Die Seite befindet sich momentan in Bearbeitung.

Fotografische Impressionen des Baufortschrittes Fuß- und Radwegbrücke

Baufortschritt der Fuß- und Radwegbrücke - Stand März 2018

Am 19.02.2018 erfolgte die 1. Gründungspfahlbohrung für die Fuß- und Radwegbrücke über der B 169 (“Schlange”).

Für die Brücke über die B 169 („die Schlange“) werden weiterhin die Bohrpfähle gebohrt und betoniert. Auf der Seite der Mühlenstraße sind die Pfahlbohrungen abgeschlossen. Auf der gegenüberliegenden Seite, wo später der Pfeiler für die Halterung der Tragseile (Pylon) installiert wird, beginnen die Bohrungen am Donnerstag (22.03.2018) und auf der Zschopauinsel nach Ostern.

Baufortschritt der Fuß- und Radwegbrücke - Stand April 2018

weitere Gründungspfahlbohrungen für die Fuß- und Radwegbrücke über der B 169 (“Schlange”)

Für die ersten fünf von insgesamt neun Pfeilern sind die Gründungsbohrpfähle eingebracht. Es folgen nun die restlichen Bohrpfähle auf der Zschopauinsel.

Baufortschritt der Fuß- und Radwegbrücke - Stand Juni 2018

Das erste Teil der neuen Brücke eingehoben

Am 26. Juni 2018 konnte das erste Brückenteil für die Rad- und Fußweg-Brücke über die B169 (“Schlange”) eingesetzt werden. Per Schwerlastkran wurde das 12,50 Meter lange Brückenteil am Widerlager Ost (Dammplatz) eingehoben. Hierbei handelt es sich um das erste Stück von insgesamt 13 Überbausegmenten der Brücke. Im Weiteren erfolgt die Montage der nächsten 5 Segmente bis zur B 169. Im nächsten Schritt folgt der westliche Abschnitt auf der Zschopauinsel. Zum Abschluss werden dann die drei Mittelsegmente eingehoben und montiert, welche zunächst auf einem Traggerüst abgelegt werden. Später sollen die Montage des Pylons, der Seile und des Geländers folgen. Zudem wird die Brücke beschichtet und erhält einen Brückenbelag.

Baufortschritt der Fuß- und Radwegbrücke - Stand August 2018

In der Nacht vom 07. August zum 08. August 2018 sind die nächsten beiden Brückenteile für die Fuß- und Radwegbrücke über die B 169 eingetroffen. Am Widerlager Ost (Dammplatz) legte im Laufe des Vormittags ein Großkran mit einer Tragkraft von 200 Tonnen die Stahlteile auf die bereits im Vorfeld montierten Stützen und Hilfsunterstützungen. Eines der beiden Brückenteile hat eine beeindruckende Länge von über 22 Metern – das entspricht der Höhe eines etwa siebengeschossigen Wohnhauses. Mit rund 25 Tonnen ist es überdies ein echtes Schwergewicht. Das andere gewichtige Stahlteil misst auch noch stolze 17 Meter. Nachdem der Mobilkran die tonnenschwere Last sicher abgelegt hat, werden die insgesamt rund 40 Meter exakt positioniert und anschließend mit den anderen Teilen verbunden.

Baufortschritt der Fuß- und Radwegbrücke - Stand September 2018

Am Widerlager West der künftigen Rad- und Fußwegbrücke über die B169, also auf Zschopauseite, wurde nun auch das erste Brückensegment eingehoben. Es hat eine Länge von 17,50 Meter. Danach wurden weitere Teile auf Zschopauseite montiert.

Baufortschritt der Fuß- und Radwegbrücke - Stand Oktober 2018

Bei der Brücke über die B169 sind mittlerweile alle Brückenteile angeliefert und montiert worden. In der Nacht vom 16. auf den 17. Oktober trafen die letzten beiden Brückenteile ein. Am 17. Oktober legte ein Großkran mit einer Tragkraft von über 200 Tonnen die letzten zwei Stahlteile auf die bereits im Vorfeld montierten Hilfsunterstützungen. Für das Einheben des vorletzten Teils, welches über die Straße reichte, musste die B169 kurzzeitig voll gesperrt werden.

Baufortschritt der Fuß- und Radwegbrücke - Stand Januar 2019

Bei der Brücke über die B169 wird immer noch am Wegebelag, also der Beschichtung, gearbeitet. Deshalb sind Teile der Brücke immer noch eingehüllt. Die Witterungsbedingungen haben hier wie in vielen Bereichen für eine Unterbrechung der Arbeiten gesorgt.

arrow_upward