region angesprochen. Denn, warum sollen junge Menschen für die Ausbildung in die Ferne reisen, wenn das Gute doch so nah liegt?“, erklärt Frank Schubert, einer der Organisatoren.

Vielfältige Berufsbilder und spannende Aufgaben

Freude an der Pflege von Tieren und Pflanzen, gern an der frischen Luft zu arbeiten oder einfach das Interesse an biologischen und chemischen Prozessen – all das können Gründe dafür sein, einen »grünen Beruf« zu ergreifen. Uns ist es wichtig, die große Bandbreite an Möglichkeiten aufzuzeigen, die das Arbeiten in Landwirtschaft, Gartenbau & Co. mit sich bringt.“, sagt Schubert.

Insgesamt 20 Aussteller werden am 25. Juni vor Ort sein und bereitwillig Einblicke in den Arbeitsalltag und die Ausbildungsmöglichkeiten in ihren Unternehmen geben. Darunter Ausbildungsbetriebe, Fachschulen, Verbände und staatliche Institutionen. Die Bandbreite reicht von der Agrargenossenschaft Memmendorf eG über den Landesverband Gartenbau Sachsen e. V. bis hin zum Staatsbetrieb Sachsenforst und der Sächsischen Gestütsverwaltung.

Spannende Einblicke in den Berufsalltag

Welche Voraussetzungen muss ich für die Ausbildung mitbringen? Wie sieht der Arbeitsalltag aus? Wann und wo muss ich mich bewerben? Ist eine Ausbildung das richtige für mich? Oder doch lieber ein Studium? Oder beides kombiniert in einem dualen Studium? Diese und viele weitere Fragen rund um Ausbildung und Berufsorientierung im „Grünen“, beantworten gern die Aussteller vor Ort.

Veranstalter, Ort und Zeit

Der „Tag der grünen Berufe“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Landesgartenschau Frankenberg gGmbH unter Federführung des „Grünen Klassenzimmers”, der Stadt Frankenberg und des Bildungsvereins Frankenberg.

Er findet am 25. Juni von 10 bis 14 Uhr vor dem Veranstaltungs- und Kulturforum „Stadtpark“, Hammertal 3, in 09669 Frankenberg statt – in unmittelbarer Nähe des Geländes der 8. Sächsischen Landesgartenschau.

 

Für Besucher ist der Eintritt zu dieser Veranstaltung frei. Für größere Schulgruppen wird um Voranmeldung bei Herrn Schubert gebeten:

f.schubert@lgs-frankenberg.de oder Tel. 037206 – 569 2526

Tischkultur und Blumenzier – Mit Blumen leben, wohnen und arbeiten

Frankenberg/Sa., 06.06.2019

Floristik und Blumenkunst für den Tisch zu Hause, auf Arbeit oder für einen besonderen Anlass zeigt die aktuelle Blumenhallenschau “Tischkultur und Blumenzier – Mit Blumen leben, wohnen und arbeiten!”. Stylisch und moderne Tischvariationen, wie beispielsweise eine Dschungelbar, bringen sommerliche frische in die Blumenhalle. Zu entdecken sind auch Neuzüchtungen der Sächsischen Gärtnereien und Floristikfachgeschäfte. Die Gärtnerei Ullmann aus Radebeul hat unter anderem die Hortensiensorte „Saxon Gräfin Cosel“ mitgebracht. Eine weitere Rarität kommt vom Gartenbaubetrieb Poike aus Dresden, welcher sich auf  Kaporchideen spezialisiert hat. Zu sehen sind die blumigen Ideen bis zum 19. Juni.

 

Teilnehmer:

– „Zu Tisch beim Gärtner” – Gärtnerei Blankenburg aus Frankenberg/Sa.
– „Blütenfest im Hortensiengarten“ – Gartenbau R. Ullmann aus Radebeul
– „Grüner LebensRaum“ – Floristmeister David Gehrisch für den Gartenfachmarkt Richter aus Chemnitz
-„Mein kleines Paradies“ – Gärtnerei Lange aus Augustusburg
-„Tischkulturen“ – Volkskunstschule „Im Spital“ Stadt Oederan
-„Tischvariationen“ – Rocco Wustmann, Reinhold Pause, Sylvia Langguth, Ralf Wohütt, Susann Feinermann und Annegret Petasch für den Landesverband Gartenbau Sachsen e.V. in Kooperation mit dem Fachverband Deutscher Floristen, Landesverband Sachsen e.V. aus Dresden
-„Pause im Grünen“ – Staudengärtnerei Gärtnerin Hoffmann GbR aus Plauen
-„Bauerngarten“ – Baumschule Kirschner aus Großenhain
-„Wie die Alten sungen, zwitschern auch die Jungen“ – Gartenbau Steffen Poike aus Dresden

Der Tag des Gartens in Sachsen

Frankenberg/Sa., 03.06.2019

Kleingartenanlagen sind bereits heute, neben Naturschutzgebieten, botanischen Gärten und wenigen Privatgärten, die Flächen mit der größten Artenvielfalt an Pflanzen, Insekten und Kleintieren im Land. Eine Arche für Arten, die nirgends sonst mehr einen Lebensraum finden. Das ist umso mehr ein guter Grund auf das Kleingartenwesen aufmerksam zu machen.

Am 10. Juni (Pfingstmontag) begeht der Landesverband Sachsen der Kleingärtner an seinem Infopunkt auf der Landesgartenschau in Frankenberg/Sa. den Tag des Gartens. Unter dem Motto „Kleine Gärten – Bunte Vielfalt“ stehen ganztägig viele Angebote bereit. So kann man Saatgut tauschen, Bodenproben auf den Nährstoffgehalt und pH-Wert untersuchen lassen sowie Erdbeersorten verkosten. An vielfältigen Informationsständen können sich die Besucher informieren über die Verarbeitung von Gartenprodukten und Kräutern, die Anwendung von organischem Dünger sowie die Angebote der Sächsischen Schreberjugend und des Kleingärtnermuseums in Leipzig. Ausgebildete Gartenfachberater teilen gern ihr Wissen über das ökologische und nachhaltige Gärtnern und geben praktische Tipps!

Der Tag des Gartens wird seit 1984 jedes Jahr im Juni begangen. Ziel ist es, der Öffentlichkeit die Freude am Garten nahe zu bringen sowie auf die Bedeutung von Gärten für das psychische und physische Wohlbefinden hinzuweisen. Auch soll der Tag auf die städtebauliche, ökologische und soziale Bedeutung des Kleingartenwesens aufmerksam machen.

Die Aussteller/Informationsstände:

-Gartenfachberatung
Yvonne Bay & Uwe Wenk (TV Zittau)

-Saatguttausch & Kräuterverarbeitung
Elke Fritzsch & Birgit Kraus (KV Aue-Stollberg)

-Kleingärtnermuseum Leipzig
Caterina Paetzelt

-FloraPell – Düngen mit Schafwolle
Hubertus Domschke (SV Dresden)

-Lebensmittel sind wertvoll
Katrin & Peter Keiner (SV Dresden)

-Schreberjugend Sachsen
Karolin & Tommy Brumm

-Bodenprobenanalyse
Gabi Vollrodt & Peter Köhler (KV Aue-Stollberg)

-Erdbeersortenverkostung
Jörg Krüger (Landesverband Sachsen)

Hochseilartistik-Show

Frankenberg/Sa., 29.05.2019

Sa. und So. 01. und 02.06. 2019
Hochseilartistik-Show mit den Geschwistern Weisheit
Die Hochseiltruppe Geschwister Weisheit® aus Gotha präsentiert Europas
größte Hochseilshow! Mit Fahrrädern, Einrädern – sogar mit dem Hocheinrad
und dem legendären Steigerrad – überqueren die Artisten das Seil. Spektakulärer
Höhepunkt der Show ist die Fünf-Personen-Pyramide auf dem Hochseil
unter freiem Himmel – eine Leistung, die in dieser Form weltweit einzigartig
ist.

Hochmast-Motorrad-Show:
Sa./So 01.06. und 02.06.: jeweils 11.30 Uhr und 17.30 Uhr
Auf der weltweit einmaligen, 12 Meter hohen, Motorrad-Hochstartanlage
zeigen die Artisten die ganze Bandbreite ihres Könnens. Ein besonderes
Highlight wird die große Motorradpyramide mit vier Artisten.

Historische Hochseilschau „Anno Dazumal“
Sa./So 01.06. und 02.06.: jeweils 15.00 Uhr
Auf einem historisch gestalteten Seilgerät entführen die Artisten die
Zuschauer in das Flair der Straßen- und Hochseilartistik um die
Jahrhundertwende.

Lied „Willkommen in Frankenberg“ in der deutschen Hitparade des MDR Sachsenradios

Frankenberg/Sa., 29.05.2019

Die Deutsche Hitparade bei MDR SACHSEN – Das Sachsenradio, wird am 30.05.2019 ab 20.00 Uhr das Lied „Willkommen in Frankenberg“ von Zwini & Lysann als Neuvorstellung präsentieren. Nach der Sendung können die Hörer bis Dienstag, 12 Uhr, in der darauffolgenden Woche ihren Favoriten wählen. Damit können Sie Einfluss nehmen auf das Abschneiden des Titels in der Hitparade. Der Song mit den meisten Votings landet auf Platz 1. Das Abschneiden in der Hitparade hat aber auch Auswirkung darauf, wie oft der Song im Radio gespielt wird.

Das Voting ist am 30.05.2019 ab 22.00 Uhr möglich über folgenden Link: https://www.mdr.de/sachsenradio/programm/deutschehitparade102.html

Der Titel entstand speziell für die 8. Sächsische Landesgartenschau 2019 in Frankenberg/Sa. Um die Landesgartenschau über diese Hitparade noch bekannter zu machen benötigen wir tatkräftige Unterstützung.
Bitte stimmen Sie ab! Wir würden uns freuen, wenn dieser Song möglichst lange in der Wertungssendung ausgestrahlt wird.

Das Video zum Lied können finden Sie unter: https://www.youtube.com/watch?v=g3mJ-MJDvXY&fbclid=IwAR02pbKP7GfYL_1q6uHKOtMrxgYmBvifK7wpaeO84ud-bSUR7tZIVEx6fpw.

 

Wir zählen auf Ihre Unterstützung.

Frankenberg2GO: Audioguide für Frankenberg/Sa. – Ihre Begleitung auf der Landesgartenschau 2019

Frankenberg/Sa., 28.05.2019

Mit Frankenberg2Go erleben Sie Frankenberg auf neue Art und Weise. Erfahren Sie Wissenswertes über die Landesgartenschau 2019 sowie über die Attraktionen und Naturerlebnisräume der Stadt. An interessanten Stationen ertönt ein kurzer Signalton und schon erhalten Sie spannende Hintergrundinformationen zu den Sehenswürdigkeiten und den Standorten der LGS. Frankenberg2GO kann kostenlos im Google Play Store oder App Store herrunter geladen werden.

Viel Spaß beim Hören und Entdecken!

Delegation aus Südkorea zu Gast auf der Landesgartenschau

Frankenberg/Sa., 27.05.2019

Auf der Landesgartenschau konnte in der vergangenen Woche eine Delegation aus Seoul, Südkorea, begrüßt werden. Die Gäste interessierten sich für die Strukturen und die Organisation der Gartenschau. Sehr beeindruckt war die Delegation über die behutsame Art der Stadterneuerung, die im Rahmen der Landesgartenschau stattgefunden hat, ebenso über die integrierte Hochwasserschutzmaßnahme. Der Grünflächenamtsleiter von Seoul äußerte immer wieder, dass es sich um eine echte Stadterneuerung mittels Gartenbauausstellung handelt. Die Gruppe bestand aus Vertretern der Stadtverwaltung Seoul, Landschaftsarchitekten und Journalisten die sich in Deutschland generell zum Thema Landschaftsarchitektur informieren wollten. Die Hauptstadt Seoul richtet jedes Jahr eine Gartenschau aus, die nur 2 Wochen andauert. Nach Angaben von Frau JEONGHI GO, Landschaftsarchitektin aus Berlin, will Seoul Schritt für Schritt die Gartenschau dann erweitern und eine Stadterneuerungsaufgabe integrieren.

Veranstaltungsvorschau bis 02.06.2019

Frankenberg/Sa., 24.05.2019

Seit Donnerstag, den 23. Mai 2019, ist die nunmehr vierte Blumenhallenschau zu sehen. “In Sachsen gewachsen – Stauden und Gehölze – Rhododendronsonderschau” lautet der Titel und ist bis zum 05. Juni 2019 zu bestaunen. Aber auch spannende Veranstaltungen finden in den kommenden Tagen auf der Landesgartenschau für Jung und Alt statt: von Modenschauen über Klassikkonzerte bis hin zu einer weltweit einzigartigen Hochseil-Artistik-Show. Zum Kindertag am 1. Juni gibt es gleich drei verschiedene Programmpunkte.

Samstag 25.05. | 14 bis 18 Uhr | Hauptbühne
Live Musik mit der Band update4 und Modenschauen
1. Modenschau 14:30 Uhr
2. Modenschau 16:00 Uhr

Das Team der Modemühle Chemnitz präsentiert mit einer choreografisch inszenierten Modenschau die aktuelle Mode und Accessoires. Musikalisch begleitet wird die Modenschau von der Partyband update4 und der Sängerin und Saxophonistin Carmen Strobel.

Sonntag 26.05. | 10 bis 15 Uhr | Hauptbühne
Musikerlebnistag „Im Grünen“

Schüler und Ensembles der Musikschule Mittelsachsen zeigen an diesem Tag die ganze Bandbreite ihres Könnens. Unterstützt werden Sie dabei von der Mittelsächsischen Philharmonie. Musiziert wird sowohl auf der Hauptbühne, als auch im ganzen Gelände.

Sonntag 26.05. | 15 bis 17 Uhr | Hauptbühne
Musikalische Blütenträume mit der Mittelsächsischen Philharmonie

Generalmusikdirektor Raoul Grüneis hat die schönsten Opernmelodien und Orchesterwerke zu einem bunten Strauß musikalischer Highlights zusammengestellt: von Georges Bizets „Blumenarie“ aus der berühmten Oper Carmen bis hin zu Tschaikowskys Blumenwalzer.

Mittwoch 29.05. | 14 bis 16 Uhr | Hauptbühne
„Frankenberger Kränz`l: Schlagermusik mit Ilka Wolf

Stimmungsvolle Schlagermusik mit Ilka Wolf erwartet die Gäste des Frankenberger Kränz`ls – der vierzehntägigen Veranstaltungsreihe für Seniorinnen und Senioren. „In gemütliche Runde zusammenkommen, neue Kontakte knüpfen, Gleichgesinnte treffen und Kultur genießen – das macht das „Kränz`l aus. Wir wollen damit Seniorinnen und Senioren aus der Region ansprechen, die Lust haben, gemeinsam aktiv zu sein und Kultur zu genießen.“, so Lutz Raschke, Geschäftsführer der Landesgartenschau Frankenberg gGmbH.

Donnerstag 30.05. | 10 Uhr | Hauptbühne
Ökumenischer Gottesdienst zur Himmelfahrt

Unter Leitung der Bischöfe Dr. Carsten Rentzing (Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens) und Heinrich Timmerevers (Bistum Dresden-Meißen) feiern evangelische und katholische Christen einen gemeinsamen Himmelfahrtsgottesdienst. Mit dabei sind ein großer Chor, zahlreiche Musiker und weitere Mitwirkende aus den beteiligten Kirchgemeinden. Die Veranstaltung ist öffentlich. Jeder Besucher der Landesgartenschau kann daran teilnehmen.

Donnerstag 30.05. | 14-17 Uhr | Hauptbühne
Dixielandmusik mit der Döbelner Himmelfahrtsband

Swingend und authentisch spielen die sechs Musiker Jazz im alten New-Orleans-Stil. Mal mit und mal ohne Technik. Dabei wird auch viel improvisiert und das Publikum eingebunden.

Samstag 1. Juni: Buntes Programm zum Kindertag

Zum Kindertag haben sich die Veranstalter der Landesgartenschau ein ganz besonderes Programm überlegt. Zu den Highlights gehören:

  • 10 bis 18 Uhr | Paradiesgärten im Mühlbachtal

Kindesfest zum Kindertag mit „Jonny and Friends“

Familien erwartet ein abwechslungsreiches Unterhaltungs- und Mitmachprogramm mit zahlreichen Bastel- und Aktionsständen, professionellem Kinderschminken, einer Hüpfburg und vielfältigen Walking-Acts.

  • 10 bis 15.30 Uhr | Naturerlebnisraum Zschopauaue

“Wir sind stark“ – Kindermitmachprogramm mit Uwe Lal

Eingängige Mitmachlieder, fantasievolle Requisiten und Aktionen laden die Kinder zum Mitsingen und Mitwirken ein. Sie sollen dabei ermutigt werden auf ihre Stärken zu vertrauen. Das Programm ist für Kinder von 3 bis 12 Jahren besonders geeignet.

  • 11 bis 12 Uhr | Naturerlebnisraum Zschopauaue

Pittiplatsch und seine Freunde

Ein neues Programm mit den Originalfiguren der beliebtesten TV-Kinderserie der DDR. Zur Landesgartenschau begeistert Pittiplatsch mit seinen Freunden live, denn jetzt steckt die Handpuppe nicht mehr im Fernsehkasten, sondern ist live auf der großen Showbühne zu sehen.

Sa. und So. 01. und 02.06. | jeweils 14 bis 16 Uhr | Naturerlebnisraum Zschopauaue
Hochseilartistik-Show mit den Geschwistern Weisheit

Die Hochseiltruppe Geschwister Weisheit® aus Gotha präsentiert Europas größte Hochseilshow! Mit Fahrrädern, Einrädern – sogar mit dem Hocheinrad und dem legendären Steigerrad – überqueren die Artisten das Seil. Spektakulärer Höhepunkt der Show ist die Fünf-Personen-Pyramide auf dem Hochseil unter freiem Himmel – eine Leistung, die in dieser Form weltweit einzigartig ist.

Positive Bilanz nach einem Monat Landesgartenschau

Frankenberg/Sa., 23.05.2019

Die erste Landesgartenschaubilanz in Frankenberg/Sa. fällt positiv aus: Bis zum 20. Mai wurden über 50.000 Tageskarten, fast 8.000 Dauerkarten sowie über 1.000 Gutscheine verkauft.

„Wir sind mit den Besucherzahlen im Großen und Ganzen zufrieden. Am Eröffnungswochenende über Ostern, vom 20. bis 22. April, hatten wir fantastisches Wetter und konnten über 9.000 Tickets verkaufen. Das war ein grandioser Start. Leider war das Wetter Anfang Mai dann doch ziemlich verregnet, wodurch die durchschnittlichen Ticketverkäufe pro Woche etwas geringer waren als im April. Aber wir blicken nun zuversichtlich auf das verlängerte Himmelfahrtswochenende, an dem die Verkaufszahlen sicher wieder anziehen werden.“, erklärt Jochen Heinz, Geschäftsführer der Landesgartenschau Frankenberg gGmbH.

Gartenschau ist nachhaltiger Gewinn für die ganze Stadt

Die Landesgartenschau ist Teil der nachhaltigen Entwicklungsstrategie der Stadt Frankenberg. Auf dem 11 Hektar großen Ausstellungsareal sind zahlreiche moderne, ökologisch durchdachte Daueranlagen entstanden, die als Park, Sport- und Freizeitbereich oder später sogar als Museum (Blumenhalle) das Leben in der Stadt – auch über die Gartenschau hinaus – nachhaltig positiv beeinflussen werden.

„Auch für den Einzelhandel und die Gastronomiebetriebe in unserer Stadt ist die Gartenschau ein wahrer Segen. Sie verzeichnen, v. a. an den Wochenenden, ein deutliches Umsatzplus.“, erklärt Thomas Firmenich, Bürgermeister der Stadt Frankenberg.

„Es läuft rund auf der Landesgartenschau in Frankenberg/Sa.“, pflichtet ihm auch Jochen Heinz bei. „Großen Anteil daran haben die Sponsoren und die vielen engagierten Frankenberger/innen, die das Projekt von der Bewerbung bis zur Umsetzung mit viel Herzblut, mutig und konstruktiv, unterstützt haben. Bei diesen möchte ich mich ausdrücklich bedanken.“, so Heinz weiterhin.

Gruppenführungen sehr beliebt

Für Reisegruppen werden drei verschiedene Führungen angeboten: Durch den Naturerlebnisraum Zschopauaue (90 Minuten), durch die Paradiesgärten Mühlbachtal (60 Minuten) und eine kombinierte Führung durch beide Erlebnisräume (3 Std.). Insgesamt wurden bisher 210 Gruppenführungen gebucht. Mit 110 Buchungen besonders beliebt ist der Rundgang durch den „Naturerlebnisraum Zschopauaue“, bei dem die Besucher spannende Einblicke in die Veränderung der Stadt Frankenberg vom Industriestandort zum Naherholungsgebiet bekommen. Die 30-minütige Führung durch die „Paradiesgärten Mühlbachtal“ wurde 60 mal gebucht und die Kombi-Führung durch beide Erlebnisräume 40 mal. Für die sachkundige Führung der Reisegruppen wurden in Frankenberg ca. 40 Gästeführer ausgebildet.

Ausblick: Florale und musikalische Highlights bis Ende Juni

  • 26.05.: Musikalische Blütenträume mit der Mittelsächsischen Philharmonie

Zeit/Ort: 15-17 Uhr im Naturerlebnisraum Zschopauaue;

Generalmusikdirektor Raoul Grüneis hat die schönsten Opernmelodien und Orchesterwerke zu einem bunten Strauß musikalischer Highlights zusammengestellt: von Georges Bizets „Blumenarie aus der berühmten Oper Carmen bis hin zu Tschaikowskys Blumenwalzer.

  • ab 27.05.: Umpflanzung für den Sommerflor

Ort: gesamtes Gartenschaugelände;

Die Zeit der Tulpen neigt sich dem Ende. In der nächsten Woche beginnt die Umpflanzung für den Sommerflor – die Tulpen müssen weichen und werden durch eine große Vielfalt an Dahlien ersetzt. Die Gartenschau wandelt ihr Erscheinungsbild von Frühjahr auf Sommer.

  • 01.06.: Kinderfest zum Kindertag – mit Jonny and Friends

Zeit/Ort: 10-18 Uhr in den Paradiesgärten Mühlbachtal;

Familien erwartet ein abwechslungsreiches Programm mit zahlreichen Bastel- und Aktionsständen, professionellem Kinderschminken und einer Hüpfburg.

  • 06.06.: Eröffnung 5. Blumenhallenschau

Ort: Blumenhalle im Naturerlebnisraum Zschopauaue;

Unter dem Motto „Tischkultur und Blumenzier – mit Blumen leben, wohnen und arbeiten“ präsentiert sich ab 06. Juni die neue Blumenhalle in neuem Gewand.

  • 15.-06. und 16.06.: Vorführungen im Schaubinden: So gelingt der perfekte Strauß

Zeit/Ort: jeweils 11-16 Uhr im Naturerlebnisraum Zschopauaue;

Der Fachverband der deutschen Floristen zeigt wie`s geht. In unterhaltsamer Weise erklären die Blumenprofis worauf man achten muss: von der Vorbereitung, über das Zusammenstellen des Straußes bis hin zur perfekten Präsentation.

  • 25.06.: Tag der grünen Berufe

Ort: Veranstaltungs- und Kulturforum Stadtpark (Hammertal 3);

Schülerinnen und Schüler können sich an diesem Tag von 10 bis 14 Uhr mit echten Profis über Ausbildungsmöglichkeiten in grünen Bereichen wie Landwirtschaft, Tierzucht, Gartenbau oder Forst informieren. Zahlreiche Ansprechpartner von regionalen Unternehmen werden an diesem Tag vor Ort sein. Sie geben authentische Einblicke in den Arbeitsalltag und erklären gern den genauen Ablauf und die Inhalte der jeweiligen Ausbildung.

Tiny-House der LBS macht Station auf der Landesgartenschau

Frankenberg/Sa., 17.05.2019

Den Traum vom Eigenheim auf wenigen Quadratmetern mit maximalen Wohnkomfort symbolisiert das Tiny-House (winziges Haus). Die LBS Ostdeutsche Landesbausparkasse AG ist jetzt mit diesem neuen Hauskonzept auf „Wohnträume-Tour“. Vom 18. bis 25. Mai 2019 gastiert das Mini-Haus auf der Landesgartenschau in Frankenberg!

Mit dem Tiny-House lässt sich mit einfachen Mitteln und schmalem Budget ein erster Schritt realisieren. Ein besonderes Merkmal ist seine Mobilität, die einen Standortwechsel komplikationslos möglich macht. Vor allem diese Ortsunabhängigkeit fasziniert die Tiny-House-Gemeinde. Gemeinsam laden LBS und die Sparkasse Mittelsachsen alle Interessierten und Besucher der Landesgartenschau ein, sich mit einem Blick in das Tiny-House von den Vorteilen des Eigenheims schon im Kleinen zu überzeugen. Wer gedanklich bereits einen Schritt weiter ist, kann sich bei der Sparkasse rund um die Finanzierung seiner großgewachsenen Wohnträume beraten lassen.

 

Weitere Veranstaltungen:

Samstag 18. Mai | 12/13/14/15 Uhr
Führung durch das Wasserkraftwerk

Treffpunkt: an der Brücke bei der Wehranlage im Landesgartenschaugelände „Naturerlebnisraum Zschopauaue“. Die Führung ist kostenfrei, Voraussetzung ist eine gültige Eintrittskarte für die Landesgartenschau.

Samstag 18. Mai | 10 bis 18 Uhr | Hauptbühne im Naturerlebnisraum Zschopauaue
Frankenberger Musiktage mit dem städtischen Musikverein Frankenberg/Sa. e.V. (Sinfonisches Blasorchester)

Sonntag 19. Mai | 15 bis 17 Uhr | Hauptbühne im Naturerlebnisraum Zschopauaue
El Paniko und das Katastrophenorchester ­ eine Udo Lindenberg Covershow. Sechs Musiker und ein perfektes Double präsentieren die bekanntesten Hits des Meisters.

 

 

 

Floristische Meisterwerke

Frankenberg/Sa., 16.05.2019

“Floristische Highlights in der ZeitWerkStadt” lautet die 3. Blumenhallenschau, welche heute auf der Landesgartenschau eröffnet wurde und bis zum 22. Mai zu sehen ist. Auf den insgesamt sieben Ausstellungsflächen sind bunt gestaltete Sträuße, die wichtigsten Werkstücke im floristischen Alltag, zu bestaunen. Hergestellt unter anderem von Floristmeister Rocco Wustmann, Torsten Meiner und David Gehrisch.

Teilnehmer:

– „Sträuße, Sträuße,Sträuße…” – Floristmeister Rocco Wustmann und Floristmeister Torsten Meiner für den Landesverband Gartenbau Sachsen e.V. in Kooperation mit dem Fachverband Deutscher Floristen, Landesverband Sachsen e.V.
– „Highlights der Floristik“ – Dresdner Institut für Floristik an der SBG
– „Blumengalerie“ – Floristmeister David Gehrisch für den Gartenfachmarkt Richter aus Chemnitz
– “Scheibenkleister“ – Gärtnerei Falk Horn aus Geringswalde
– „Florale Zeitschiene“ – Floristmeister David Gehrisch für den Gartenfachmarkt Richter aus Chemnitz
– „Blüten Wonne-Monat Mai“ – Gärtnerei Thiele Blumen aus Großschönau

Frankenberger Kränz´l - Auftakt zu neuer Veranstaltungsreihe für Senioren

Frankenberg/Sa., 15.05.2019

14 bis 16 Uhr | Hauptbühne im Naturerlebnisraum Zschopauaue

 „De Hutzenbossen“ mit ihrer stimmungsvollen Volksmusik zum Mitmachen, Mitsingen und Tanzen – bilden den Auftakt zur neuen vierzehntägigen Veranstaltungsreihe, „Frankenberger Kränz`l“, auf der Landesgartenschau.

In gemütliche Runde zusammenkommen, neue Kontakte knüpfen, Gleichgesinnte treffen und Kultur genießen – das ist das Anliegen des Frankenberger Kränz`ls. „Wir wollen damit Seniorinnen und Senioren aus der Region ansprechen, die Lust haben, gemeinsam aktiv zu sein und Kultur zu genießen.“, so Lutz Raschke, Geschäftsführer der Landesgartenschau Frankenberg gGmbH.

Ausblick: Die nächsten Termine für das „Frankenberger Kränz`l“ sind:
– Mittwoch 29.05. | 14 bis 16 Uhr | Schlagermusik mit Ilka Wolf
– Mittwoch 12.06.| 14 bis 16 Uhr | Musik mit Duo Kontrast (Country, Pop, Country, Schlager)

 

Hinweis: Heute ab 16 Uhr bleibt die Blumenhalle geschlossen. Grund hiefür ist der Umbau der Blumenhallenschau. Ab 16.05.2019 öffnet die Blumenhalle regulär 09.00 Uhr für Besucher. 10 Uhr wird die Schau „Floristische Highlights in der Zeit-Werk-Stadt“ eröffnet.

Veranstaltungsvorschau 11. bis 19. Mai 2019

Frankenberg/Sa., 10.05.2019

Am 11. und 12. Mai erwarten die Gäste der Landesgartenschau in Frankenberg zwei ganz besondere Highlights, bei denen besonders die Herzen von Musikliebhabern – unterschiedlichster Couleur höherschlagen werden: Mike Field und Rudi Giovannini geben die ganze Bandbreite ihres musikalischen Könnens zum Besten.

Samstag 11.05. | 16 bis 18 Uhr | Hauptbühne im Naturerlebnisraum Zschopauaue
Mike Field – Jazztrompeter

Am Samstag sorgt Jazz-Trompeter Mike Field aus Toronto für einen Nachmittag voller musikalischer Highlights. Er ist bekannt für seine helle, fröhliche, energetische Musik mit dynamisch-aufregenden Melodien. Wenn der kanadische Trompeter loslegt, wird es eine rasante Fahrt voller Highlights ­ scharfe Kurven und ungebremste Berg- und Talfahrten inklusive. Field schreibt seine Musik sowohl wenn er auf Reisen ist, als auch wenn er in Toronto den bequemen städtischen Lebensstil genießt. Und weil das Reisen in alle Ecken der Welt immer ein Teil von ihm gewesen ist, reflektieren seine Stücke oft Bewegung und verschiedene Kulturen, wie „Missing in Paris“, „Streets of Santa Monica“, „Latin-flavoured tune“ oder „El sótano“.

Samstag 11.05. | ganztägig | Paradiesgärten im Mühlbachtal
Tag des Steingartens

Steingartenfans kommen an diesem Tag voll auf Ihre Kosten: Mit Unterstützung des Zwickauer Steingartenverein e.V. finden den ganzen Tag Gästeführungen durch die großzügige Steingartenanlage auf der Gartenschau mit ihren außergewöhnlichen 540 Pflanzen von allen Teilen der Erde statt – darunter Enziane, Nelken, Steinbrechgewächse sowie verschiedene Zwerggehölze. In Schauvorführungen erklären die Profis anschaulich, worauf man beim Anlegen eines Steingartens achten muss. Außerdem gibt es natürlich jede Menge Tipps für den Steingarten zu Hause und auch viele interessante Pflanzen zum Verkauf.
Der „Tag des Steingartens“ findet erneut am 14.09.2019 statt.

12.05. – zum Muttertag die Landesgartenschau besuchen

Am Sonntag, 12.05. ist Muttertag. Eine gute Gelegenheit um sich bei dem Menschen, der einen großgezogen hat zu bedanken, z. B. mit einem Ausflug auf die Landesgartenschau in Frankenberg/Sa. – und einem leckeren Kaffee und Kuchen in der Blumenhalle.

Sonntag 12.05. | 14 bis 16 Uhr | Hauptbühne im Naturerlebnisraum Zschopauaue
Rudy Giovannini – Volksmusik mit dem Caruso der Berge

Ein Mann, eine Stimme und ganz viel Gefühl – Rudy Giovannini ist ein ganz besonderer Sänger im volkstümlichen Musikbereich. Der „Caruso der Berge“, wie der Sänger immer wieder gern genannt wird, überzeugt mit wundervollen Balladen genauso wie mit Stimmungshits. Der 1. Platz beim Grand Prix der Volksmusik war ein Meilenstein in der Karriere von Rudy Giovannini. Ob allein, oder im Duett, Rudy Giovannini und seine markante Tenor-Stimme sorgen für ein absolutes Gänsehautgefühl. Der Zuhörer merkt genau, mit welcher Professionalität der Südtiroler seine Lieder in die Herzen seiner Fans katapultiert.

Veranstaltungsvorschau

Frankenberg/Sa., 03.05.2019

Am Samstag (04. Mai) stehen gleich zwei große Künstler auf der Hauptbühne im Naturerlebnisraum Zschopauaue. Um 14 Uhr kommt der Sänger und Moderator Ronny Krappmann und  lässt, mit seiner markanten Stimme, Schlagerherzen höher schlagen. Anschließend, um 15 Uhr tritt dann Linda Feller auf. Seit über 30 Jahren begeistert Sie mit ihrer einzigartigen Mischung aus Schlager, Pop und Countrymusik.

Sonntag (05. Mai) präsentiert ab 11 Uhr die East Dance Company, ein Westerntanzverein aus Chemnitz, Tänze des 19. Jahrhunderts auf der Hauptbühne. Gekleidet sind die Tänzer von einfach ländlich, über die städtische Garderobe bis hin zur Ballkleidung. Von der Kopfbedeckung bis hin zur Unterwäsche wird der traditionelle Kleiderstil um 1860 gezeigt. Ab 14 Uhr ist das Gesangs- und Moderatoren-Duo
Kathrin & Peter zu erleben. Auf der Hauptbühne zeigen sie einmal mehr, was sie ausmacht: moderner, aufgeweckter und authentischer Schlager. Des Weiteren können Interessierte Gartenschaubesucher in der Zeit von 13 – 17 Uhr an einer Gartenführung des Vereins Naturgarten der Regiogruppe Sachsen teilnehmen.

In den Paradiesgärten Mühlbachtal ist an beiden Tagen in der Zeit von 11 bis 18 Uhr „SKABA“ unterwegs und trägt Freche und liebliche Gesänge  vor. Aber auch der Imkerverein Frankenberg/Sa. bietet an seinem Standort in der Nähe des Grünen Klassenzimmers samstags ab 13 Uhr und sonntags ab 11 Uhr Vorträge und Gespräche zur Neuimkergewinnung und Bienenhaltung. Ebenfalls im Mühlbachtal kann man sich im Paradiestreff der Kirchgemeinden samstags und sonntags um 12 Uhr eine Atempause gönnen bei der täglichen Andacht.

Sonderführung Frühjahrsflor

Frankenberg/Sa., 02.05.2019

Eine Führung durch beide Landesgartenschau-Areale mit Erläuterungen zum aktuellen Frühjahrsflor mit dem Garten- und Landschaftsarchitekten Anselm Bohley. Am Sonntag, den 05. Mai 2019, 11.00 Uhr und 14.00 Uhr.
Dauer: ca. 2 Stunden
Preis: 3 € pro Person (Begrenzte Teilnehmerzahl – max. 20 Personen pro Führung)
Treff: Info-Punkt in der Blumenhalle

Tickets erhalten Sie am Info-Punkt in der Blumenhalle!

Farbenfrohe Blumenpracht

Frankenberg/Sa., 01.05.2019

Seit dem 1. Mai können Besucher der Landesgartenschau Frankenberg/Sa. eine neue Blumenhallenschau bestaunen. „Der Mai ist gekommen – Wir freuen uns auf den Sommer!“ unter diesem Titel bringen Sächsische Gärtnereien und Floristikfachgeschäfte die Blumenhalle zum Strahlen. Blumen, Beet- und Balkonpflanzen, farblich interessant gestaltet, geben einen ersten Ausblick auf den Sommer. Neben Fuchsien, Pelargonien und Petunien sind auch zahlreiche Neuheiten in den Ausstellungsflächen eingebaut, wie beispielsweise die Hortensiensorte „Die Schönheit“ oder die englische Strauchrose „Rosa“ mit Hibiskus ähnlichen Blüten und intensivem Duft. Die Leistungsschau der Gärtnereien und Floristen zeigen neben blumigen Inspirationen beispielsweise auch Kombinationsmöglichkeiten bei der Ampelbepflanzung.

 

Teilnehmer:

– „Wenn die Sonne lacht, nimm Blende 8“ – Gärtnerei Falk Horn aus
Geringswalde

– „Tanz in den Mai – floristisch“ – Blumenbinderei Pause aus
Neukirchen

– „Balkonzauber“ – Landesverband Gartenbau Sachsen e.V. in
Kooperation mit dem Fachverband Deutscher Floristen,
Landesverband Sachsen e.V.

– „Blütenfeuer“ – Floristmeister Davis Gehrisch für den
Gartenfachmarkt Richter aus Chemnitz

– „Blumenpracht vom Radeburger Gärtner gemacht“ – Gärtnerei
Habelt aus Radeburg

– „Blumige Aussichten“ – Gartenschau-Team Floristmeisterin
Annegret Petasch und Floristmeister Reinhold Pause

– „Textile Blüten & Schmetterlinge“ – Volkskunstschule „Im Spital“ aus
Oederan

Die Schau in der Blumenhalle im Landesgartenschauareal „Naturerlebnisraum Zschopauaue“ kann bis zum 15. Mai besichtigt werden. Dann erfolgt der dritte Wechsel.

Weitere Informationen zu den Blumenhallenschauen unter lgs-frankenberg.de/blumenhallen-schauen.

Wechsel der Blumenhallenschau am 1. Mai

Frankenberg/Sa., 30.04.2019

Zwei Wochen lang konnten die Besucher der 8. Sächsischen Landesgartenschau die Ausstellung „Frankenberger Blütenträume – natürlich mittendrin“ in der Blumenhalle bestaunen. Ab dem 1. Mai ziehen hier u. a. Fuchsien, Pelargonien sowie Petunien ein. Die zweite Blumenhallenschau unter dem Titel: „Der Mai ist gekommen – Wir freuen uns auf den Sommer!“ wird um 10.00 Uhr eröffnet und kann bis zum 15. Mai besichtigt werden. Im Zusammenhang mit der neuen Schau wird die Blumenhalle für die Umbau- und Neugestaltungsmaßnahmen heute, 30. April, ab 16 Uhr geschlossen.

Für Musikalische Unterhaltung sorgt am 1. Mai in der Zeit von 14:00 bis 16:00 Uhr die Andreas Lorenz Showband auf der Hauptbühne.  Ausgehend von ihrer Weltreise 2013 und zahlreichen Gastspielen im Ausland (Kuba, Russland, Österreich, Schweiz, Frankreich usw.) zeigen die im Stile einer kleinen Big Band spielenden Musiker am Mittwoch bei der Landesgartenschau 2019 ihr Programm. Als erste und einzige Band der mitteldeutschen Region hat die Andreas Lorenz Showband den Titel “Showband des Jahres” erhalten und wurde zweimaliger Fachmedienpreisträger der Journalisten der Bundesrepublik. Genießen Sie also mit dieser erfahrenen Showband eine faszinierende Auszeit mit Musik aus aller Welt!

Weitere Informationen zu den Blumenhallenschauen unter lgs-frankenberg.de/blumenhallen-schauen.

Vorschau: Mehrere Showgruppen dieses Wochenende bei der Landesgartenschau

Frankenberg/Sa., 26.04.2019

Auch dieses Wochenende erwartet unsere Besucher wieder ein buntes Kulturprogramm.

Samstag (27. April) stehen Dixie und Swing im Mittelpunkt. Hier spielen gleich zwei Ensemble auf der Hauptbühne im Naturerlebnisraum Zschopauaue. Um 11 Uhr kommen die Leipziger Allstars und präsentieren Dixieland- und Swing-Klassiker mit vitaler Spielfreude und humoriger Programmführung. Um 14 Uhr tritt dann das Dixieland Collegium Plauen auf. Seit 1988 sind die Vollblutmusiker aus dem Vogtland als Botschafter von Dixieland und Swing unterwegs. Ihr Repertoire umfassen eigene Bearbeitungen von traditioneller Klassik bis hin zur Blasmusik.

Am Samstag ist auch MDR-Moderatorin Heike Leschner wieder vor Ort. Sie sendet am Vormittag von 10 bis 13 Uhr für das Sachsenradio live aus dem MDR SACHSEN-Café.

ABBA-Fans werden am Sonntag (28. April) auf ihre Kosten kommen. Dann stehen nämlich ab 14 Uhr zehn Damen und Herren aus Prag als Abba World Revival auf der Hauptbühne in der Zschopauaue. Für zwei Stunden zelebrieren sie die berühmtesten Songs der Schweden live u. a. „Waterloo“, „Super trouper“, „Mamma mia” oder auch „Chiquitita“.

Abseits der Konzerte lohnt sich aber auch ein Besuch im zweiten Gartenschau-Areal, den Paradiesgärten Mühlbachtal. Der Imkerverein Frankenberg/Sa. bietet an seinem Standort in der Nähe des Grünen Klassenzimmers samstags ab 13 Uhr und sonntags ab 11 Uhr Vorträge und Gespräche zur Neuimkergewinnung und Bienenhaltung.

Ebenfalls im Mühlbachtal kann man sich im Paradiestreff der Kirchgemeinden samstags und sonntags um 12 Uhr eine Atempause gönnen bei der täglichen Andacht.

Erster Aktionstag "Natur zum Anfassen"

Frankenberg/Sa., 25.04.2019

Am 24. April 2019 fand der erste Aktionstag „Natur zum Anfassen“ von enviaM und MITGAS auf der Landesgartenschau mit 20 Hortkindern der 1. bis 4. Klasse der Astrid-Lindgren-Grundschule Frankenberg statt. Bis zum 19. Juni 2019 gibt es sechs weitere Termine des Umweltbildungsprogramms. Für den 5. Mai und den 22. Mai 2019 können sich interessierte Schulklassen noch anmelden. Umsetzungspartner von „Natur zum Anfassen“ sind die Mitarbeiter des Naturschutzzentrums Erzgebirge und des Natur- und Umweltzentrums Vogtland.

Im Jahr 2010 wurde das Umweltbildungsprojekt „Natur zum Anfassen“ von MITGAS in Sachsen-Anhalt initiiert. Gestartet mit 300 Grundschülern veranlassten die positive Resonanz und Nachfrage, das Projekt nicht nur weiterzuführen, sondern darüber hinaus regional zu erweitern. Zwischen 2010 und 2018 haben insgesamt mehr als 22.700 Kinder in 1.160 Schulklassen an insgesamt 750 Veranstaltungstagen an „Natur zum Anfassen“ teilgenommen. In Südsachsen und Brandenburg ist enviaM Projektausrichter.

Fotonachweis: Mandy Werner (unikumarketing)

Das Fest beginnt: Eröffnung der 8. Sächsischen Landesgartenschau in Frankenberg

Frankenberg/Sa., 20.04.2019

Mit einem fulminanten Auftakt und einem Eröffnungswochenende voller Highlights startete heute, am 20. April, die 8. Sächsische Landesgartenschau in Frankenberg in die Saison. Unter dem Motto „natürlich mittendrin“ können sich Besucherinnen und Besucher bis zum 6. Oktober über 170 abwechslungsreiche Veranstaltungstage freuen – und dabei Natur erleben, Kultur genießen und nach Herzenslust aktivsein.

„Im März 2014 haben wir unsere Vision mit der Bewerbungsmappe beim Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft eingereicht – nun wird diese endlich Wirklichkeit. Das ist ein bewegender Moment für alle Frankenbergerinnen und Frankenberger.

Denn die im Rahmen der Landesgartenschau neu errichteten Daueranlagen, werden der Stadt nicht nur für die nächsten sechs Monate viele Besucher bescheren und damit die regionale Wirtschaft fördern. Auch zukünftige Generationen werden noch davon profitieren. Denn vieles was neu ist, wird bleiben. Dazu gehört z. B. die neue Geh- und Radwegebrücke über die B169, die Blumenhalle, die nach der Gartenschau zum Erlebnismuseum für Stadt- und Industriegeschichte mit Namen „Zeit-Werk-Stadt“ umgebaut wird – aber auch die zahlreichen neu entstandenen Sport- und Freizeitanlagen in der Zschopauaue und im Mühlbachtal. Die Landesgartenschau wird die Lebensqualität und das Stadtbild Frankenbergs nachhaltig positiv beeinflussen. Wir freuen uns daher um so mehr, dass es nach über vier Jahren Vorbereitungszeit nun endlich losgeht.“ betont Bürgermeister Thomas Firmenich begeistert am Tag der Eröffnung.

„Die 8. Landesgartenschau in Frankenberg ist ein Musterbeispiel für nachhaltige Stadtentwicklung. Aus ehemaligen Industriebrachflächen sind grüne Freizeit- und Erholungsräume entstanden. Die neue Zschopauaue und die Paradiesgärten verbinden auf beeindruckende Art und Weise Stadt und Land. Sie machen die Region noch ein Stück lebenswerter und bieten Raum für Naturerlebnis, Naherholung und Umweltbildung. Daran werden sich die Menschen über Generationen erfreuen können. Dank der guten Zusammenarbeit von Stadt und Freistaat und mit finanzieller Unterstützung von Bund und EU haben wir ein weiteres Stück Sachsen zum Blühen gebracht. Ich bin überzeugt das auch die 8. Landesgartenschau ein Besuchermagnet für Jung und Alt sein wird.“, erklärt Michael Kretschmer, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen.

Feierliche Eröffnung – mit Ministerpräsident Michael Kretschmer

Am 20. April ab 9 Uhr öffneten sich für Besucher/innen die Tore für das Landesgartenschaugelände. Die Eröffnung wurde mit einer Live-Sendung von 10 bis 13 Uhr aus dem MDR Sachsencafé im Naturerlebnisraum Zschopauaue begleitet.

Von 11.00 bis 12.30 fand der offizielle Festakt – mit zahlreichen geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Medien – statt. Um 11 Uhr eröffnete der Sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmar und Frankenbergs Bürgermeister Thomas Firmenich die Landesgartenschau auf der Hauptbühne in der Zschopauaue . Von hier aus ging es weiter zur Blumenhalle, in der während der Gartenschau 16 wechselnde Blumenschauen stattfinden, um diese gemeinsam zu eröffnen. Nach einem Rundgang durch den neuen Erlebnisraum Zschopauaue weihten Kretschmer und Firmenich zusammen mit dem Sächsischen Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft, Thomas Schmidt, die neu errichtete Schrägseilbrücke über die B169 ein. Ein neuer Glanzpunkt für die Stadt Frankenberg/Sa.. Denn die Rad- und Gehwegbrücke verbindet nicht nur elegant den neu entstandenen Naturerlebnisraum Zschopauaue mit der Innenstadt, um diese mehr zu beleben, sondern ermöglicht Radfahrern und Fußgängern auch ein sicheres überqueren der viel frequentierten B169. Nachts wird die Brücke mit energiesparenden LEDs effektvoll beleuchtet.

Veranstaltungshighlights – am Eröffnungswochenende

Ein besonderes Highlight war heute der Auftritt der aktuell sehr erfolgreichen jungen Volksmusikband voXXclub auf der Hauptbühne. In ihrer 120-Minuten-Show präsentierten die fünf Musiker einen energiegeladenen Mix aus Pop, HipHop und Volksmusik. Außerdem berichtete „MDR vor Ort“ live von der Gartenschau.

Ein weiterer Höhepunkt ist die Operetten-Musicalgala unter dem Motto „Ganz ohne Weiber geht die Chose nicht“ am Sonntag von 14-16 Uhr – ebenfalls auf der Hauptbühne.

Höhepunkt im Gartenschau-Areal

„Natürlich mittendrin“ ist das Motto der 8. Sächsischen Landesgartenschau in Frankenberg und wie eine Pflanzenranke hält es die vielen Facetten dieser Großveranstaltung zusammen.

Die beiden neu geschaffenen Erlebnisräume in der Zschopauaue und dem Mühlbachtal wurden bewusst so gestaltet, dass Besucherinnen und Besucher hier tief in die Natur eintauchen und mit allen Sinnen genießen können. Die Natur wird hier nicht nur in ihrer vollen Pracht zu sehen sein, sondern auch zu riechen, zu schmecken, zu fühlen und zu hören. Zahlreiche Lern- und Mitmachangebote, z. B. im Rahmen des Grünen Klassenzimmers, laden zur aktiven Auseinandersetzung mit der natürlichen Umwelt – wie Blumen, Pflanzen, Tieren und dem Element Wasser ein.

„Wir wollen mit der Landesgartenschau Grenzen aufheben und fließende Übergänge für eine nachhaltige Stadtentwicklung schaffen – das ist unsere Motivation. Moderne Sichtachsen – wie die neue Brücke über die B169 – verknüpfen gekonnt das Ausstellungsgelände mit der Innenstadt, um diese mehr zu beleben. Das Element Wasser rückt wieder mehr ins Zentrum und verbindet auf elegante Weise die zwei neu geschaffenen Erlebnisräume mit der historischen Altstadt. Auf diese Weise ist ein touristisch attraktives Ensemble aus Gartenkunst, Sport- und Freizeitanlagen, gastronomischen Einrichtungen und Einkaufsmöglichkeiten entstanden., erklärt Jochen Heinz, Geschäftsführer der Landesgartenschau Frankenberg/Sa. gGmbH.

Naturerlebnisraum Zschopauaue (6,1 ha)

Westlich des mittelalterlichen Stadtzentrums, in der Auenniederung des Zschopautals, liegt der belebte Hotspot der Gartenschauanlage. Hier ist immer etwas los, denn hier konzentrieren sich die verschiedenen Sport- und Spielangebote wie ein Beachvolleyball- und ein Streetballplatz, ein Kleinkinderspielplatz, der Sparkassen-Kletterpark, ein physikalischer Spielplatz und die enviaM-Kraftstrecke. Weitere Highlights im Naturerlebnisraum Zschopauaue sind:

  • Blumenhalle mit 16 wechselnden Schauen
  • neue Open-Air-Bühne (Hautbühne) mit 550 überdachten Sitzplätzen
  • Gartenanlagen: Auf etwa 500 Quadratmetern werden verschiedene gärtnerischen Themen umgesetzt: Rhododendrengarten, Pharmazeutischer Garten, Dahliengarten, Baumschulgarten, Naturgarten Heidegarten und ein Garten der Giganten. Aber auch Nutzpflanzen und Grabgestaltung werden hier thematisiert. Außerdem gibt es einen Gärtnermarkt, auf dem sich Besucher nicht nur Inspiration holen, sondern natürlich auch Pflanzen, Dekorationen und Gartenutensilien für das eigene Heim kaufen können.
  • Sieben Themengärten: Hier stellen sieben Garten- und Landschaftsbaubetriebe aus Sachsen ihre ganz persönlichen Gartenvisionen mit den Titeln „Einfach eine runde Sache“, „Biene, Käfer und Co. ­ der Insektengarten“, „Shadow-Land – Schattengarten in der Stadt“, „Zwischen den Halmen“, „Mit allen Sinnen genießen“, „Farbenspiel“ und „Mehrgenerationengarten“ vor.

 

Paradiesgärten Mühlbachtal (4,7 ha)

Das Mühlbachtal liegt im Zentrum der Stadt. Das Tal bildet eine wichtige Grünverbindung zwischen der historischen Innenstadt und den Wohngebieten im Osten Frankenbergs. Mit dem romantischen Tal und den großzügigen Grünanlagen ist hier ein Ort zum Seele baumeln lassen und Energie auftanken entstanden. Parallel zum renaturierten Mühlbach verläuft der neu angelegte Geh- und Radweg, der barrierefrei die Frankenberger Innenstadt mit dem Stadtpark verbindet.

Zu den wichtigsten Attraktionen im Mühlbachtal zählen:

  • Färbergarten: Hier gibt es spannende Infos und Mitmachangebote rund um das Thema „Farbherstellung“ aus natürlichen heimischen Pflanzen.
  • Wasserspielplatz mit zahlreichen Attraktionen für Kinder
  • Rosenhang, Steingarten und Orchideen-Ausstellung
  • Imkerei – mit Informationszentrum
  • Naturlehrpfad: Entlang des Pfades erfährt der Besucher spannende Fakten über die angelegten Biotope und ihre Bewohner.
  • Gärten der Partnerstädte, des Landkreises: In der Miniaturschau werden die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Partner vorgestellt.
  • Das grüne Klassenzimmer: Das Konzept zielt darauf ab, bei Kindern und Jugendlichen den Spaß am Naturerforschen zu wecken. Dafür finden während der gesamten Gartenschau zahlreiche Veranstaltungen und Workshops statt.

 Veranstaltungen im Eintrittspreis enthalten

Natürlich wird die Gartenschau auch ein großes Fest. Auf den zwei Bühnen in de Zschopauaue und im Mühlbachtal wird an 170 Tagen ein abwechslungsreiches Programm für Jung und Alt geboten. Und das Beste ist: Alle Veranstaltung sind im Eintrittspreis enthalten. Einzige Ausnahme ist die Sonderveranstaltung „Leuchtende Paradiesgärten“ vom 20.09. bis 05.10.2019 im Mühlbachtal. Für diese gelten gesonderte Eintrittspreise.

 

Bilder(c): Pressestelle Landesgartenschau Frankenberg/Sa. gGmbH/2019 Sven Lehmann – www.fotograf-pirna.de

Stadträte besichtigen vorab Landesgartenschaugelände

Frankenberg/Sa., 18.04.2019

Am Mittwochabend, den 17.04.2019, hatten die Mitglieder des Frankenberger Stadtrates sowie Mitarbeiter der Verwaltung erstmals die Gelegenheit, vorab der Eröffnung der Landesgartenschau, den “Naturerlebnisraum Zschopauaue” zu besichtigen. Vom Dammplatz ging es über die neue Rad- und Gehwegbrücke in die Aue. Themengärten, Naturgarten, Heidegarten, die Hauptbühne sowie die Blumenhalle sorgten für staunende Blicke der Stadträte. Aber auch die Spiel- und Erlebnisparcours wie beispielsweise die enviaM-Kraftstrecke oder der Sparkassen-Kletterpark luden ein zum Ausprobieren.

Die 8. Sächsische Landesgartenschau Frankenberg/Sa. öffnet am 20. April, um 09.00 Uhr die Tore für die Besucher aus ganz Sachsen und darüber hinaus. Unter dem Motto „natürlich mittendrin“ können sich Besucherinnen und Besucher bis zum 6. Oktober über 170 abwechslungsreiche Veranstaltungstage freuen – und dabei Natur erleben, Kultur genießen und nach Herzenslust aktiv sein.

Ermäßigte Ticketpreise bei Anreise mit ÖPNV

Frankenberg/Sa., 17.04.2019

Die Besucher der diesjährigen Landesgartenschau 2019 in Frankenberg können bequem mit dem öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) anreisen und dabei sogar noch beim Kauf ihrer Eintrittskarte sparen.

Dr. Harald Neuhaus, Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Mittelsachsen, freut sich auf die Fahrgäste, die dafür das Chemnitzer Modell nutzen können: „Die Besucher aus Chemnitz nutzen vom Hauptbahnhof oder umsteigefrei aus dem Stadtzentrum die Linie C15 der CityBahn Chemnitz bis zum Frankenberger Bahnhof. Von dort aus verkehrt ein kostenfreier Bus-Shuttle bis zum Haupteingang der Landesgartenschau.“ Für die Landesgartenschau bietet außerdem die Regionalbuslinie 703 zwischen Frankenberg und Flöha zusätzliche Fahrten an: Die Fahrgäste können im gesamten Zeitraum, also vom 20. April bis 6. Oktober 2019 an Samstagen, Sonntagen, Feiertagen und den Brückentagen am 31. Mai und 4. Oktober im Ein-Stunden-Takt unterwegs sein und flexibel an- und abreisen. Die Haltestelle „Frankenberg, Landesgartenschau“ befindet sich direkt vor dem Haupteingang. In Flöha bestehen direkte Anschlüsse an die Züge aus und in Richtung Dresden und Olbernhau.

Mit einem am Besuchstag gültigen VMS-Fahrausweis oder einem DB-Länderticket (Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen) erhalten die Gäste zwei Euro Rabatt auf ihre Eintrittskarte zur Landesgartenschau. Sind mit einer VMS-Tageskarte oder dem DB-Länderticket mehrere Personen unterwegs, wird der Rabatt für jeden Mitfahrenden gewährt. Jochen Heinz, Geschäftsführer der Landesgartenschau: „Wir freuen uns, gemeinsam mit dem VMS den Besucherinnen und Besuchern diesen besonderen Rabatt anbieten zu können. Als Landesgartenschau unterstützen wir natürlich sehr gern die umweltschonende Anreise mit dem ÖPNV. Wir hoffen, dass viele Gäste dieses Angebot nutzen!” Vom Rabatt ausgeschlossen sind alle Dauerkarten und ermäßigte bzw. bereits rabattierte Eintrittskarten zur Landesgartenschau. Für alle Fahrten gilt der VMS-Tarif. Die Tarif- und Fahrplaninformationen sind auf der Internetseite des VMS unter www.vms.de abrufbar.

Weitere Informationen zur Anreise

Zu Besuch auf der Messe "Dresdner Ostern"

Frankenberg/Sa., 28.03.2019

Ab heute sind wir auf “Sachsens blütenreichster Publikumsesse” vertreten, der Dresdner Ostern. Wir nutzen die Frühlingsmesse, um kurz vor der Eröffnung der Gartenschau nocheinmal kräftig die Werbetrommel für unser 170tägiges Gartenfestival zu rühren. Die Dresdner sind immer ein sehr interessiertes Publikum und wir freuen uns auf viele spannende Gespräche.

Die Messe “Dresdner Ostern” ist vom 28. bis 31. März 2019 täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Den Stand der Landesgartenschau finden Sie in Halle 1.

Landesgartenschau – Ticketverkauf im Stadtpark endet am 29. März

Frankenberg/Sa., 19.03.2019

Wir weisen darauf hin, dass unsere Verkaufsstelle im Veranstaltungs- und Kulturforum Stadtpark nur noch bis zum 29. März geöffnet ist. Danach stehen bis zur Eröffnung der Gartenschau am 20. April nur noch das Ticketcenter im Rathaus (Markt 15) sowie unser Online-Shop für den Erwerb von Eintrittskarten zur Verfügung. Ab 20. April sind Tickets dann auch an den Eingängen der Landesgartenschau erhältlich.

Der übliche Kartenverkauf des Veranstaltungs- und Kulturforums Stadtpark bleibt von den Regelungen unbeeinflusst.

Verkaufsstellen

Kasse 1: Stadtpark (Hammertal 3) – nur noch bis 29.03. Kasse 2: Ticketcenter Rathaus
Mo. – Fr. 9:00 – 12:00
Di./Do. auch 13:00 – 17:30
Mo./Fr. 9:00 – 12:00
Di./Do. 9:00 – 12:00 und 13:00 – 17:30

Gutscheine von 2018 bitte zeitnah einlösen

Frankenberg/Sa., 18.03.2019

Aus technisch-organisatorischen Gründen bitten wir die Inhaber von Vorverkaufsgutscheinen (Gutscheinnummern mit 18- beginnend), diese vor der Eröffnung der Landesgartenschau (20. April) an den bekannten Vorverkaufskassen einzulösen. Sollte der Inhaber nicht persönlich erscheinen können, bitten wir bei Einlösung ein Foto (Passbild o.ä.) und die persönlichen Daten (Geburtsdatum und Anschrift) des Inhabers mitzubringen.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Eine Einlösung Ihres Gutscheins vor Beginn der Gartenschau erspart auch Ihnen lange Wartezeiten am Eingang während unseres 170tägigen Gartenfestivals. Mit Ihrer Dauerkarte können Sie dann bereits entspannt auf das Gelände gelangen, ohne sich noch Gedanken um die Einlösung Ihres Gutscheins zu machen.

Verkaufsstellen

Kasse 1: Stadtpark (Hammertal 3) – nur noch bis 29.03. Kasse 2: Ticketcenter Rathaus
Mo. – Fr. 9:00 – 12:00
Di./Do. auch 13:00 – 17:30
Mo./Fr. 9:00 – 12:00
Di./Do. 9:00 – 12:00 und 13:00 – 17:30

Lichtenauer Mineralquellen wird Hauptsponsor der Landesgartenschau Frankenberg/Sa.

Frankenberg/Sa., 15.02.2019

Die Lichtenauer Mineralquellen GmbH unterstützt die Landesgartenschau Frankenberg/Sa. als Hauptsponsor. Die Geschäftsführer der Landesgartenschau Frankenberg/Sa. gGmbH und der Lichtenauer Mineralquellen GmbH unterzeichneten am heutigen Freitag den Sponsorenvertrag. Einem Projekt kommt das Engagement besonders zugute: dem Naturgarten. Den etwa 150 Quadratmeter großen Garten im „Naturerlebnisraum Zschopauaue“ hat die Regionalgruppe Sachsen des Naturgartengarten e.V. geplant und errichtet. Durch die großzügige finanzielle Unterstützung der Lichtenauer Mineralquellen kann dieser sogar über die Landesgartenschau hinaus erhalten bleiben und weiter gepflegt werden.

Bürgermeister Thomas Firmenich aus Frankenberg sowie Bürgermeister Andreas Graf aus Lichtenau begrüßten die Mitwirkung des hiesigen Unternehmens.

„Ich freue mich wirklich sehr, mit der Lichtenauer Mineralquellen GmbH einen so starken und regionalen Partner gefunden zu haben, der uns nicht nur den Bau des Naturgartens, sondern auch darüber hinaus weitere Aktionen während der Landesgartenschau ermöglicht“ sagte Landesgartenschau-Geschäftsführer Jochen Heinz. So bietet die Lichtenauer Mineralquellen GmbH im „Grünen Klassenzimmer“ ein Lernprogramm unter dem Titel „Lichtenauer macht Schule – Trinken im Unterricht“ über natürliches Mineralwasser und gesundes Trinkverhalten. Des Weiteren bringt das Unternehmen am 3. Oktober die Laufserie „Lichtenauer Sachsen-Cup“ auf das Landesgartenschaugelände.

Nach der Vertragsunterzeichnung bei der Vor-Ort-Besichtigung des Naturgartens im Naturerlebnisraum Zschopauaue betonte Paul K. Korn, Geschäftsführer der Lichtenauer Mineralquellen GmbH: „Für uns war es wichtig ein Projekt zu unterstützten, das zu unserem Unternehmen und unserem Produkt Mineralwasser passt“.

In den kommenden Wochen erfolgt nun die Fertigstellung des Naturgartens sowie die detaillierte Abstimmung des „Lichtenauer Sachsen-Cups“. Mit der offiziellen Vertragsunterzeichnung und dem daraus resultierenden Engagement trägt die LichtenauerMineralquellen GmbH als bedeutender Partner zum Gelingen des für Frankenberg/Sa. einmaligen Projekts „Landesgartenschau“ bei.

 

Foto:
Paul K. Korn, Geschäftsführer der Lichtenauer Mineralquellen
GmbH (Mitte), und Jochen Heinz und Lutz Raschke, Geschäftsführer der Landesgartenschau Frankenberg/Sa. gGmbH, unterzeichneten den Sponsoringvertrag.

Viel Personal für Landesgartenschau nötig

Frankenberg/Sa., 12.02.2019

Eine Großveranstaltung wie die Landesgartenschau Frankenberg/Sa. 2019 erfordert immer einen enormen logistischen und personellen Aufwand. Damit das am 20. April beginnende Gartenfestival ein Erfolg wird, müssen deshalb noch einige offene Stellen besetzt werden.

So benötigt u. a. der Caterer Gastro-Service-Mittelsachsen Servicekräfte für die Gastronomie von April bis Oktober 2019. Auch die Firma RS Dienstleistungen André Nitzsche, der für die Bewachung und die Kassen zuständige Anbieter, hat viele Stellen ausgeschrieben. Es werden Sicherheitsmitarbeiterinnen und –mitarbeiter für den Wachschutz und den Einlassdienst sowie Kassierer und Kassiererinnen gesucht. Die Landesgartenschau Frankenberg/Sa. gGmbH selbst hat zurzeit noch eine Stelle in der Veranstaltungs- und Kulturbetreuung zu besetzen.

Bewerberinnen und Bewerber sollten ihre Unterlagen zeitnah zusenden. In 66 Tagen öffnet die Landesgartenschau ihre Tore und bis dahin sollten alle Stellen besetzt sein.

Weitere Informationen zu den Stellenausschreibungen erhalten Sie unter https://lgs-frankenberg.de/stellenanzeigen/.

Moderatorenpaar steht fest

Frankenberg/Sa., 01.02.2019

Wir haben uns entschieden: Madleen Dederding und Stan Uhlig sind unser Moderatorenpaar! Nach einem langen Castingprozess haben sie sich durchgesetzt und werden nun die Moderation zur Eröffnungsfeier der 8. Sächsischen Landesgartenschau am 20. April 2019 übernehmen. Madleen ist Schülerin am Martin-Luther-Gymnasium in Frankenberg und hat vor allem im Studio W.M. viel Bühnenerfahrung gesammelt. Stan geht in Flöha zur Schule, betreut dort das Schülerradio und ist in der Feuerwehr aktiv. Weitere Informatonen zu unseren beiden Moderatoren finden Sie unter lgs-frankenberg.de/casting/.

Landrat übergibt Scheck

Frankenberg/Sa., 21.01.2019

Landrat Matthias Damm hat im Rahmen des Neujahresempfang der Stadt Frankenberg Bürgermeister Thomas Firmenich einen symbolischen Scheck in Höhe von 60.000 Euro übergeben. Dies ist die direkte Unterstützung des Landkreises für die Landesgartenschau 2019. „Es ist ein besonderes Ereignis, das die ganze Region bewegt. In den vergangenen Monaten ist sehr viel von den Beteiligten geleistet worden, was höchste Anerkennung verdient“, so Landrat Matthias Damm. Dies möchte der Kreis entsprechend unterstützen. Deshalb stellte der Kreistag mit dem Haushaltsbeschluss die notwendigen Mittel bereit.

Außerdem präsentiert sich der Landkreis mit mehreren Sehenswürdigkeiten auf einer Fläche, die den Grundriss des Landkreises darstellt. Dafür gibt es eine Kooperation mit dem Klein-Erzgebirge Oederan. „Zahlreiche Objekte werden aufgebaut, wie Schloss Augustusburg, die Rochsburg oder die Paltrockmühle in Gersdorf“, so Damm. Er sichert Frankenberg weiter die Unterstützung des Landkreises zu und drückt die Daumen für ein gutes Gelingen der Schau, viele Besucher und gutes Wetter. „Das Besondere an der Gartenschau ist die Nachhaltigkeit. Frankenberg hat hier in die Zukunft investiert und wird von den geschaffenen Strukturen langfristig profitieren“, so Damm abschließend.
(Pressemitteilung des Landkreises)

Unsere Dauerkarte als einmalige Tageskarte für brandenburgische Gartenschau 2019

Frankenberg/Sa., 19.12.2018

Eine Dauerkarte der Landesgartenschau Frankenberg/Sa. wird bei der Landesgartenschau Wittstock/Dosse 2019 einmalig als Tageskarte gültig sein. Inhaber einer Dauerkarte müssen diese lediglich an der Kasse vorzeigen. Das besondere Angebot wird aufgrund einer Kooperation der beiden Gartenschauen möglich. Umgekehrt berechtigt auch eine Dauerkarte der Landesgartenschau Wittstock zum einmaligen freien Eintritt in Frankenberg.

Wittstock an der Dosse liegt im Nordwesten Brandenburgs in der Prignitz. Es wird auch als „Tor zur Mecklenburger Seenplatte“ bezeichnet. Die Brandenburgische Landesgartenschau findet dort im nächsten Jahr vom 18. April bis 6. Oktober statt. Das Gelände erstreckt sich entlang der historischen Stadtmauer und führt durch die mittelalterliche Altstadt.

Weitere Infos zur LAGA Wittstock finden Sie unter https://laga.wittstock.de.

Miteinander natürlich mittendrin - Förderverein Landesgartenschau Frankenberg/Sa. e. V.

Frankenberg/Sa., 17.12.2018

Kennen Sie schon unseren Förderverein Landesgartenschau Frankenberg/Sa.?

Er möchte dazu beitragen, die früheren großen Brachflächen in der Zschopauaue und im Mühlbachtal DAUERHAFT als großzügige Grünflächen und Erholungsräume FÜR ALLE zu erhalten und das MITEINANDER NATÜRLICH MITTENDRIN. Auch die Innenstadt als Verbindung zwischen den beiden Arealen soll attraktiver gestaltet werden. Um all das zu verwirklichen, ist Bürgerengagement wichtig. Der Verein sucht deshalb immer nach Frankenbergerinnen und Frankenbergern, die sich für ihre Stadt einsetzen möchten und die Ziele des Fördervereins mittragen.

Wollen Sie mithelfen, die Landesgartenschau 2019 in Frankenberg/Sa. währenddessen und auch danach zu einem Erfolg zu machen? Dann werden Sie Mitglied!

Weitere Informationen unter https://lgs-frankenberg.de/foerderverein

Gartenschau-Kartenverkauf auf Frankenberger Weihnachtsmarkt

Frankenberg/Sa., 06.12.2018

Als besonderen Service in der Vorweihnachtszeit bietet die Landesgartenschau Frankenberg/Sa. gGmbH an diesem Wochenende einen reduzierten Kartenverkauf während des Frankenberger Weihnachtsmarktes an. Es werden Tageskarten sowie Gutscheine verkauft. Dabei ist allerdings nur Barzahlung möglich. Der Verkaufsstand befindet sich in der Hutzenstube im Stadtarchiv am Körnerplatz unterhalb der St.-Aegidien-Kirche. Der Verkauf findet am Freitag von 15 bis 18 Uhr sowie am Samstag und Sonntag jeweils von 13 bis 18 Uhr statt.

Zurzeit sind die Dauerkarten für die Landesgartenschau Frankenberg/Sa. 2019 noch zu den vergünstigten Vorverkaufspreisen erhältlich. Eine Dauerkarte für Erwachsene gibt es beispielsweise für 64 statt 80 Euro. Der reguläre Kartenverkauf findet im Veranstaltungs- und Kulturforum Stadtpark statt. Öffnungszeiten sind hier montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr sowie Dienstag und Donnerstag zusätzlich von 13 bis 17.30 Uhr. Der Vorverkauf geht noch bis 28. Dezember 2018.

Weitere Informationen zu Ticketverkauf und Preisen gibt es unter https://lgs-frankenberg.de/tickets-und-dauerkarten/.

Landkreis Mittelsachsen unterstützt die Landesgartenschau Frankenberg/Sa. 2019

Frankenberg/Sa., 05.12.2018

Die Landesgartenschau Frankenberg/Sa. 2019 wird nun auch offiziell vom Landkreis Mittelsachsen unterstützt. Zur aktuellen Sitzung des Kreistages gab der erste Beigeordnete Dr. Lothar Beier bekannt, dass die Landesgartenschau im kommenden Jahr 60.000 Euro erhalten wird. Zudem würden die ausgehenden Briefe des Landratsamtes mit einem Stempel zur Bewerbung der Landesgartenschau versehen.

Der Landkreis wird sich auch mit einem eigenen Beitrag auf der Landesgartenschau präsentieren. In Kooperation mit dem Klein-Erzgebirge sollen mehrere mittelsächsische Sehenswürdigkeiten im Kleinformat hergestellt werden und auf dem Gelände der Gartenschau ihren Platz finden. Hierzu gehören das Kloster Buch, die Rochsburg und die Döbelner Pferdebahn.

Weitere Unterstützer finden Sie unter Partner & Sponsoren.

Gastronomie für Landesgartenschau kommt aus der Region

Frankenberg/Sa., 04.12.2018

Die Firma Gastro-Service-Mittelsachsen GmbH (GSM) ist offizieller Anbieter der Gastronomie auf der Landesgartenschau Frankenberg/Sa. 2019. Im Ausschreibungsprozess setzte sich das Freiberger Unternehmen gegen drei andere Bewerber durch. Dabei zählte zwar nicht die geografische Lage, sondern Konzept und Preisgestaltung. Dass es sich um einen regionalen Anbieter handelt, ist aber eine Besonderheit. GSM hatte sich zum ersten Mal für die Gastronomie einer Landesgartenschau beworben.

Auf der Landesgartenschau Frankenberg/Sa. 2019 wird es vier Gastronomie-Standorte geben. Die Hauptgastronomie, das Restaurant „Mittendrin“, wird in der Blumenhalle in der Nähe des Haupteingangs am Auenweg eingerichtet. Es handelt sich dabei um Bediengastronomie mit 600 Sitzplätzen. Im Naturerlebnisraum Zschopauaue wird zudem das MDR SACHSEN-Café mit einem üblichen Kaffee-, Kuchen- und Imbiss-Angebot entstehen. Auch der Eispavillon wird in der Zschopauaue angelegt, wo Kugeleis und Eisbecher angeboten werden. In den künftigen Paradiesgärten Mühlbachtal wird die sogenannte „Hopfenwirtschaft“ die Anlaufstelle für Durstige und Hungrige sein. Neben einer kleinen Auswahl deftiger Speisen finden Besucher in diesem Selbstbedienungsrestaurant vor allem Biere der Freiberger Brauerei.

Weitere Informationen zur Gastronomie auf der Landesgartenschau finden Sie unter https://lgs-frankenberg.de/gastronomie/.

Casting-Kandidaten der Landesgartenschau auf Frankenberger Weihnachtsmarkt

Frankenberg/Sa., 03.12.2018

Bei unserer Suche nach einer Moderatorin bzw. einem Moderator haben wir nun eine Vorauswahl getroffen. Fünf Kandidat_innen überzeugten in der ersten Casting-Runde Ende November: Madleen Dederding, Stan Uhlig, Virginia Olivia Faust, Danny Latusek und Max Herrmann. Diese fünf werden nun an einer weiteren Casting-Runde teilnehmen. Sie werden zum Frankenberger Weihnachtsmarkt am 8. & 9.12.  jeweils die Anmoderation eines Programmteils übernehmen. Damit sollen die Bewerber_innen in einer realen Moderationssituation getestet werden. Auch ihr Umgang mit einem größeren Publikum wird dabei unter die Lupe genommen.

Insgesamt hatten sich bei der Landesgartenschau Frankenberg/Sa. gGmbH elf Kandidat_innen beworben, die Ende November zum Casting nach Frankenberg eingeladen wurden. Hier präsentierten sich die Anwärter_innen einer internen Gartenschau-Jury mit einer kurzen Moderation ihrer eigenen Person sowie einer Probe-Moderation für einen selbst gewählten Künstler.

Unter dem Motto „ Bieten Bühne. Stell dich drauf!“ hatte die Landesgartenschau Frankenberg/Sa. gGmbH junge Leute zwischen 14 und 35 Jahren als Moderator/in ihrer Eröffnungs- und Abschlussfeier im nächsten Jahr gesucht. Bewerber_innen sollten eine enge Verbindung zur Stadt Frankenberg/Sa. aufweisen und im Wirkungsbereich Moderation bisher nicht professionell tätig gewesen sein.

Der Frankenberger Weihnachtsmarkt findet vom 7. Bis 9. Dezember 2018 auf dem Marktplatz in Frankenberg statt. Die Anmoderationen der Casting-Kandidat_innen werden am 8.12. zwischen 15 und 19 Uhr sowie am 9.12. um 17 Uhr zu sehen sein.

Weitere Informationen zum Casting gibt es unter www.lgs-frankenberg.de/casting.

Volksbank Mittweida eG sorgt für einheitliches Auftreten der Gartenschau-Mitarbeiter

Frankenberg/Sa., 27.11.2018

Im Rahmen einer Scheckübergabe präsentierten heute die Landesgartenschau Frankenberg/Sa. gGmbH und die Volksbank Mittweida eG die offizielle Dienstkleidung der Gartenschau-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Diese besteht aus einem schwarzen Polo-Shirt mit farbigen Logos sowie einer grünen Softshell-Jacke mit weißen Emblemen.

Die Volksbank Mittweida eG ist einer der Hauptsponsoren der Landesgartenschau Frankenberg/Sa. 2019. In diesem Zusammenhang übergab Leonard Zintl, Vorstand der Volksbank Mittweida eG, heute einen Scheck über 25.000 Euro.

Die einheitliche Bekleidung ist zunächst nur für das Promotion-Team sowie den Baustab der Landesgartenschau vorgesehen. Im nächsten Jahr werden dann alle Gartenschau-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter durch die Volksbank Mittweida eG mit der Dienstkleidung ausgestattet.

Foto (Ulli Schubert) v.l.n.r.:
Anja Zeutschel, Mitarbeiterin der Landesgartenschau;
Jochen Heinz, Geschäftsführer der Landesgartenschau;
Leonard Zintl, Vorstand der Volksbank Mittweida eG;
Thomas Firmenich, Bürgermeister Stadt Frankenberg;
Lutz Raschke, Geschäftsführer der Landesgartenschau;
Anja Sparmann, Pressesprecherin der Landesgartenschau

Zusammenarbeit von Landesgartenschau und Mittelsächsischer Kultur gGmbH

Frankenberg/Sa., 13.11.2018

Die Geschäftsführerin der Mittelsächsischen Kultur gGmbH und die Geschäftsführer der Landesgartenschau Frankenberg/Sa. gGmbH haben im Oktober 2018 eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Damit hat die geplante und schon begonnene partnerschaftliche Zusammenarbeit nun einen für beide Seiten verlässlichen Rahmen erhalten. Gespräche über eine mögliche Kooperation führten die Geschäftsführer bereits im März dieses Jahres. Mittels der Vereinbarung und den darin enthaltenen Aktivitäten soll ein wichtiger Beitrag zum gemeinsamen Wirken in der Öffentlichkeit sowie zur Förderung von Kunst und Kultur in Verbindung mit den Elementen Nachhaltigkeit, Natur und Lebensqualität im Landkreis geleistet werden.

So wird sich die Mittelsächsische Kultur gGmbH im Rahmen der Gartenschau mit vielfältigen Aktivitäten in das Geschehen einbringen. Bereits im Oktober startete die Volkshochschule Mittelsachsen mit der Gästeführerausbildung für die Gartenschau. Am 02. Mai 2019 ist von Seiten des Medienpädagogischen Zentrums Mittelsachsen ein Bildungsinformationstag für Lehrer geplant. Es wird mehrere Beratungs- und Informationsstände geben sowie ein umfangreiches Workshop-Angebot, vorrangig zum Thema Biologie, Sach- und Heimatkunde. Die Musikschule Mittelsachsen veranstaltet am 26. Mai 2019 einen Musikerlebnistag im „Grünen“ auf der Landesgartenschau. An diesem Tag dürfen besonders begabte Musikschüler gemeinsam mit dem Orchester der Mittelsächsischen Philharmonie musizieren. Zudem werden Ensembles der Musikschule auch an ausgewählten Plätzen der Gartenschau zu hören sein. Bisher haben sich mehr als 100 Musikschüler für dieses Ereignis angemeldet. Sie werden Anfang 2019 mit den Proben beginnen und sich intensiv auf diese Veranstaltung vorbereiten.

Foto (von links nach rechts): Jochen Heinz, Geschäftsführer der Landesgartenschau Frankenberg/Sa. gGmbH, Kathrin Hillig, Geschäftsführerin der Mittelsächsischen Kultur gGmbH und Lutz Raschke, Geschäftsführer Landesgartenschau Frankenberg /Sa. gGmbH

Unsere Blumenzwiebeln sind da!

Frankenberg/Sa., 05.11.2018

Letzte Woche haben wir begonnen, die Blumenzwiebeln in den Wechselflorbereichen zu pflanzen. In insgesamt 180 Beeten in beiden Gartenschau-Arealen werden ca. 150.000 Zwiebeln gesteckt. Die Bepflanzung soll bis zum 17. November abgeschlossen sein.

Bei den Blumenzwiebeln handelt es sich zu 80 Prozent um Tulpen, die wiederum aus ca. 180 verschiedenen Tulpen-Sorten bestehen. Zu den restlichen Blumenzwiebeln zählen Narzissen, Hyazinthen und Kaiserkronen. Im Frühjahr werden zudem noch Stiefmütterchen gepflanzt.

Der Frühjahrsflor wird im Juni 2019 durch den Sommerflor ersetzt. Hier werden dann noch einmal 70.000 Sommerblumen gepflanzt.

Zu Besuch auf der REISEN & CARAVAN in Erfurt

Frankenberg/Sa., 31.10.2018

Auch im Herbst machen wir wieder fleißig Werbung für unser 170tägiges Gartenfestival im nächsten Jahr. Vom 1. bis 4. November präsentieren wir uns in Erfurt bei der Messe “Reisen & Caravan”. Sie finden uns in Halle 3 am Stand F12. Die Messe ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen unter www.reisen-caravan.de.

Übergabe eines Framo-Busses an die Landesgartenschau

Frankenberg/Sa., 26.10.2018

Heute wurde der Landesgartenschau-Gesellschaft ein ganz besonderes Fahrzeug übergeben: ein Framo-Bus (Baujahr 1955). Mit diesem Gefährt gehen wir nun auf Werbetour! Er ist einer von nur drei fahrtüchtigen Framos in Deuschland.

In dem Framo-Bus stecken jede Menge Zeit, Arbeit und Aufwand. Die Landesgartenschau hat den Framo-Bus von der Firma Sieger aus Straelen an der holländischen Grenzen neu aufbauen lassen. Lenken werden den Framo-Bus die beiden speziell ausgebildeten Fahrer Winfried Hacker, ehemaliger BARKAS-Mitarbeiter, sowie Thomas Schneider, Mitarbeiter der Landesgartenschau Frankenberg/Sa. gGmbH. Geplant ist, mit dem Framo-Bus auf diversen Festen und Veranstaltungen präsent zu sein, um Besucher für die Schau zu werben.

Die Bezeichnung Framo leitet sich von der ursprünglichen Produktionsstätte “FRAnkenberger MOtorenwerke” ab, die von 1927 an Kleintransporter herstellte. Später wurde die Marke in BARKAS umbenannt.

Gästeführer_innen beginnen ihre Ausbildung

Frankenberg/Sa., 17.10.2018

In dieser Woche beginnen unsere Gästeführer_innen ihre Ausbildung. Rund 40 Personen haben sich für den Lehrgang angemeldet.

Sie erhalten nun bis März 2019 umfangreiches Hintergrundwissen zur Stadt Frankenberg, insbesondere zu Geografie und Geschichte. Zudem trainieren sie Fertigkeiten im Bereich Konzeptionierung und Umsetzung von Gästeführungen, Kommunikation und Rhetorik. Anschließend werden sie ihre Kenntnisse noch direkt im Gartenschaugelände vertiefen. Die Landesgartenschau bietet den Kurs in Kooperation mit der Volkshochschule Mittelsachsen an.

Die Teilnehmenden kommen hauptsächlich aus Frankenberg und Umgebung. Sie werden dann im nächsten Jahr während der Gartenschau Busreisegruppen aus ganz Sachsen durch das Gelände führen und ihnen alles Wissenswerte über den Naturerlebnisraum Zschopauaue sowie die Paradiesgärten Mühlbachtal nahebringen.

Weitere Informationen zu Gästeführungen

Start des Online-Shops

Frankenberg/Sa. 10.10.2018

Die Landesgartenschau verfügt ab sofort auch über einen Online-Shop. Direkt auf der Webseite können Besucher nun Karten und Gutscheine bequem von zuhause aus bestellen und sich per Post zusenden lassen. Bis 28. Dezember 2018 gelten auch hier die vergünstigten Vorverkaufspreise. Bezahlen können Kunden per Überweisung, über PayPal oder per Nachnahme. Eine Übersicht über alle Tickets und Preise finden Sie unter Tickets und Dauerkarten.

Direkt zum Online-Shop geht es hier.

Schüler pflanzen Patenbaum

Frankenberg/Sa. 09.10.2018

Die Schüler und Schülerinnen der ehemaligen Klasse 4c der Astrid-Lindgren-Grundschule Frankenberg/Sa. haben am 5. Oktober 2018 ihren eigenen Patenbaum gepflanzt. Unter Anleitung der Mitarbeiter der Firma Fachcenter Garten + STL-Bau GmbH hoben die Schüler ein Loch aus und stellten die Himalaya-Birke an ihren Platz im zukünftigen Sparkassen-Kletterpark im Naturerlebnisraum Zschopauaue. Anschließend füllten sie das Loch mit ihren Spaten wieder mit Erde auf und gossen den Baum.

Zum Schuljahresende sei in der Klassenkasse noch Geld übrig gewesen, erzählt der damalige Elternvertreter Ronny Köhler. Demokratisch sei beschlossen worden, mit dem Geld einen Patenbaum vom Förderverein Landesgartenschau Frankenberg/Sa. zu kaufen. “Mit der Birke haben die Schüler ein schönes Andenken an ihre Grundschulzeit”, betonte Köhler abschließend.

Letzter Tag der offenen Baustelle

Frankenberg/Sa. 04.10.2018

Am Samstag haben Sie letztmalig die Möglichkeit, sich die Baufortschritte bei der Landesgartenschau anzusehen. Da laden wir Sie noch einmal zu unserem Tag der offenen Baustelle ein! Dieser findet wieder im künftigen Gartenschau-Areal “Naturerlebnisraum Zschopauaue” statt. Treffpunkt ist am Auenweg. Bei Führungen über das Gelände erhalten Sie aus erster Hand Hintergrundinformationen zu den einzelnen Baumaßnahmen und erfahren alles über unser 170tägiges Gartenfestival im nächsten Jahr. Es wird der letzte Tag der offenen Baustelle vor der Eröffnung der Landesgartenschau am 20. April 2019.

Die Führungen durch das Gelände sind kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Tag der offenen Baustelle
am 06. Oktober 2018
im „Naturerlebnisraum Zschopauaue“

13 – 17 Uhr
Treffpunkt: Auenweg

Tag der Sachsen 2018 in Torgau

Frankenberg/Sa. 06.09.2018

Die Landesgartenschau wird sich vom 7. bis 9. September 2018 beim Tag der Sachsen in Torgau präsentieren.

Weitere Informationen zum Tag der Sachsen finden Sie unter www.tagdersachsen2018.de.

500. Dauerkarte verkauft

Frankenberg/Sa. 24.07.2018

Am Dienstagvormittag (24. Juli. 2018) wurde die 500. Dauerkarte für die Landesgartenschau Frankenberg/Sa. 2019 im Veranstaltungs- und Kulturforum Stadtpark Frankenberg/Sa. verkauft. Lutz Raschke, Geschäftsführer der Landesgartenschau Frankenberg/Sa., beglückwünschte die Käuferin Frau Irene Steiger und überreichte ihr einen Blumenstrauß sowie eine Flasche Sekt. Die Frankenbergerin war gemeinsam mit ihrem Ehemann Rolf Steiger gekommen, um sich eine Dauerkarte zu kaufen.

Information zum Dauerkarten-Vorverkauf

Dauerkartenbesitzer können zahlreiche Vorteile genießen. Die Landesgartenschau bietet an 170 erlebnisreichen Tagen ein abwechslungsreiches Programm für Jung und Alt, inklusive zahlreichen Themengärten, 4.000 m² Wechselflorbepflanzung, 16 wechselnden Hallenblumenschauen, neuer Spielflächen u.v.m. Dauerkarten für die 8. Sächsische Landesgartenschau sind im Vorverkauf bis zum 28.12.2018 zu einem Vorteilspreis von 64,00 Euro je Erwachsenem erhältlich.
Besonders für Familien lohnt sich eine Dauerkarte. Denn Erwachsene können eine beliebige Anzahl eigener Kinder oder Enkel bis zum vollendeten 17. Lebensjahr mit in das Landesgartenschau-Gelände nehmen.
Dauerkarten und Tageskarten erhalten Sie im Veranstaltungs- und Kulturforum Stadtpark Frankenberg/Sa., Hammertal 3, 09669 Frankenberg/Sa.
Tageskarten sind außerdem in allen Freie-Presse-Shops in Ihrer Nähe erhältlich (www.freiepresse.de/vorort).

Tag der offenen Baustelle wieder ein Erfolg

Frankenberg/Sa. 10.07.2018

Unser 2. Tag der offenen Baustelle in diesem Jahr am Samstag, 7. Juli, begeisterte wieder etliche Besucherinnen und Besucher. Die Gäste konnten sich dieses Mal in den künftigen Paradiesgärten Mühlbachtal über die aktuellen Bauarbeiten informieren.

Sogar Prof. Jürgen Weidinger vom Büro Weidinger Landschaftsarchitekten, welches für die Planung der beiden Gartenschau-Areale verantwortlich zeichnet, war vor Ort. Er ließ es sich nicht nehmen, eine Gruppe Interessierter durch das Gelände zu führen.

Die Besucherinnen und Besucher konnten u. a. die fertige Gewässergestaltung betrachten und über die neuen Brücken über den Mühlbach laufen. Aber auch wie die anhaltende Trockenheit die Anpflanzungen belastet, war unübersehbar. Wir hoffen alle, dass das Wetter im nächsten Jahr auf unserer Seite ist!

Tag der offenen Baustelle am 07. Juli 2018 - in den zukünftigen "Paradiesgärten Mühlbachtal"

Frankenberg/Sa. 03.07.2018

Hinter den Kulissen der Landesgartenschau-Baustelle

Am 7. Juli 2018 haben Sie wieder die Möglichkeit den Baufortschritt im Landesgartenschau Teilbereich “Paradiesgärten Mühlbachtal” zu besichtigen.
Der Tag der offenen Baustelle beginnt um 13.00 Uhr und endet gegen 17.00 Uhr. Bei Führungen über das künftige Gartenschaugelände „Paradiesgärten Mühlbachtal“ informiert Sie die Landesgartenschau Frankenberg/Sa. gGmbH über die Arbeiten. Teilnehmer erhalten aus erster Hand Hintergrundinformationen zu den einzelnen Baumaßnahmen sowie alle wichtigen Informationen zum 170-tägigen Gartenfest, das am 20. April 2019 in Frankenberg/Sa. beginnt.

Bitte benutzen Sie die Parkmöglichkeiten am Stadtpark, unmittelbar am Gelände gibt es keine Parkplätze. Der Eintritt ist frei, die Führungen durch das Gelände sind kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Tag der offenen Baustelle am 07. Juli 2018, von 13.00 bis 17.00 Uhr.
Treffpunkt ist am künftigen Grünen Klassenzimmer aus Richtung Sachsenstraße
(in der Nähe des neuen Kreisverkehrs Sachsenstraße).

Die LGS sucht ehrenamtliche Gästeführer_innen

Frankenberg/Sa. 29.06.2018

Die Landesgartenschau Frankenberg/Sa. 2019 gGmbH sucht ehrenamtliche Gästefüher_innen. Die 8. Sächsische Landesgartenschau wird vom 20. April bis 6. Oktober 2019 zahlreiche Besucher_innen nach Frankenberg/Sa. locken. Um die Gäste umfassend über die Gartenschau, die Stadt und ihre Geschichte zu informieren, sind motivierte und kommunikative Gästeführer_innen gesucht.
Sie möchten die Ausstellung und das Gelände den Besucher_innen näher bringen, präsentieren und auch spannende Geschichten über die Region erzählen? Dann sind Sie bei der Landesgartenschau Frankenberg/Sa. genau richtig.
Die Landesgartenschau Frankenberg/Sa. 2019 gGmbH bietet zusammen mit der Volkshochschule Mittelsachsen eine Ausbildung zum/r professionellen Gästeführer_innen. Von Oktober 2018 bis März 2019 werden Fachreferenten_innen die Grundlagen eines Gästeführers wie Auftreten vor Gruppen, Rhetorik, den Aufbau einer Führung, Fachwissen und Organisatorisches vermitteln. Des Weiteren erhalten die Teilnehmer umfassende Informationen über die Gartenschau und werden in die Geschichte der Stadt Frankenberg/Sa. eingeführt. Die Kurse sollen im Ratskeller in Frankenberg/Sa. stattfinden. Im Anschluss erfolgt die fachliche Ausbildung durch die Landesgartenschau gGmbH im Landesgartenschau-Gelände.

Sie sind interessiert?

Wenn ja, dann freuen wir uns auf Ihre Anmeldung bis zum 31. August 2018.

Ihre Unterlagen senden Sie bitte an die
Landesgartenschau Frankenberg/Sa. gemeinnützige GmbH
Markt 15
09669 Frankenberg/Sa.

Telefon 037206-641501

oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@lgs-frankenberg.de.

Nähere Details erfahren Sie in einer Informationsveranstaltung, zu der alle Bewerber gesondert eingeladen werden.

Zwischen romantischen Ruinen und einem Meer an Blumen - Besuchen Sie uns doch einmal an diesem Wochenende im Klosterpark Altzella

Frankenberg/Sa. 27.06.2018

Die 20. traditionelle Blumen- und Gartenschau findet vom 30.06.2018 bis 01.07.2018 im Wirtschaftsbereich des ehemaligen Zisterzienserklosters Altzella statt. Das Team der Landesgartenschau Frankenberg/Sa. ist sowohl am Samstag als auch am Sonntag, je von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr, am Info-Stand Nr. 84 für Sie da. Flyer und gute Laune halten wir für unsere interessierten Besucher bereit.

Wir freuen uns auf Sie!

Das erste Teil der neuen Brücke eingehoben

Frankenberg/Sa. 26.06.2018

Am 26. Juni 2018 konnte das erste Brückenteil für die Rad- und Fußweg-Brücke über die B169 (“Schlange”) eingesetzt werden. Per Schwerlastkran wurde das 12,50 Meter lange Brückenteil am Widerlager Ost (Dammplatz) eingehoben. Hierbei handelt es sich um das erste Stück von insgesamt 13 Überbausegmenten der Brücke. Im Weiteren erfolgt die Montage der nächsten 5 Segmente bis zur B 169. Im nächsten Schritt folgt der westliche Abschnitt auf der Zschopauinsel. Zum Abschluss werden dann die drei Mittelsegmente eingehoben und montiert, welche zunächst auf einem Traggerüst abgelegt werden. Später sollen die Montage des Pylons, der Seile und des Geländers folgen. Zudem wird die Brücke beschichtet und erhält einen Brückenbelag.

Lernen Sie die Flechtkunst mit Weidenruten

Frankenberg/Sa. 06.06.2018

Im nächsten Jahr gibt es im Rahmen der Landesgartenschau Möglichkeiten, das handwerkliche Weidenflechten zu erlernen. Im Grünen Klassenzimmer sind Tageskurse und auch mehrtägige Workshops mit einer erfahrenen Flechtlehrerin geplant. Diese können auch außerhalb des Landesgartenschau Geländes stattfinden. Vermittelt werden Kenntnisse im Weidenbau mit frischer Weide, aus welcher sich dann z. B. begrünte Objekte wie Weidentunnel und –Iglus entwickeln. Desweiteren erlernen Sie in Flechtkursen unter anderem die Herstellung von unterschiedlich großen Accessoires für den Garten, Balkon und das Wohnzimmer. Wer sich von diesem Angebot angesprochen fühlt, sollte sich auf jeden Fall bereits jetzt unverbindlich melden bei: Grünes Klassenzimmer, Frank Schubert Tel.: 037206 – 5692526 oder f.schubert@lgs-frankenberg.de

Wenn sich ein entsprechender Bedarf ergibt, können wir konkrete Termine und Kosten für solche Kurse abfragen.

Frank Schubert
Grünes Klassenzimmer
Landesgartenschau Frankenberg/Sa. 2019

Fränki im Auftrag der Landesgartenschau Frankenberg zu Gast beim Frühlingsfest in Freiberg

Frankenberg/Sa. 07.05.2018

Gestern fand das Frühlingsfest mit verkaufsoffenem Sonntag in Freiberg statt. Natürlich mittendrin die Landesgartenschau mit Fränki, dem Frankenberger Maskottchen. Gemeinsam haben wir auf das 170-tägige Gartenfest im nächsten Jahr aufmerksam gemacht.

am 05.05.2018 war Tag der offenen Baustelle im zukünftigen Naturerlebnisraum Zschopauaue

Frankenberg/Sa. 07.05.2018

Fotografische Impressionen zum Tag der offenen Baustelle im Gelände der Zschopauaue.

Kartenvorverkauf - Bilanz nach einer Woche

Frankenberg/Sa. 27.04.2018

In der Ticket-Vorverkaufsstelle “Stadtpark” in Frankenberg sind bereits in der ersten Woche, nach Beginn des Kartenvorverkaufs, 100 Dauerkarten für die Landesgartenschau 2019 verkauft!

Sparkasse und enviaM sind Hauptsponsor der Landesgartenschau Frankenberg

Frankenberg/Sa. 23.04.2018

Die Landesgartenschau Frankenberg/Sa., die Sparkasse Mittelsachsen und die Sparkassen-Finanzgruppe Sachsen sind offizielle Partner. Die Geschäftsführer Jochen Heinz und Lutz Raschke sowie Prof. Hans-Ferdinand Schramm, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Mittelsachsen und der Geschäftsführende Präsident des Ostdeutschen Sparkassenverbandes (OSV), Dr. Michael Ermrich unterzeichneten am 20. April 2018 den Sponsorenvertrag.

„Gartenschauen sind einer unserer Förderschwerpunkte. Mit diesem Engagement wollen wir nicht nur die Region voranbringen, sondern auch unseren Kunden, die uns ihr Geld anvertrauen, etwas zurückgeben“, so Dr. Michael Ermrich, Geschäftsführende Präsident des Ostdeutschen Sparkassenverbandes (OSV).

„Wir freuen uns über die Ausrichtung der Landesgartenschau 2019 im Herzen von Frankenberg /Sachsen. Die unterschiedlichen Themenbereiche und wechselnden Ausstellungen werden zahlreiche Pflanzen- und Gartenfreunde einladen, unser schönes Mittelsachsen und die Stadt Frankenberg zu besuchen. Für die Stadt bietet sich mit der Landesgartenschau die Chance, den Bekanntheitsgrad weiter zu stärken und nachhaltige Werte für die Region zu schaffen“, sagte Prof. Hans-Ferdinand Schramm, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Mittelsachsen.

enviaM unterstützt Landesgartenschau 2019 in Frankenberg

Auch der Energiedienstleister enviaM unterstützt die Landesgartenschau in Frankenberg. Der Sponsoringvertrag wurde am 20. April 2018 von Catrin Glücksmann, der Leiterin der enviaM-Unternehmenskommunikation und Jochen Heinz und Lutz Raschke, den beiden Geschäftsführern der Landesgartenschau, unterzeichnet.

„Als Partner der Landesgartenschau und der Stadt Frankenberg stehen wir fest in und für die Region, in der wir leben und arbeiten. Unsere gesellschaftliche Verantwortung nehmen wir vor allem in der Nachwuchsförderung wahr. Unsere Jugend wird durch die Angebote im Grünen Klassenzimmer erlebnisreichen Unterricht erfahren. Andere Bausteine unserer Unterstützung werden das Stadtbild von Frankenberg über Jahre verschönern“, so Catrin Glücksmann während der Vertragsunterzeichnung.

Mit der offiziellen Vertragsunterzeichnung und dem daraus resultierenden Engagement tragen die Sparkasse, die Sparkassen-Finanzgruppe Sachsen sowie enviaM auf großzügige Weise zum Erfolg der 8. Sächsischen Landesgartenschau bei.

„Das Engagement der Hauptsponsoren ist für uns ein überaus positives Zeichen. Es zeigt uns, dass unser Konzept und unsere Anlagen eine attraktive Präsentationsmöglichkeit für unsere Partner darstellen“, betonte Geschäftsführer Jochen Heinz.

Der Kartenvorverkauf hat begonnen

Frankenberg/Sa. 23.04.2018

Frankenbergs Bürgermeister Thomas Firmenich hat am 20. April 2018 im Vorverkauf die erste Dauerkarte für die 8. Sächsische Landesgartenschau erworben. Er bezahlte die 64 Euro mit 50-Cent-Stücken aus seinem Sparschwein. Exakt 365 Tage vor Eröffnung der Landesgartenschau ist der Kartenvorverkauf gestartet. Auch Helga Glöckner sicherte sich an diesem Tag Ihre persönliche Dauerkarte. Die Frankenbergerin feiert in dieser Woche ihren 83. Geburtstag: „Meine Kinder wollen mir die Dauerkarte schenken“.

Frankenberger Innenstadt während der Gartenschau eintrittspflichtig?

Frankenberg/Sa. 13.04.2018

Wir erhalten seit Kurzem vermehrt Anfragen von Frankenberger Bürgerinnen und Bürgern, ob man eine Eintrittskarte zur Landesgartenschau benötigt, wenn man sich durch seine Stadt bewegen will.
Wir weisen darauf hin, dass dies nicht der Fall ist. Man muss keinen Eintritt bezahlen, um sich durch Frankenberg zu bewegen bzw. um sein Haus/seine Wohnung erreichen zu können.

Tag der offenen Baustelle – Naturerlebnisraum Zschopauaue

Frankenberg/Sa. 13.04.2018

05. Mai 2018, 13:00 – 17:00 Uhr, Treffpunkt ist am zukünftigen Eingangsbereich am Auenweg

Zu unserem Tag der offenen Baustelle am 05. Mai gibt es wieder für alle Interessierten die Möglichkeit vor Ort den Baufortschritt der 8. Sächsischen Landesgartenschau zu begutachten. Bei Führungen über das künftige Gartenschaugelände informieren wir über die aktuellen Arbeiten.

Die Führungen durch das Gelände sind kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Tag der Städtebauförderung

Organisiert und durchgeführt wird er dieses Jahr von der Stadtverwaltung Frankenberg/Sa. in Zusammenarbeit mit der Landesgartenschau Frankenberg gGmbH. In diesem Jahr steht er unter dem Motto: “Tag der offenen Baustelle”

In der Zeit von 14 bis 16 Uhr öffnet des Weiteren die Baustelle Baderberg 11. Familie Lampe wird in dem restlichen ehemaligen Kaufhaus, welches derzeit zu einem Wohn- und Geschäftshaus ausgebaut wird, Führungen anbieten.

Zu Besuch bei der Frühlingsmesse DRESDNER OSTERN in der Messe Dresden

Frankenberg/Sa. 20.03.2018

Die Landesgartenschau Frankenberg/Sa. inmitten floraler Meisterwerke zur Dresdner Ostern

Kurz vor dem Osterfest vom 22. bis 25. März 2018 versetzen wir Sie in Frühlingslaune:
Umgeben von einem Meer aus Orchideen – einem Zauber aus tausenden Blüten – präsentiert sich die Landesgartenschau Frankenberg/Sa. natürlich mittendrin in Halle 1 nahe der Bühne auf der Frühlingsmesse DRESDNER OSTERN.

Die DRESDNER OSTERN ist die größte und beliebteste Publikumsmesse in Dresden.
Neben dem Frühjahrsmarkt wird Ihnen eine bunte Vielfalt aus den Bereichen Garten, Tiere, Kunsthandwerk, Familie & Freizeit geboten. Außerdem erleben Sie eine der größten und bedeutendsten Orchideenschauen Europas mit der Internationalen Orchideenwelt. Umrahmt wird dieses besondere Szenario von meisterhafter Floristik, die sagenhafte Blütenträume wahr werden lässt!

Die Messe ist am Donnerstag, 22.03.2018, und Sonntag, 25.03.2018, jeweils von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Am Freitag, 23.03.2018, und Samstag, 24.03.2018, öffnet die Messe eine Stunde länger, je von 10.00 bis 19.00 Uhr.

Zu Besuch beim Chemnitzer Frühling in der Messe Chemnitz

Frankenberg/Sa. 07.03.2018

Färberpflanzen-Gewinnspiel der Landesgartenschau beim Chemnitzer Frühling

Das Team der Landesgartenschau Frankenberg/Sa. wird beim Chemnitzer Frühling in der Messe Chemnitz vom 9. bis 11. März 2018 zu Gast sein. Hier können sich Besucher am Messestand in Halle 1 D03 nicht nur wieder über das 2019 stattfindende Gartenfestival informieren.
Die Landesgartenschau veranstaltet erstmals auch ein Gewinnspiel zum Thema „Färberpflanzen“.
Zu gewinnen gibt es jeden Tag zwei mal zwei Tageskarten für Erwachsene für die Landesgartenschau in Frankenberg/Sa. im kommenden Jahr (Gegenwert: 16 Euro/Tageskarte)Hintergrund des Gewinnspiels ist die lange Tradition der Färberei in Frankenberg/Sa. und der geplante Garten mit Färberpflanzen auf dem Gelände der 8. Sächsischen Landesgartenschau, welche vom  20. April bis 06. Oktober 2019 stattfindet.
Um am Gewinnspiel teilzunehmen, müssen die Besucher farbige Wolle dem jeweiligen Naturprodukt zuordnen, welches die entsprechende Farbe im Färbeprozess hervorruft.

Die Messe „Chemnitzer Frühling“ ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Zu Besuch auf der HAUS-GARTEN-FREIZEIT in Leipzig

Frankenberg/Sa. 06.02.2018

Wir heißen den Frühling schon jetzt willkommen!
Die HAUS-GARTEN-FREIZEIT ist als eine der größten und erfolgreichsten Veranstaltungen ihrer Art bekannt. Nicht nur Produkte aus den Bereichen Bauen, Wohnen, Gesundheit, Freizeitgestaltung werden präsentiert, sondern auch das Thema Garten steht im Fokus.
Natürlich darf da die Landesgartenschau Frankenberg/Sa. nicht fehlen.
Eine ganze Woche lang, von Samstag 10.02.2018 bis Sonntag 18.02.2018, sind wir in der Messe Leipzig zu Gast.
In Halle 1 Stand I 21 empfangen wir natürlich mittendrin alle interessierten Gartenfreunde und machen Sie auf dieses großartige Event, die 8. Sächsische Landesgartenschau in Frankenberg/Sa. 2019, aufmerksam.
Die Messe ist täglich von 9.30 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Zu Besuch auf der Reisemesse in Dresden

Frankenberg/Sa. 24.01.2018

Das Team der Landesgartenschau Frankenberg/Sa. gGmbH präsentiert sich von Freitag, 26. Januar bis Sonntag, 28. Januar 2018 auf der Reisemesse in Dresden. Alle begeisterten Garten– und Freizeitfreunde finden uns am Stand Halle 3 / F 12, wo wir drei Tage lang gern Fragen beantworten und mit Flyern über die im April 2019 beginnende Gartenschau informieren.

Die Reisemesse Dresden 2018 präsentiert auf über 20.000 qm Ausstellungsfläche die vielen Facetten der Urlaubs- und Freizeitgestaltung von Kurztrip bis Rundreise, von Städtetour bis Naturcamping, von Afrika bis Zugspitze. Insgesamt 400 Aussteller sind dabei. Halle 3 widmet sich ganz dem Reiseland Deutschland. Die Messe öffnet täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr.

Zu Besuch auf der Reisemesse in Zwickau

Frankenberg/Sa. 09.01.2018

Die Landesgartenschau Frankenberg/Sa. gGmbH präsentiert sich von Freitag, 12. Januar bis Sonntag, 14. Januar 2018 auf der Reisemesse in Zwickau. Am Stand Nr. 025 heißt das Team der Landegartenschau Frankenberg/Sa. drei Tage lang Garten– und Freizeitfreunde willkommen, beantwortet Fragen und informiert mit Flyern über die im April 2019 beginnende Gartenschau.

Die Reisemesse Zwickau präsentiert auf über 2.000 m² Ausstellungsfläche alles rund ums Reisen, eine aktive Freizeitgestaltung sowie Erholung. Die Messe bietet umfassende Informationsmöglichkeiten, egal ob Kurztrip oder Fernreise, Tagesausflug oder Wellnesswochenende, Individualreise oder Aktivurlaub. Die Reisemesse ist täglich täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Zu Besuch auf der Reisen & Caravaning Messe in Chemnitz

Frankenberg/Sa. 04.01.2018

Die Landesgartenschau Frankenberg/Sa. gGmbH präsentiert sich von Freitag, 05. Januar bis Sonntag, 07. Januar 2018 auf der Messe Reisen & Caravaning in Chemnitz. Am Stand Nr. E24 heißt das Team der Landegartenschau Frankenberg/Sa. drei Tage lang Garten– und Freizeitfreunde willkommen, beantwortet Fragen und informiert mit Flyern über die im April 2019 beginnende Gartenschau.

Die Messe Reisen & Caravaning Chemnitz ist eine Urlaubsmesse. Mehr als 200 Aussteller präsentieren auf der Reisen & Caravaning Urlaubsmesse Chemnitz ihre Angebote aus den Bereichen Tourismus, Reisen und Caravaning. Es gibt vielfältige Angebote für Familienurlaub, Seniorenreisen und Erholung, Aktiv-, Städte- und Individualreisen. Die Messe Reisen & Caravaning ist täglich vom 05.01. – 07.01.2018 täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Zu Besuch auf der Touristik & Caravaning Messe in Leipzig

Frankenberg/Sa. 17.11.2017

Die Landesgartenschau Frankenberg/Sa. gGmbH präsentiert sich von Mittwoch, 22. November bis Sonntag, 26. November 2017 auf der Messe Touristik & Caravaning in Leipzig. Am Stand Halle 2, A20 heißt das Team der Landegartenschau Frankenberg/Sa. fünf Tage lang Garten– und Freizeitfreunde willkommen, beantwortet Fragen und informiert mit Flyern über die im April 2019 beginnende Gartenschau.

Die Messe Touristik & Caravaning ist Mitteldeutschlands größte Reisemesse für Touristik, Caravaning, Camping sowie Bike & Outdoor. Rund 600 Aussteller aus 20 Ländern laden vom 22. bis zum 26. November 2017 in die Leipziger Messe ein. Die Messe Touristik & Caravaning ist täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Zu Besuch auf der Messe JENAer Herbst in Jena

Frankenberg/Sa. 07.11.2017

Die Landesgartenschau Frankenberg/Sa. präsentiert sich von Freitag, 10. November bis Sonntag, 12. November 2017 auf der Messe JENAer HERBST. Am Stand Halle 1, Gang C/038 heißt das Team der Landegartenschau Frankenberg/Sa. drei Tage lang Garten – und Freizeitfreunde willkommen, beantwortet Fragen und informiert mit Flyern über die im April 2019 beginnende Gartenschau.

Die Messe JENAer HERBST ist eine Informations- und Verbraucherausstellung. Um die 150 Aussteller laden vom 10. bis zum 12. November 2017 in die Messehallen der Sparkassen-Arena Jena ein. Im Mittelpunkt stehen neben Angeboten zu Immobilien, Wohnen sowie regenerative Energien unter anderem die Themen Fitness, Gesundheit,  Reisen, Wellness und Sport. Die Messe JENAer HERBST ist täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Zu Besuch auf der Freizeitmesse Plauen

Frankenberg/Sa. 01.11.2017

Die Landesgartenschau Frankenberg/Sa. präsentiert sich von Samstag, 04. November bis Sonntag, 05. November 2017 auf der Freizeitmesse in Plauen. Das Team der Landegartenschau Frankenberg/Sa. heißt an diesen beiden Tagen Garten– und Freizeitfreunde willkommen, beantwortet Fragen und informiert mit Flyern über die im April 2019 beginnende Gartenschau.

Die Aussteller laden am 04. und 05. November 2017 zur Freizeitmesse in die Festhalle Plauen ein. Im Mittelpunkt stehen die Themen wie Reisen, Wellness, Caravan, Outdoor, Sport, Spiel, Event, Hobby und Genuss. Interessierte können sich inspirieren lassen, von den aktuellen Pauschalreisen- und Kreuzfahrtanbietern sowie Individualreisen bis hin zu regionalen Ausflugszielen, Sport-, und Wellnessangeboten, Veranstaltungen und Kultur. Die Freizeitmesse Plauen ist am Samstag von 11.00 bis 18.00 Uhr und am Sonntag von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Tag der offenen Baustelle - Reger Zuspruch auf dem Landesgartenschau-Gelände

Frankenberg/Sa. im Oktober 2017

Der Tag der offenen Baustelle bot am 07. Oktober 2017 in Frankenberg/Sa. Groß und Klein Gelegenheit, eines der beiden Landesgartenschau Areale zu erkunden. Zwischen Erdhaufen, Steinhügeln und Baustellenfahrzeugen konnten sich mehr als 200 Besucher von den bereits sichtbaren Baufortschritten in den zukünftigen „Paradiesgärten Mühlbachtal“ überzeugen. So zum Beispiel von den bereits erfolgten Landschaftsbauarbeiten oder der Umverlegung des Bachbettes im westlichen Teil des Mühlbaches. Unverkennbar der mehr als 500 Quadratmeter große Hang, der mit über 2000 Rosen bepflanzt wird. In dem Gelände entstehen insgesamt drei neue Brücken. Während der Baustellenführung sahen die Besucher den Bau der dafür notwendigen Widerlager. Der Abriss des Gebäudes Bachgasse 3 ist weitgehend abgeschlossen. Das Gebäude musste weichen, da in Richtung Innenstadt ein neues breiteres Bachbett angelegt wird. Die Mitarbeiter der Landesgartenschau gGmbH gaben den anwesenden Besuchern kompetente Auskunft über die bevorstehenden Pflanzungen, die aktuellen Planungen sowie über die vorgesehene Ausstellungsflächen und Gärten.

Im kommenden Jahr wird es für alle Interessierten erneut Baustellenführungen geben. Dann auch in dem Naturerlebnisraum Zschopauaue.

Tag der offenen Baustelle auf dem Landesgartenschau-Gelände

Frankenberg/Sa. am 07.10.2017

Wie geht die Renaturierung des Mühlbaches voran? Wie laufen die Vorbereitungen für die temporären Gartenschaubeiträge in den zukünftigen „Paradiesgärten Mühlbachtal“? All das können Sie zum Tag der offenen Baustelle erfahren

am 07. Oktober 2017,  von 13.00 bis 17.00 Uhr,
Treffpunkt ist an der Baustellenzufahrt aus Richtung Sachsenstraße.

Bei Führungen über das künftige Gartenschaugelände „Paradiesgärten Mühlbachtal“ informiert Sie die Landesgartenschau Frankenberg/Sa. gGmbH über die Arbeiten. Teilnehmer erhalten aus erster Hand Hintergrundinformationen zu den einzelnen Baumaßnahmen sowie alle wichtigen Informationen zum 170-tägigen Gartenfest, das am 20. April 2019 in Frankenberg/Sa. beginnt.

Bitte benutzen Sie die Parkmöglichkeiten am Stadtpark, unmittelbar am Gelände gibt es keine Parkplätze.
Der Eintritt ist frei. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Familienfreundliche Preise für die Landesgartenschau

Frankenberg/Sa. im August 2018

Der Aufsichtsrat der Landesgartenschau Frankenberg/Sa. gemeinnützige GmbH hat während seiner 6. Sitzung mehrere Beschlüsse gefasst. So wurde auch die Festlegung der Eintrittspreise für die Landesgartenschau beschlossen. „Wir haben eine sehr einfache und übersichtliche Preisstruktur beschlossen. Vor allem der Dauerkartenpreis ist stabil geblieben. Frankenberg/Sa. soll als Ausflugziel alle Altersgruppen begeistern“, sagt Geschäftsführer Jochen Heinz.

„Es ist unser Anliegen, dass es auch für Familien erschwinglich bleibt, alle Kinder und Jugendlichen bis 17 Jahre die in Begleitung Ihrer Eltern oder Großeltern die Landesgartenschau besuchen, haben freien Eintritt. Wer sich seine Dauerkarte schon im Vorverkauf besorgt, kann richtig viel Geld sparen, denn nach etwa fünf Besuchen hat sich diese Karte schon gelohnt, bekräftigt Aufsichtsratsvorsitzender Thomas Firmenich.

 

Dauerkartenvorverkauf startet am 20. April 2018

Dauerkarten für die gesamte Veranstaltungszeit von 170 Tagen werden im Vorverkauf für Erwachsene 64,- € und für Kinder 10,- € kosten. Die Besucher erleben hier an 170 Tagen ein Gartenfestival, dass an Veranstaltungen, Blumenschauen und zahlreichen Highlights keine Wünsche offen lässt. Wer sich im Vorverkauf, der am 20. April 2018 startet, gleich seinen Dauereintritt sichere, profitiere am meisten. Bis Ende Dezember 2018 bezahlt ein Erwachsener nur 64 Euro. Für Kinder und Jugendliche von sechs bis einschließlich 17 Jahren gibt es ebenfalls eine günstige Dauerkarte im Vorverkauf für 10 Euro. Danach gelten die regulären Eintrittspreise: Erwachsene (80 Euro), Kinder und Jugendliche (15 Euro). Tagestickets werden für Erwachsene 16,- € und für Kinder und Jugendliche (bis 17 Jahre) bezahlen 2 Euro. Kinder bis einschließlich 6 Jahre haben freien Eintritt.

Viele Ermäßigungen

Wie bei fast alle Gartenschauen gelten auch in Frankenberg/Sa. Ermäßigungen für Schwerbehinderte mit einem Grad der Behinderung ab 50 Prozent, Sozialhilfeempfänger, Arbeitslose, Schüler, Auszubildende und Studenten.

Auch für Schulklassen und Reisegruppen gibt es Preisnachlässe.

Erster Spatenstich mit Staatsminister Schmidt

Frankenberg/Sa. am 27. April 2017

Mit politischer Prominenz und vielen Gästen aus der Region feierte Frankenberg/Sa. den ersten Spatenstich für die 8. Sächsische Landesgartenschau 2019.

Am Donnerstag, den 27. April 2017 fand der symbolische Auftakt für die Landesgartenschau Frankenberg/Sa. 2019 auf dem zukünftigen Geländeteil „Naturerlebnisraum Zschopauaue“ statt. Der Staastsminister für Umwelt und Landwirtschaft, Thomas Schmidt, der Präsident des Landesverbandes Gartenbau Sachsen e.V. Winfried Kaiser sowie der Bürgermeister der Stadt Frankenberg/Sa., Thomas Firmenich, setzten mit dem Pflanzen einer deutschen Stieleiche den ersten Spatenstich und gaben mit großer Freude den Startschuss für die offiziellen Bauarbeiten der Landesgartenschau. Das Angießen des gepflanzten Baumes übernahmen Landtagsabgeordnete Iris Firmenich und Landrat des Landkreises Mittelsachsen, Matthias Damm.

arrow_upward