Die Seite befindet sich momentan in Bearbeitung.

Fotografische Impressionen des Baufortschrittes

Paradiesgärten Mühlbachtal 2017Paradiesgärten Mühlbachtal 2018Fuß- und Radwegbrücke über die B169

Naturerlebnisraum Zschopauaue

Im Westen der Stadt, direkt an der Zschopau wird ein ehemaliger Industriestandort zu einem Sport- und Freizeitpark umgestaltet.

Gesamtbereich Naturerlebnisraum Zschopauaue – Aufnahme vom Januar 2010

Zschopauaue Süd: Hier befinden sich während der Landesgartenschau die Blumenhalle sowie die Hauptbühne

Am 22. Februar 2017 haben die Abbrucharbeiten des „Fabrikations- und Kontorgebäudes der ehemaligen Paradiesbettenfabrik M. Steiner & Sohn (später LISEMA)“ auf der Äußeren Chemnitzer Straße 6 begonnen.

Die Baumfäll- und Rodungsarbeiten haben in dem 6,125 ha großen Bereich im Januar 2017 begonnen.

Abbruch der Gewerbebrache Auenweg 4. Hier soll ein Spielplatz mit Beteiligung der Frankenberger Bevölkerung entstehen.

Baufortschritt - Stand Februar 2018

Im Gelände des Naturerlebnisraums Zschopauaue werden derzeit die Medien verlegt und die Unterbauten für die späteren befestigten Flächen hergestellt. Anfang Februar hat die Entkernung des  industriellen Bestandgebäudes und zukünftigen Erlebnismuseums “Zeit-Werk-Stadt” begonnen.

Im Rahmen dieser Umbaumaßnahme soll das als Stahlskeletthalle erbaute Gebäude vollständig rückgebaut und durch eine neue Fassade ersetzt werden. Dabei ist eine vollständige Fassadenverglasung vorgesehen.

Begleitend zum Ausbau der Flächen in der Zschopauaue beginnen die Kanalarbeiten am Auenweg.

Baufortschritt - Stand März 2018

Die Firma Techno Farm setzt zurzeit die Einfassung der bereits fertig gestellten Tennisanlage. Darüber hinaus bereitet die Firma die Flächen für die Spielplätze und auch die Wegetrassen vor. Für die Blumenhalle, zukünftiges Erlebnismuseum „Zeit-Werk-Stadt“, sind die Abbrucharbeiten abgeschlossen und die ersten Fundamente im Gebäude wurden gegossen. Weitere Fundamente werden vorbereitet. An der Brücke über den Betriebsgraben (Envia) haben vergangene Woche die Arbeiten begonnen. Aufgrund der zu geringen Breite muss diese abgerissen und komplett neu gebaut werden. Am 26. und 27. März 2018 ist geplant, das vorhandene Bauwerk mit einem Autokran auszuheben. Dies ist ein schwieriges Unterfangen, da oberhalb der Brücke Stromkabel verlaufen. Diese werden an den beiden Tagen stromlos geschalten. Auch die Bauarbeiten an der Brücke über dem Betriebsgraben Mühlenstraße schreiten weiter voran. In den vergangenen Tagen wurden die zugehörigen Fußgängerwege betoniert. Nun wird das Baugerüst unter der Brücke nicht mehr benötigt und konnte zurückgebaut werden. Ebenso laufen die Vorarbeiten zur Medienverlegung durch die Brücke, Leerrohre sind vorhanden.

Baufortschritt - Stand April 2018

An der Brücke über dem Mühlgraben wird derzeit die Medienverlegung (für Strom, Wasser und Abwasser) für die Landesgartenschau vorbereitet. Die Brückenfußwege sind fertig betoniert. Es folgen die Installation des Geländers sowie die Asphaltierung der Brücke.
In der Zschopauaue Süd werden weiterhin der Wege angebaut. Entlang des zukünftigen Hauptweges wurden bereits die Bordsteinkanten eingesetzt. Auch die Pflanzarbeiten haben wieder begonnen. In den nächsten Wochen werden beispielsweise Bäume, Sträucher sowie Rhododendren in der Nähe des geplanten Pharmazeutischen Gartens gepflanzt.

Baufortschritt - Stand Juni 2018

Im Naturerlebnisraum Zschopauaue werden kontinuierlich weitere Bäume gepflanzt. Auch Großblattstauden finden in Kürze ihren Platz. Des Weiteren werden die Flächen für die Wechselfloranlagen nach und nach hergerichtet.
Der Streetball- und der Beachvolleyballplatzwurden eingezäunt, zum Teil mit vier Meter hohen Ballfängzäunen. Zudem wird vor dem Beachvolleyballplatz ein Mustergarten vorbereitet.
Am Tennisplatz sind die Fundamente für das Rankgerüst, das später durch Kletterpflanzen geschmückt sein wird, hergestellt worden. In der kommenden Woche beginnen der Einbau des Gerüstes ebenso wie die Einpflanzungen.
Das Hochbeet für den Pharmazeutischen Garten wurde angelegt. Es umfasst 6m x 4,76m x 1,95m und ist etwa 0,90m hoch. Dort werden u.a. Pflanzen zur Beruhigung, Schlafförderung und zur Stärkung der Nerven wachsen, aber auch Giftpflanzen von humanmedizinischer Bedeutung sowie Pflanzen, die bei Hautkrankheiten, Wunden und unblutigen Verletzungen eine heilende Wirkung haben.
Das Stahlgerüst der zukünftigen Zeit-Werk-Stadt ist sandgestrahlt worden und hat eine Brandschutzbeschichtung erhalten.
Zwischen dem Betriebsgraben und Auenweg 8 wurden weitere Gebäude bereits teilweise abgerissen. An dieser Stelle sollen Nutz- und Energiepflanzen entstehen.

Paradiesgärten Mühlbachtal

Im Mühlbachtal wird eine innerstädtische Grünbrache, die bisher unzugänglich war zu einer öffentlichen Parkanlage umgestaltet.

Das dicht bewachsene Mühlbachtal wird beräumt und zugänglich gemacht. Anschließend wird das Gebiet zu einer öffentlichen Parkanlage umgestaltet.

Baufortschritt im Mühlbachtal - Stand Februar 2018

Trotz Wintereinbruch herrscht Hochbetrieb auf den Baustellen der Landesgartenschau. In den Paradiesgärten Mühlbachtal geht die Renaturierung weiter voran. Das Bachbett wird verbreitert und die Böschungen mit den Granitsteinen aufgefüllt/erweitert.

Des Weiteren wird das letzte Widerlager für die Brücke vor dem Durchlass Sachsenstraße hergestellt. Die Einhebung für das Brückenelement ist für Ende Februar 2018 geplant. Bis Ende des Monats sollen die restlichen Baumfällarbeiten abgeschlossen sein.

Baufortschritt im Mühlbachtal - Stand März 2018

Am Dienstag (20.03.2018) wurde im Mühlbachtal an der Engstelle (gegenüber Rosenhang) die erste der beiden Fuß- und Radwegbrücken eingehoben. Dabei handelt es sich um eine reine Stahlbrücke mit einer Länge von 7,68 Metern und einer Breite von rund 3 Metern. Für die zweite Brücke „Brücke Am Durchlass“ wird zurzeit das zweite Widerlager vorbereitet. Dies soll vor Ostern, je nach Witterung, betoniert werden. In dieser Woche haben die vorbereitenden Maßnahmen für die Sanierung am Durchlass Sachsenstraße und Hammertal begonnen. Im Durchlass wird das Gewölbe bestrahlt und eine Beleuchtung angebracht. Die Brücke am Königreichsaal wurde bereits betoniert und muss abgedichtet werden. Hierfür  muss die Außentemperatur bei mindestens 5 Grad liegen. Anschließend können die Widerlager verfüllt werden, die Brücke asphaltiert, die Borde gesetzt und das Bachbett darunter ausgebaut werden. An der Straße Baderberg ist zudem die Bruchsteinmauer am Gewässer gereinigt worden.

Baufortschritt im Mühlbachtal - Stand April 2018

Seit Beginn der Kalenderwoche 15 wird der Durchlass unter der Sachsenstraße sandgestrahlt, um das Gewölbe zu säubern. Anschließend wird dieses auf Schadstellen geprüft und gegebenenfalls werden diese behoben. Auch die Elektroleitungen und Anschlüsse für die dort entstehende künstlerische Lichtinstallation wird verlegt. Im Bereich vor dem Durchlass ist die Geländeumgestaltung bereits sehr weit voran geschritten. Der Mühlbach wurde verbreitert und der Nebenlauf angelegt. Des Weiteren wurde die Ufermauer, welche aus Granitblöcken besteht, hergestellt. Die Böschung ist mit Wasserbausteinen befestigt, Bäume und Sträucher sind eingepflanzt.
Für die Brücke vor dem Durchlass sind die Widerlager fertig gestellt. Die Brücke am Königsreichssaal ist zudem abgedichtet und die Fußwege auf beiden Seiten betoniert worden.
Heute Morgen (19.04.2018) wurde die zweite Stahlbrücke “Brücke am Durchlass” im Gelände der zukünftigen Paradiesgärten Mühlbachtal eingehoben. Auch diese Fuß- und Radwegbrücke ist 3 Meter breit und 7,68 Meter lang.

Baufortschritt im Mühlbachtal - Stand Mai 2018

Der Mühlbach fließt seit dem 02. Mai 2018 in seinem neuen Bachbett. Mit einigen Baggerschaufeln machte die Garten- und Landschaftsbaufirma, Fachcenter Garten + STL Bau GmbH, den Zugang frei und versperrte gleichzeitig den alten Mühlbachlauf. Die Ufer des neuen Bachbettes sind noch kahl, doch das wird sich in den nächsten Monaten durch unterschiedliche Bepflanzungen ändern. Die Renaturierungsmaßnahme Mühlbach soll eine Verbesserung für die Durchlässigkeit bringen und durch das Anlegen eines zweiten Seitenarms künftig das Überschwemmungsrisiko verringern. Der Bach schlängelt sich nun durch das Mühlbachtal, das alte Bachbett soll verfüllt werden.
Im Durchlass Sachsenstraße und Hammertal gehen die Sanierungsmaßnahmen weiter voran. Das Gewölbe wurde bereits sandgestrahlt sowie die Fugen gereinigt. Aktuell wird eine Wegbegleitende Beleuchtung angebracht. Anschließend wird im Durchlass stromabwärts auf der linken Seite ein 1 Meter breiter Gehweg gebaut.
Die Brückenarbeiten im Gelände laufen ebenso auf Hochtouren. Die Brücke am Königreichsaal wurde abgedichtet, die Borde gesetzt, die fehlenden Kappen betoniert und komplett ausgeschalt. Des Weiteren wurde unterhalb der Brücke das Bachbett ausgebaut. Im Moment werden neben der Brücke Bäume, Sträucher sowie Weidenstecklinge gepflanzt.

Baufortschritt im Mühlbachtal - Stand Juni 2018

In den zukünftigen Paradiesgärten Mühlbachtal werden derzeit die Medien verlegt für die Straßenbeleuchtung, das Trinkwasser, den Wasserspielplatz und die Elektrizität.
Das alte Bachbett wird weiter verfüllt.
Rund um das Grüne Klassenzimmer wurde der alte Boden in einer Fläche von ca. 15m x 20m abgetragen und jetzt beginnt die Modellierung des Geländes. Auch die Borde an den bereits abgesteckten Gehwegen wird gesetzt. Des Weiteren werden Sträucher, Bäume und Bodendecker gepflanzt sowie Pflegemaßnahmen, u.a. Unkraut jäten und gießen, vorgenommen.

arrow_upward